10.02.00: Inger Miller wird morgen beim Hallen-Meeting in Gent nicht an den Start gehen. Die US-Sprinterin soll Drohungen von einem kongolesischen Flüchtling, der in Belgien lebt, erhalten haben.

10.02.00: Die österreichische Stabhochspringerin Doris Auer präsentierte sich auch in Paris in aufstrebender Form und stellte mit 4,22 Metern einen weiteren neuen österreichischen Rekord auf.

10.02.00: Morgen findet bei der Hallen-EM-Generalprobe in Gent die Ricoh-Tour ihren Auftakt. Mit dabei sind unter anderem Ato Boldon und Kennedy Kimwetich. Der schnelle Kenianer, der in Stuttgart Wilson Kipketer erstaunlich Paroli bieten konnte, will dabei die brandneue Bestmarke des Dänen über 1000 Meter gleich wieder angreifen.

10.02.00: Berlin hat sich nun offiziell beim Weltverband IAAF um die Ausrichtung der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2005 beworben. 

10.02.00: Für Linford Christie könnte eine mögliche Sperre aus seinem beim Weltverband IAAF anhängigen Dopingverfahren Konsequenzen für die Ausübung seiner Trainertätigkeit im Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele haben. Im Falle einer Suspendierung darf er möglicherweise weder die nationale Sportakademie, noch die Olympischen Sportstätten nutzen.

10.02.00: Die australische Optus-Grand-Prix-Serie mit ihrer Station Sydney am kommenden Sonntag präsentiert zwei weitere Topstars. Irina Privalova (RUS) hat für die 100 Meter und 100 Meter Hürden gemeldet. Der kenianische Mittelstreckler Noah Ngeny, der schon ein Monat in Australien trainiert, setzt sich über 800 Meter mit harten Konkurrenten wie Djabir Said-Guerni (ALG), Andre Bucher (SUI) und dem heimischen Hoffnungsträger Kris McCarthy auseinander. 

10.02.00: Mit den Stabhochspringern Tim Lobinger und Lars Börgeling waren zwei weitere deutsche Athleten beim Hallen-Meeting in Athen am Start. Lobinger wurde mit 5,60 Metern Vierter, Börgeling landete bei 5,30 Metern zwei Plätze dahinter. Es gewann der Israeli Alexander Averbukh (5,80 m). Die Ergebnisse von Athen finden Sie in unserem Statistikteil.

09.02.00: Beim gut besetzten Hallen-Meeting in Athen fielen wieder mehrere Weltjahresbestzeiten. Der Alejandro Cardenas Kubaner Anier Garcia besiegte über 60 Meter Hürden Tony Dees (USA) und überbot in 7,37 Sekunden dessen alte Bestmarke um fünf Hundertstel. Der Mexikaner Alejandro Cardenas legte die 400 Meter in sehr guten 45,93 Sekunden zurück und toppte damit die Leistung von Stefan Holz in Stuttgart. Sevatheda Fynes war in der Schleyer-Halle ebenfalls eine Jahresweltbestzeit gelaufen, die sie nun selbst in Athen mit 7,03 Sekunden über 60 Meter noch mal knapp steigerte. Die russische Dreispringerin Tatjana Lebedeva erzielte mit 14,78 Metern die größte Weite des Jahres. Der deutsche Kugelstoßer Oliver-Sven Buder musste bei einer Weite von 20,43 Metern mit dem zweiten Platz hinter dem Rumänen Guset Vorlieb nehmen.

09.02.00: David Moorcroft, Ex-Athlet und Spitzenfunktionär des britischen Verbands UK Athletics, möchte nach dem neuen Nandrolon-Fall Mark Richardson in Zusammenarbeit mit Athleten und dem Weltverband IAAF klären, ob Zusammenhänge zwischen dem Steroid und Diätprodukten bestehen. Nach Moorcrofts Meinung sollten die anhängigen Fälle bis dahin auf Eis gelegt werden. 

