08.05.00: Der britische 400-Meter-Europameister Iwan Thomas will nach 18monatiger Verletzungspause im Juni bei einigen kleineren Meetings sein Comeback geben und danach die Qualifikation für Sydney in Angriff nehmen. Thomas hatte sich fast schon selbst abgeschrieben, ist aber nun wieder guter Dinge, ohne großen Erwartungsdruck wieder den Anschluss an die Weltspitze schaffen zu können.

08.05.00: Dimitri Markov gewann den Stabhochsprung bei einem Meeting im japanischen Mito City mit 5,65 Metern. Dabei war der Australier keine 24 Stunden vorher in Asien angekommen und musste zudem noch zweieinhalb Stunden warten, bis seine Einstiegshöhe erreicht war. Markov war gerade wegen dieser alles andere als idealen Rahmenbedingungen mit seiner Leistung zufrieden und trat mit den sicheren Gefühl, gut in Form zu sein, die umgehende Heimreise an.

08.05.00: Der Run auf die Eintrittskarten für die Leichtathletik-Wettkämpfe bei den Olympischen Spielen in Sydney kannte keine Grenzen. Mit 36.000 wurde bereits über die Hälfte der für den telefonischen Verkauf vorgesehen Tickets binnen weniger Stunden von den Anrufern bestellt.

08.05.00: Mike Marsh (USA) sprintete bei den Houston Invitational die 200 Meter in windunterstützten 20,10 Sekunden. Unter ähnlichen Bedingungen erzielte Mary Onyali (NIG) über 100 Meter eine Zeit von 11,17 Sekunden. Wie viel diese Leistungen wert sind, müssen die beiden Routiniers im Laufe des Jahres noch beweisen.

08.05.00: Die Kenianer dominierten den Lilac-Bloomsday-Lauf über 12 Kilometer in Spokane (USA). Es gewann Reuben Cheruiyot mit einer Zeit von 34:10 Minuten vor Lazarus Nyakeraka (34:30 min) und Dominic Kirui (34:35 min). Bei den Frauen hatte Jane Omoro im Duell mit Jane Ngotho in 40:08 Minuten die Nase vorn.

08.05.00: Michael Kite (KEN) siegte in 2:12:22 Stunden beim Triest-Marathon. Er setzte sich im Zielsprint gegen den Italiener Graziano Calvaresi durch.

08.05.00: Suzy Hamilton (USA) lief bei einem Wettkampf in Wisconsin die 3000 Meter in 8:46:16 Minuten erstmals unter neun Minuten. Bisher auf den 800 und 1500 Metern zuhause, unterstreicht Hamilton in diesem Jahr immer mehr ihre Fähigkeiten auf den längeren Strecken.

07.05.00: Im Vorfeld waren die US-Marathon-Trials in Pittsburgh mit Spannung erwartet worden (wir berichteten). Am Tag der Entscheidung setzte sich mit dem 33jährigen Rod De Haven in mäßigen 2:15:30 Stunden ein 10.000-Meter-Spezialist durch. Dahinter folgten bei nicht gerade idealen Bedingungen Peter De La Cerda (2:16:18 h) und Routinier Mark Coogan (2:17:04 h). Das bedeutet, dass die Norm von 2:14 Stunden unangetastet blieb und für die USA wahrscheinlich nur Rod De Haven in Sydney an den Start gehen wird. Versüßt wird ihm dieser Erfolg noch zusätzlich durch 75.000 Dollar Prämie. Es gibt aber bereits Spekulationen, nach denen der frischgebackene US-Bürger und Marathonstar Khalid Khannouchi eventuell noch nominiert werden könnte, zumal er verletzungsbedingt bei den Ausscheidungen nicht starten konnte.

07.05.00: Beim Stadtlauf in Luzern (Schweiz) über 4,1 Kilometer siegte Tegla Lorupe (KEN) in 13:12,9 Minuten vor Simona Staicu (RUM; 13:31,0) und der Deutschen Petra Wassiluk (13:32,9). Die Männer hatten die doppelte Distanz zu bewältigen. Dabei war Tendai Chimusasa (ZIM) am schnellsten. Er gewann in 24:46,0 Minuten.

07.05.00: Hammerwurf-Weltmeister Karsten Kobs hat bei einem Wettkampf in Berlin eine Weite von 77,74 Meter erzielt. Auch Heinz Weis überbot zu diesem frühen Zeitpunkt bei dieser Gelegenheit bereits die Olympianorm (76,83 m).

07.05.00: Der Fall Baumann beschäftigt nach zwischenzeitlicher Funkstille nun wieder heftig die Medienwelt. Am Muttertag (14. Mai) kann der Läufer vor dem Oberlandesgericht Darmstadt für seine einstweilige Verfügung argumentieren, die ihm wiederum den Start bei den nationalen 10.000-Meter-Meisterschaften in Troisdorf ermöglichen soll (wir berichteten). Außerdem hatte sich Baumann Ende März einem Lügendetektortest unterzogen. Dieser soll ihn entlasten. Vor Gericht ist dieses Ergebnis jedoch wertlos.