09.02.00: Es kommt wieder etwas Bewegung in den Fall Baumann. Nachdem die Staatsanwaltschaft zunächst die Suche nach dem anonymen Tippgeber zurückfuhr, beauftragte sie nun ein zweites Labor-Gutachten, das detailliertere Ergebnisse zu Tage fördern soll. Der betroffene Tübinger wird am kommenden Montag vor dem DLV-Schiedsgericht angehört-

09.02.00: Stephanie Storp konnte nach ihrem Abstecher zum Basketball beim Kugelstoßmeeting am vergangenen Wochenende die deutschen Asse Kleinert-Schmitt und Kumbernuss mit 17,62 Metern als Sechste noch nicht gefährden. Die kompletten Ergebnisse von Saßnitz finden Sie jetzt in unserem Statistikteil.

09.02.00: Die österreichische 800-Meter-Läuferin Stephanie Graf bestreitet am Freitag in Gent ihren ersten Saisonwettkampf. Ihr Landsmann Gregor Högler (Speer) geht in der kommenden Woche in Südafrika erstmals wieder auf Weitenjagd. Mit Kugelstoßerin Valentina Fedjuschina hat sich bereits eine Athletin des ÖLV für die Sommerspiele in Sydney qualifiziert.

09.02.00: Laut der "FAZ" soll unter anderem auch der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) dopingbelastete Trainer unter Vertrag genommen haben.

09.02.00: Wie ihr norwegischer Ehemann Vicente Modahl nun enthüllte, versuchte die britische 800-Meter-Läuferin Diane Modahl nach ihrem positiven Dopingtest vor sechs Jahren dreimal, sich umzubringen. Später, im Oktober 1995, brachte sie eine Tochter zur Welt. Nach einem fast zweijährigen Verfahren wurde die frühere Commonwealth-Siegerin im März 1996 vom Weltverband vom Vorwurf des Testosteron-Mißbrauchs freigesprochen.

09.02.00: Während Berlin noch um die Leichathletik-Weltmeisterschaft 2005 ringt, peilt Rio de Janeiro bereits die Titelkämpfe zwei Jahre später an. Die brasilianische Metropole, die sich aus dem Bewerberkreis um die Olympiade 2008 zurückzog, will damit einen Schritt in Richtung "südamerikanische Sportstadt" machen. Außerdem haben die Brasilianer noch weitere Großereignisse im Auge, unter anderem die Sommerspiele 2012!

08.02.00: Die 37jährige Sandra Farmer-Patrick gibt bei der australischen Optus-Grand-Prix-Serie ein Comeback. Über 400 Meter Hürden trifft sie unter anderem auf die 20 Jahre jüngere, hoffnungsvolle Australierin Jana Pittman und damit eine völlig andere Generation.

08.02.00: Die australische Stabhochspringerin und WM-Dritte Tatjana Grigorjeva kehrte nach ihrem Abstecher in die Stuttgarter Schleyer-Halle mit einer Höhe von 4,20 Metern wieder in ihre Heimat zurück und trifft am Wochenende in Brisbane und Sydney auf Weltrekordlerin Emma George, die bereits 4,50 Meter überquerte, und Weltmeisterin Stacy Dragila, die bei den Millrose Games einen guten Eindruck hinterließ.

08.02.00: Brandon Couts könnte ein neues 400-Meter-As aus den USA heißen. Zumindest blieb dieser 20jährige Athlet bei der Gator Invitational in Florida am letzten Sonntag mit 46,18 Sekunden nur ein Zehntel über der Weltjahresbestzeit von Stefan Holz und besiegte mit Derrick Brew einen durchaus namhaften Läufer aus den Staaten. 

08.02.00: Der Weltverband IAAF wird sich an diesem Wochenende in Monaco mit dem Dopingfall Merlene Ottey befassen und darüber entscheiden, ob ein Schiedsgericht den Fall übernehmen und auf eine mögliche Sperre hin prüfen soll.

08.02.00: Die Stadt Berlin möchte sich für die Ausrichtung der Leichtathletik-WM 2005 bewerben. Damit wäre die Bundeshauptstadt neben London und Melbourne der dritte Bewerber. Zunächst einmal muss allerdings der Senat über eine Garantieerklärung entscheiden. Der Weltverband IAAF signalisierte hinsichtlich der schon abgelaufenen Bewerbungsfrist Entgegenkommen und Interesse.

08.02.00: Der Niederländer Robin Korving stellte beim Meeting in Tampere einen neuen Hallen-Europarekord über 110 Meter Hürden in 13,36 Sekunden auf. Die finnische Halle ist im Gegensatz zu den meisten anderen groß genug, um Bewerbe auf der längeren Sprintstrecke abzuhalten. Mika Halvari sorgte für ein weiteres Highlight der Veranstaltung. Der Kugelstoßer erreichte eine Weite von 22,09 Meter und übernahm mit dieser persönlichen Bestleistung zugleich die Führung in der Weltjahresbestenliste. Inger Miller musste sich über 60 Meter in 7.34 Sekunden mit dem dritten Platz begnügen. Es siegte Debbie Ferguson (BAH) in 7,27 Sekunden.

08.02.00: Bereits einen Tag nach der ersten Meldung wurde bekannt, dass es sich bei einem der britischen Nandrolon-Sünder um 400-Meter-Läufer Mark Richardson handelt. Der Athlet selbst dementierte sein Dopingvergehen. Er sagte, er habe wie viele andere Athleten nur Proteinergänzungsstoffe eingenommen und bezeichnete die Anschuldigung als Farce. Die positive Probe stammt von Ende Oktober letzten Jahres. Richardson soll nächste Woche vor dem britischen Verband UK Athletics angehört werden.

08.02.00: In unseren ausführlichen ISPO-Report rund um die Präsentation des neuen Olympiaanzugs für Sydney durch Sina Schielke und Danny Ecker haben wir auch den interessanten Talk mit dem Stabhochspringer auf der Adidas-Bühne aufgenommen. Wir sprachen auf der Messe selbst noch mit Sina Schielke, Martin Buss und Frank Busemann. Diese Interviews sind ebenfalls in Kürze online.

07.02.00: Kazutaka Enoki gewann die 49. Auflage des traditionellen Beppu-Oita-Marathons in einer bemerkenswerten Zeit von 2:10:44 Minuten vor dem Kenianer Samson Kandie. Der Japaner stellte damit zugleich eine neue persönliche Bestleistung auf. Das Ergebnis im Detail finden Sie in unserem Statistikteil.

07.02.00: Hallen-Weltmeisterin Nastja Ryshich (Stabhoch) zog aus dem miserablen Verlauf ihrer bisherigen Hallensaison die Konsequenz und beendete wie Grit Breuer, die gesundheitliche Gründe und ihre durchschnittlichen bisherigen Zeiten als Gründe dafür anführte, vorzeitig die Hallensaison.

07.02.00: Cathy Freeman besiegte in Victoria über 200 Meter in 23,19 Sekunden mit fünf Hundertstel Vorsprung Lauren Hewitt. Mit Tamsyn Lewis (400m) und Anne Cross (5000m) knackten zwei Athletinnen die Olympia-Norm. Insgesamt australische 70 Athleten haben sich bereits für die Olympischen Sommerspiele in Syndey qualifiziert. Eine starke Mannschaft um Aushängeschild Freeman ist zu erwarten (wir berichteten bereits).

07.02.00: Merlene Ottey schlägt zurück. Die jamaikanische Sprinterin sagte gegenüber dem "Sunday Telegraph", dass der Weltverband IAAF ihren Dopingfall vor der WM in Sevilla vertuschen hätte wollen. Der Spitzenverband wies diese Vorwürfe zurück, bestätigte aber ein Gespräch mit Ottey-Manager Zimmermann. Ottey war im November von ihrem nationalen Verband freigesprochen worden und ist bis zur endgültigen Klärung durch den Weltverband startberechtigt. Dies wiederum rief DLV-Präsident Digel auf den Plan, der berechtigterweise eine Suspendierung bis zum Abschluss des Verfahrens fordert.

07.02.00: Der britische Verband UK Athletics meldete zwei weitere Dopingvergehen mit Nadrolon von international bekannten Athleten. Die Namen der Betroffenen sollen noch in dieser Woche genannt werden.

07.02.00: Das Quartett Joey Woody, Karl Paranya, Rich Kenah und David Krummenacker stellte in Bosten bei einem Hallen-Meeting einen neuen Weltrekord über 4x800 Meter auf. Die vier US-Boys, von denen witzigerweise keiner 800-Meter-Spezialist ist, benötigten insgesamt 7:13,94 Minuten und verbesserten damit einen Uraltrekord aus dem Jahr 1971 einer UdSSR-Staffel. Bei der selben Veranstaltung lief Regina Jacobs in 2:35,29 Minuten über 1000 Meter (zugleich neuer US-Rekord) eine hervorragende Zeit. Terrance Trammell bestätigte mit Siegen über 60 Meter und 60 Meter Hürden seine gute Form.