06.05.00: Qualifikationsnorm bei den Marathon-Trials am kommenden Sonntag liegt bei 2:14:00 Stunden. Erreicht der Sieger diese Norm nicht, wären die bereits qualifizierten Dave Morris (2:09:32 Stunden) und Joe LeMay (2:13:55 Stunden) nicht für Sydney startberechtigt. Dies entschied der IAAF und der amerikanische Leichathletikverband. Todd Williams, Topfavorit auf den Sieg, äußerte sich dazu folgendermaßen. Sofern er den Marathon nicht in der geforderten Norm gewinne würde er auf seinen Start bei Olympia verzichten und so gleichermaßen die Tür für Dave Morris und Joe LeMay öffnen. Damit setzte er den USA Track & Field Verband stark unter Druck.

06.05.00: "Ich bin mir absolut sicher, daß sich bei der großen Mehrzahl der Sportler die sachgerechte Anwendung von unterstützenden Mitteln bewährt hat." "Die Förderung und medizinische Unterstützung im Hochleistungssport widersprach nicht den rechtlichen Bestimmungen der DDR." Diese und weitere Aussagen des 66-jährigen angeklagten Mediziners Manfred Höppner lösten großen Wirbel aus. Am Ende des zweiten Prozesstages vor dem Berliner Landgericht entschuldigte sich Höppner öffentlich bei den Sportlern. "Ich bitte die vom Unheil betroffenen Sportler, meine Entschuldigug dafür anzunehmen." 

05.05.00: Heike Drechsler und Ivan Pedroso (CUB) erteilen Zusage für das "Anhalt 2000" - Meeting am 31.Mai in Dessau. Um den Sieg im Stabhochsprung werden Tim Lobinger, Okkert Brits (RSA) und Danny Ecker kämpfen. Oliver-Sven Buder (Kugelstoßen), Anja Rücker (400 Meter) und Falk Balzer (110 Meter Hürden) werden ebenfalls erwartet.

05.05.00: Der Delta Lloyd Amsterdam Marathon und das EAA Permit Meeting in Amsterdam sind abgesagt worden. Als Grund wurden fehlende Finanzmittel angegeben.

05.05.00: Tegla Lorupe und Moses Tanui führen die kenianische Marathon-Mannschaft für Olympia 2000 in Sydney an.  Elijah Lagat, Joyce Chepchumba, Jasphet Koskei und Ester Wanjiru sind die restlichen Team-Mitglieder. Louroupe strebt sogar einen Doppelstart (Marathon / 10000 Meter) an. 

05.05.00: Die Vorbereitungen für die amerikanischen Olympiaauscheidungen in Sacramento (14. bis 23 Juli) laufen auf Hochtouren. Mehr als 800 Athleten werden um die Startplätze für Sydney kämpfen. Bis dato wurden 112000 Tickets verkauft. Sogar Bill Clinton und die Präsidentschaftskandidaten Al Gore und George W. Bush werden erwartet.

05.05.00: Rennen in Troisdorf (5.Juni) für Dieter Baumann in weite Ferne gerückt. Landgericht Darmstadt lehnt Antrag auf Einstweilige Verfügung ab.

05.05.00: Todd Williams (USA) für die Olympia-Trials im Marathon bestens gerüstet. Er peilt am Sonntag seinen 17. nationalen Titel und die dritte Olympiaqualifikation an.

04.05.00: Khalid Kannouchi (USA) wird am Sonntag bei den amerikanischen Marathon-Trials verletzungsbedingt nicht starten können. Da dies die einzige Qualifizierungsmöglichkeit für Sydney 2000 ist wird er sich seinen Wunsch, eine Marathon-Olympiamedaille für die Vereinigten Staaten zu gewinnen, nicht erfüllen können. Seine ganzen Hoffnungen ruhen nun auf die 10000 Meter. Die Ausscheidungen dafür finden vom 14. bis 23. Juli in Sacramento statt.

03.05.00: Dieter Baumann plant hingegen seine Olympiaqualifikation, da er weiter mit einem Freispruch rechnet. O-Ton Baumann: "Ich bin weiter der festen Überzeugung, daß man mich nicht verurteilen kann. Und ich bin auch nach wie vor in meinem Rechtsglauben derart überzeugt, daß ich in Sydney starte."

03.05.00: Kein Urteil im Fall Baumann. Einstweilige Aufhebung der Suspendierung abgelehnt. Wolfgang Schoeppe, Vorsitzender des DLV-Rechtsausschusses, teilte mit, daß zunächst die Ergebnisse der Gutachten abgewartet werden müssen. Erst dann könne eine entgültige Entscheidung gefällt werden.