07.02.00: Leichtathletik-Tag auf der Internationalen Sportartikel-Messe (ISPO) in München, zumindest als Frank Busemannes um die Vorstellung des neuen Olympiaanzugs für Sydney auf der Adidas-Bühne ging. Neben Hockeyspielerin Britta Becker und Ringer Alexander Leipold waren die junge Sprinthoffnung Sina Schielke und Stabhochspringer Danny Ecker als Models im Einsatz. Einem lockeren Talk stellten sich außerdem Frank Busemann, Martin Buss, Ulrike Nasse-Meyfarth und Heide Ecker-Rosendahl. www.steeple.de / www.leichtathletik.de führte am Rande dieses Events Interviews mit Schielke, Buss und Busemann, die wir gemeinsam mit einem ISPO-Report in Kürze präsentieren werden. Sie dürfen schon gespannt sein, was die drei Top-Athleten im Hinblick auf Sydney und ihren eigenen Bewerb zu sagen hatten.

06.02.00: Karin Ertl gewann den Hallen-Fünfkampf in Frankfurt-Kalbach mit nur zehn Punkten Vorsprung, insgesamt 4474 Punkte, auf das Neubrandenburger Top-Talent Sonja Kesselschläger. Dritte wurde Annika Meyer (Hannover). Mona Steigauf konnte den Wettbewerb nicht beenden. Bei den Männern entschied erwartungsgemäß Mike Maczey den Siebenkampf für sich (5990 Punkte). Auf den Plätzen landeten Jörg Gödicke (5855) und André Niklaus (5771).

06.02.00: Beim Crosslauf im portugiesischen Vilamoura, wo im März auch die Cross-WM stattfindet, belegten Gete Wami (ETH) und Charles Kamathi (KEN) die ersten Plätze. Der Kenianer gewann den hartumkämpften Sprint auf den letzten Metern gegen seine Landsmänner Paul Tergat und David Chelule. Bei den Frauen kam Lydia Cheromei (KEN) mit 20 Meter Rückstand auf Wami ins Ziel. Die in Deutschland hinlänglich bekannte Leah Malot (KEN) wurde Dritte.

05.02.00: Beim Hallen-Mehrkampf in Frankfurt-Kalbach geht Favorit Mike Maczey als Führender in den zweiten Tag des Siebenkampfs. Der Berliner Jörg Gödicke, der vor kurzem bereits in Estland einen Wettbewerb bestritt (wir berichteten), liegt bei insgesamt 3297 Punkten nach vier Bewerben mit zwei Punkten nur knapp hinter ihm. Morgen findet auch der Frauen-Fünfkampf statt. Heute machte die Nachwuchsathletin Franziska Lakomy (Eisleben) mit einer neuen deutschen Hallenbestleitung (3974 Punkte) in der Klasse Jugend B auf sich aufmerksam. 

05.02.00: Astrid Kumbernuss musste sich beim Kugelstoßmeeting in Saßnitz auf Rügen an ihrem 30. Geburtstag mit dem zweiten Platz hinter Nadine Kleinert-Schmitt, die Kumbernuss' Weite von 19,00 Metern um 35 Zentimeter überbot, begnügen. Bei den Männern siegte Andy Dittmar (19,59 m) vor Michael Mertens (19,44 m).

05.02.00: Bei einer weiteren Veranstaltung der australischen Optus-Grand-Prix-Serie in Perth überquerte Stabhochspringerin Emma George 4,50 Meter und scheiterte anschließend bei ihrem Weltrekordversuch. Mit Spannung werden nun die beiden Duelle am nächsten Wochenende mit US-Girl Stacy Dragila erwartet. Shane Hair besiegte im Weitsprung Commonwealth-Sieger Peter Burge, den WM-Vierten Jai Taurima und Kareem Streete-Thompson (CAY). In den Hochsprung-Konkurrenzen gingen die Siege an den starken Israeli Konstantin Matusevich, der mit 2,36 Metern überzeugte, und Alison Inverarity (AUS) bzw. Yelena Yelesina (RUS), die sich beide mit 1,88 Meten den ersten Platz teilten.

05.02.00: Der russische Diskuswerfer Alexander Borschevski gewann ein Meeting in Bloemfontein (Südafrika) mit 64,38 Metern. Damit verwies er nicht nur Alekna (LIT), Tammert (EST) und Kruger (RSA) auf die Plätze, sondern schaffte auch die Syndey-Norm. Bei der selben Veranstaltung trat die 400-Meter-Läuferin Olga Kotlyarova über 800 Meter an und belegte dort in 2:05,17 Minuten hinter Lwiza John (TAN) und Tina Paulina (MOZ) den dritten Rang.

05.02.00: Die österreichische Stabhochspringerin Doris Auer stellte im Wiener Dusika-Stadion ein weiteres Mal mit diesmal 4,12 Metern einen neuen österreichischen Rekord auf.

05.02.00: US-Sprintstar Maurice Greene pulverisierte mit einer Zeit von 7,45 Sekunden über 60 Meter die alte Weltjahresbestmarke seines Landsmanns Greg Saddler bei den Millrose Games in New York um sieben Hundertstel. Mit Carmen Wüstenhagen war auch eine Deutsche über 800 Meter am Start. In 2:09,19 Minuten erreichte sie den fünften Platz. Die kompletten Resultate finden Sie in unserem Ergebnisteil.

04.02.00: Das Duell zwischen den Stabhochspringern Tim Lobinger und Michael Stolle scheint sich zum Klassiker der Hallensaison zu entwickeln. In Meckenheim hatte Stolle diesmal mit übersprungenen 5,81 Metern das bessere Ende für sich, Dortmund-Sieger Lobinger mit zehn Zentimetern weniger das Nachsehen.

04.02.00: Unter Umständen wird man Kugelstoßerin Astrid Kumbernuss demnächst im Wintersport erleben. Die zum Bob gewechselte Ex-Rodlerin Susi Erdmann meldete zumindest großes Interesse an, die Neubrandenburgerin als Bremserin für ihr Olympia-Team zu gewinnen.

04.02.00: Dreisprung-Weltmeister Charles Friedek landete beim Hallen-Meeting in Budapest mit 16,83 Metern auf dem dritten Rang. Den Sieg holte sich der Ungar Zsolt Czingler (17,00 Meter). Die ukrainische Stabhochspringerin Anzhela Balakhonova brillierte mit einer Höhe von 4,47 Metern. Siebenkampf-Weltmeisterin Eunice Barber (FRA) gewann mit 6,70 Metern im Weitsprung ein weiteres Meeting im Rahmen ihrer persönlichen Hallentour.

04.02.00: Liz McColgan sagte ihren Start beim London-Marathon im April wegen einer Fußverletzung ab.

04.02.00: Am 6. Februar (Sonntag) macht die IAAF Cross Challenge zur Generalprobe für die Cross-WM Tegla Lorupeim März in Portugal Station. Bei den Frauen treten dabei mit Tegla Lorupe und Leah Malot zwei Kenianerinnen an, die zuletzt auch in Deutschland in der Halle vertreten waren. Sie bekommen es mit starken Crossläuferinnen wie Gete Wami (ETH), Zohra Quaziz (MAR) und Jackline Maranga (KEN) zu tun. Bei den Herren möchte Paul Tergat (KEN) seine Schlappe vom Cross Italia Mitte Januar ausmerzen. Gegen Assefa Mezgebu (ETH) und Charles Kamathi (KEN) wird er aber keinen allzu leichten Stand haben.

04.02.00: Heute finden in New York die traditionellen Millrose Games statt. Dies ist die zweite Station der "Golden Spike Tour". Die lange Liste der anwesenden US-Stars wird angeführt von Maurice Greene, Stacy Dragila, Jeff Hartwig, Charles Austin, Tim Harden und Allen Johnson.

04.02.00: Marie-Jose Perec, französische 400-Meter-Läuferin, kehrt ihrem bisherigen Coach John Smith den Rücken und wird künftig vom Rostocker Wolfgang Meier betreut. Die zuletzt von gesundheitlichen Problemen geplagte Olympiasiegerin Perec verspricht sich von ihrem neuen Trainer eine intensivere Betreuung als sie in Smiths HSI-Team, dem sich insgesamt 15 Top-Athleten angeschlossen haben, möglich war.