03.05.00: Die hochtalentierte tschechische 800-Meter-Läuferin Zuzana Krejcova  wurde am gestrigen Dienstag bei einem Sportfest in Turnov von einem Wurfhammer erschlagen. Der "Unglückswerfer" Vladimir Maska, Finalist bei den letztjährigen Weltmeisterschaften in Sevilla, erlitt einen Schock.

02.05.00: Josphat Machuka (KEN) und Lazarus Nyakeraka (KEN) Topfavoriten auf den Sieg beim 12-Kilometer-Bloomsday Road Race. Bei den Damen werden Jane Omoro (KEN) und Teresa Wanjiku (KEN) als Favoritinnen gehandelt.

02.05.00: Der Fall Uta Pippig beschäftigt nach nun mehr als zwei Jahren weiterhin die Medienlandschaften. Auch steeple.de wird weiter darüber berichten.

02.05.00: Nach vierjährigen Verhandlungen hat  Khalid Khannouchi am Dienstag die amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten und ist somit für die am Sonntag stattfindenden amerikanischen Marathon-Trials startberechtigt. Khannouchi hält mit 2:05:42 Stunden die Bestzeit über die Marathondistanz.

01.05.00: Die neuen Deutschen Meister im Gehen sind Kathrin Boyde (Damen; 20 km), Denis Trautmann (Herren; 50 km) und Andreas Erm (Herren; 20 km). 

01.05.00: Pavel Kokin (RUS) gewann den Cleveland Marathon in einer Rekordzeit von 2:10:29 Stunden und bekam dafür 15000 US$ Preisgeld plus zusätzlich 10000 US$ für den Streckenrekord. Zweiter wurde Carlos Tarazana aus Venezuela mit 2:11:25 Stunden. Dritter der 31-jährige Äthioper Bedoso Turbe (2:13:13 Stunden). Wioletta Kryza aus Polen (2:34:27 Stunden) siegte bei den Damen. Adriana Barbu (ROM; 2:35:07 Stunden) und Alvetina Naoumova (RUS; 2:35:30 Stunden) belegten die Plätze zwei und drei.

30.04.00: Beim James Joyce Ramble belegte Uta Pippig (D; 34:33 Minuten) im drittem 10000-Meter-Rennen nach ihrer Dopingsperre Platz drei. Pauline Konga aus Kenia stellte mit 33:10 Minuten einen neuen Streckenrekord auf.

30.04.00: Kenias John Kemboi Segero (2:30:58 Stunden) siegte beim internationalen Kuala Lumpur Marathon. Der Philipiener Allan Ballester (2:31:07 Stunden) belegte den zweiten Rang vor K. Baskaran (2:33:25 Stunden) aus Malaysia. Yuan Yufang (Malaysia; 2:49:28) gewann den Damen-Marathon vor Ruwiyati (Indoniesien; 2:58:43 Stunden) und Sunisa Patchara Powgphi (Thailand; 3:05:00 Stunden).

30.04.00: Australischer Doppelsieg beim Host City Marathon in Sydney. Rod de Highden (AUS) gewann in einer Zeit von 2:16:36 Stunden. Zweiter wurde Magnus Michelsson (AUS; 2:17:08 Stunden). Als Dritter kam Shinji Kawashima (JAP; 2:17:16 Stunden) ins Ziel. Bei den Damen holte sich Susan Hobson (AUS; 2:35:20 Stunden) den Titel. Als Zweite und Dritte überquerten Eri Yamaguchi (JAP; 2:36:48 Stunden) und Sherryn Rhodes (AUS; 2:42:25 Stunden) die Ziellinie.

30.04.00: Glänzendes Comeback von Suzy Hamilton (USA) bei den Drake Relays in Iowa. In ihrem ersten 1500 Meter Rennen nach 14 Monaten Pause brach sie ihren eigenen Meeting-Rekord und stellte zudem eine neue Weltjahresbestzeit mit 4:05:13 Minuten auf. Der verletzungsgeplagte Derrick Adkins hingegen bestand seinen ersten Härtetest nicht. Er wurde über 400 Meter Hürden lediglich Dritter (49.99 Sekunden). Joey Woody gewann hier in 48.88 Sekunden. Als Zweiter kam Sherman Armstrong (49.20 Sekunden) ins Ziel.

30.04.00: Matthias Körner aus Leipzig ist neuer deutscher Meister im Marathon. In einer Zeit von 2:20:03 Stunden schlug er überraschend den hochfavorisierten deutschen Crosslauf-Meister Rainer Wachenburger (Berlin; 2:20:22 Stunden). Der dritte Rang ging an Habib Boukechab (Fürth/München; 2:21:08). Bei den Frauen holte sich Ines Cronjäger (Seesen; 2:40:57 Stunden) den Titel vor Sandra Kramer (Großengottern; 2:43:85 Stunden) und Rita Ehmann (Maifeld/Pellenz; 2:44:36 Stunden).