04.02.00: An diesem Wochenende (5./6.2.) findet in der Sporthalle Frankfurt-Kalbach das internationale Hallen-Mehrkampf-Meeting statt. Das insgesamt 120 Athleten starke Feld wird angeführt von den Fünfkämpferinnen Karin Ertl, Mona Steigauf und Kathleen Gutjahr, die nach einer einjährigen Verletzungspause wieder Anschluss finden möchte. Bei den Männern geht der Eutiner Mike Maczey als Favorit in die sieben Bewerbe.

03.02.00: Das Grand-Prix-Finale in Doha (Qatar) wurde auf den 6. Oktober verlegt. Damit soll den Spitzenathleten nach den Sommerspielen in Sydney, die am 1. Oktober enden, noch eine kleine Verschnaufpause vor dem Saisonfinale gegönnt werden.

03.02.00: Deutschlands große 400-Meter-Hürden Hoffnung Thomas Goller (Leipzig) zog sich im Training einen Kreuzbandriss zu. Je nach dem ärztlichen Befund will er in ein paar Wochen bereits wieder mit seiner Saisonvorbereitung fortfahren.

03.02.00: Eine Entscheidung des Weltverbandes IAAF im Dopingfall Ottey soll Mitte Februar fallen. Geht es nach der Jamaikanerin will sie - einen Freispruch vorausgesetzt - nach einem Start bei den Olympischen Spielen in Sydney ihre Laufbahn beenden.

03.02.00: Ex-Sprinter Manfred Ommer erhebt schwere Vorwürfe gegenüber der "Saarbrückener Zeitung". "Fast jeder Sportler dopt heute", meint Ommer. Auch Dieter Baumann sei seiner Meinung nach gedopt gewesen. Außerdem gestand er ein, selbst zu seiner aktiven Zeit in den 70er Jahren Anabolika geschluckt zu haben. 

03.02.00: Die australische 400-Meter-Weltmeisterin Cathy Freeman nutzt Startmöglichkeiten über 100 und 200 Meter bei den Freiluft-Meetings in ihrer Heimat, um so an Sprintstärke zu gewinnen. Am kommenden Wochenende wird sie in Victoria die schnelle Lauren Hewitt herausfordern.

03.02.00: Am 20. Februar kommt es in Birmingham zu einem äußerst interessanten Vergleich im Männer-Sprint. Für die hochkarätige Indoor-Veranstaltung hat nach Maurice Greene und dem starken Briten Dwain Chambers nun auch Ato Boldon gemeldet. 200-Meter-Weltmeisterin Inger Miller ist bei den Frauen mit dabei.

03.02.00: Bei einer Veranstaltung in Boston am vergangenen Wochenende machte die 21jährige Äthiopierin Yimenashu Taye mit einem Sieg gegen die US-Läuferin Amy Rudolph auf sich aufmerksam. Ihre Landsfrau Harig Sedele schrammte bei einem Start-Ziel-Sieg mit einer Zeit von 4:35,17 Minuten knapp an einem neuen Bahnrekord über die Meile vorbei. Der Ire Mark Carroll verhalf als Hase seinem Kollegen Neville Davey zum Knacken der Hallen-EM-Norm über 1500 Meter, ehe er nur eine halbe Stunde später die 800 Meter in 1:48,21 Minuten gewann.

02.02.00: Dopinganalytiker Wilhelm Schänzer darf wieder Proben von DLV-Athleten untersuchen. Darauf einigten sich Schänzer und der Verband nach bis vor kurzem erheblichen, durch Schänzers Verhalten im Fall Baumann entstandenen Differenzen. Allerdings erklärte der Kölner, dass er künftig keine Bewertungen in Dopingfällen mehr abgeben werde. Das war ihm zuletzt von DLV-Seite vorgeworfen worden.

02.02.00: Die Auftritte von Sergej Bubka und Merlene Ottey standen im Mittelpunkt des Indoor-Meetings im spanischen Valencia. Nach fast eineinhalb Jahren ohne Wettkampf genügten dem ukrainischen Stabhochspringer 5,60 Meter zum ersten Platz. Ottey, die in Karlsruhe am Samstag kurzfristig wegen der Kritik an ihrem Start zurückgezogen hatte, gewann ihr Rennen über 60 Meter in 7,14 Sekunden.

02.02.00: Sieben Jahresweltbestleistungen konnte das Hallen-Meeting in Erfurt verzeichnen. Aus Oliver-Sven Buderdeutscher Sicht war es Sven-Oliver Buder, der mit seinem starken Stoß auf 20,71 Meter den einzigen deutschen Erfolg neben Heike Drechsler im Weitsprung unter Dach und Fach brachte. Die US-Amerikaner Greg Saddler (60m; 6,52 sec) und Tony Dees (60m H; 7,42 sec) sorgten trotz ihrer vielen Starts in der bisherigen Hallensaison für überraschend exzellente Leistungen. Bei den Frauen schoben sich Anzhela Kravchenko (60m; 7,07 sec), Natalja Nazarova (400m; 51,72 sec), Leah Malot (3000m; 8:52,07 min) und Kim Carson (60m H; 7,84 sec) an die Spitze der aktuellen Hallen-Bestenliste.

02.02.00: Kareem Streete-Thompson (CAY, Ex-USA) trifft bei einem Wettkampf im Rahmen der australischen Optus-Grand-Prix-Serie am 5. Februar (Samstag) auf die starken Australier Jai Taurima, Shane Hair (beide WM-Finalisten) und Peter Burge.

02.02.00: Die frischgebackene Siegerin des Osaka-Marathons am letzten Wochenende, Lidia Simon (RUM), wird am 16. April beim London-Marathon laufen. Dort bekommt sie es mit den starken Kenianerinnen Tegla Lorupe und Joyce Chepchumba zu tun.

02.02.00: Der kubanische Hochspringer Javier Sotomayor, der bei den Pan-American Games im letzten Sommer positiv auf Kokain getestet wurde, hat trotz des noch offenen Verfahrens für das Hochsprung-Meeting Mitte Februar im griechischen Patra gemeldet. Dort trifft er unter anderem auf den Weltjahresbesten Vjacheslav Voronin (Rußland). DLV-Präsident Digel kritisierte unterdessen Veranstalter und das Regelwerk des Weltverbandes IAAF, dessen Lücken gerade im Fall von Merlene Ottey am Rande des Karlsruher IHM offensichtlich wurden.

01.02.00: Mit Harald Steindorfer (3000 Meter) und Andreas Rechbauer (400 Meter) haben sich zwei weitere österreichische Athleten für die Hallen-EM in Gent qualifiziert. Beide unterboten die Norm beim Hallen-Meeting in Wien. Doris Auer stellte im Stabhochsprung mit 4,06 Metern einen neuen ÖLV-Rekord auf. Das Comeback der Hochspringerin Sigrid Kirchmann verlief mit 1,85 Metern eher durchwachsen. Hingegen konnte die slowenische Hürdensprinterin Brigita Bukovec, die im letzten Jahr kaum in Erscheinung getreten war, ihren Wettkampf in 8,29 Sekunden gewinnen.

01.02.00: Bei einem Siebenkampf-Meeting in Tallinn (Estland) am letzten Wochenende belegte der Deutsche Jörg Goedicke mit 5689 Punkten den 8. Platz. Der Sieg ging an den Tschechen Roman Sebrle (6358). Zweiter wurde Jon Arnar Magnusson (ISL; 6149) vor Gastgeber Erkki Nool (6137 Punkte).

01.02.00: Der britische Leichtathletik-Verband hat 13 Athleten für die Hallen-EM von 25. bis 27. Februar in Gent nominiert. Angeführt wird das Aufgebot vom Top-Sprinter Jason Gardener.

01.02.00: Den deutschen 3000-Meter-Hindernis-Läufer Damian Kallabis erwischte der Grippe-Virus. Aus diesem Grund sagte er alle geplanten Hallenstarts ab. Ursprünglich wollte er in dieser Woche bei den Meetings in Erfurt und Stuttgart mit dabei sein. Stattdessen hat er nun Ende Februar ein weiteres Trainingslager (Kallabis kam kürzlich erst aus Kenia zurück) auf Teneriffa angesetzt.

01.02.00: 400-Meter-Weltrekordler Michael Johnson will am 24. März in Johannesburg seine Olympiasaison mit einem 200-Meter-Rennen eröffnen. Geplant ist sieben Tage später ein 400-Meter-Lauf in Cape Town, ehe er am 22. April in Waco (Texas) einen weiteren Start in seiner Paradedisziplin absolviert.

 

Archiv:
News 17. Januar bis 31. Januar 2000

News 1. Januar bis 16. Januar 2000

News November / Dezember 1999

 


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de