30.04.00: Brain Lewis (USA) gewann die 100 Meter beim IAAF Meeting in Martinique in einer Zeit von 9:96 Sekunden vor Donovan Bailey (CAN; 10:03 Sekunden). Dritter wurde Deji Aliu (NIG; 10:10 Sekunden). Bei den 100 Metern der Damen siegte Eldece Clarke (BAH; 10.96 Sekunden). Den zweiten Platz belegte Tayna Lawrence (JAM; 11.13 Sekunden). Kelly White (USA; 11.32 Sekunden) kam als Dritte ins Ziel. Ato Boldon (TRI) gewann bei diesem Meeting die 200 Meter in 20.30 Sekunden vor Patrick Stevens (BEL; 20.45 Sekunden) und Milton Mallard (USA; 20.57).

29.04.00: Khalid Khannouchi könnte bereits in der kommenden Woche die US-Staatsangehörigkeit bekommen. Damit wäre für den Noch-Marokkaner der Weg frei, um an den US-Marathon-Trials am 7. Mai in Pittsburgh teilzunehmen. Allerdings stecken dem Inhaber der Weltbestzeit die Strapazen des London-Marathons noch ziemlich in den Knochen.

29.04.00: Die Staffel-Besetzung Marion Jones, LaTasha Colander Richardson, LaTasha Jenkins und Nanceen Perry stellte bei den Penn Relays (USA) in 1:27,46 Minuten einen neuen 4x200-Meter-Weltrekord auf. Die alte Bestmarke 1:28,15 Minuten über diesen selten gelaufenen Bewerb stammte aus dem Jahr 1980 und wurde damals von einer DDR-Staffel fixiert.

29.04.00: Die 30jährige Langstreckenläuferin Petra Wassiluk legte bei der Bahneröffnung in Darmstadt die 10.000 Meter in 32:57,56 Minuten zurück. Nun hofft die bis vor kurzem verletzte Athletin, bei den Deutschen 10.000-Meter-Meisterschaften in Troisdorf am 27. Mai die Olympianorm knacken zu können.

28.04.00: In Sydney geht es beim Host City Marathon am 30. April heiß her. Immerhin fehlt von den fünf australischen Läufern, die bereits die Norm geknackt haben, nur Steve Moneghetti, der die beste Zeit der Kandidaten vorweisen kann. Demnach dürften Pat Carroll, Lee Troop, Ray Boyd und Rod de Highden um die zwei anderen Tickets kämpfen. Auch die japanischen Spitzenläufer Takayuki Inubushi, Nobuyuki Sato, Eri Yamaguchi und Shinji Kawashima werden die Olympiastrecke testen.

28.04.00: Am kommenden Sonntag (30. April) werden die Deutschen Meister im Gehen und im Marathon gekürt. Im Rahmen des Rhein-Ruhr-Marathons in Duisburg geht es um die Titelehren. Am frühen Morgen kämpfen unter anderem Rainer Wachenbrunner und Christian Fischer um den Sieg. Die Athleten, die bereits für Sydney qualifiziert sind, fehlen. Ganz anders in Naumburg bei den Internationalen Gehertagen. Dort steht gerade für die Favoriten Andreas Erm, Beate Gummelt und Robert Ihly die Olympianorm neben dem nationalen Titel im Vordergrund.

28.04.00: Beim morgigen IAAF-Permit-Meeting auf Martinique kommt es zu einigen interessanten Auftritten. So geben dort unter anderem Ato Boldon (TRI), Donovan Bailey (CAN), Jean Galfione (FRA), Eunice Barber (FRA), Svetla Dimitrova (BUL), Dionne Rose (JAM), Brigita Bukovec (SLO) und Stephane Diagana (FRA) ihre Visitenkarte ab.

27.04.00: Ato Boldon wird am 13. Mai in seiner Heimatstadt Port-of-Spain erstmals in diesem Jahr die 100 Meter in Angriff nehmen. Vorher stehen noch Starts über die doppelte Strecke auf Martinique (29. April) und in Gouadelupe (1. Mai) auf dem Programm.

27.04.00: Der deutsche Zehnkämpfer Frank Busemann gibt Silber für Sydney als sein Ziel aus. Er rechnet damit, dass bei den Olympischen Spielen der Tscheche Tomas Dvorak die 9.000-Punkte-Marke knackt.

27.04.00: Derrick Adkins (USA) unterzieht sich am Samstag bei den Drake Relays in Iowa einem Härtetest. Der seit längerem von Verletzungen geplagte 400-Meter-Hürden-Läufer trifft dort unter anderem auf Joey Woody und den NCAA-Champion Bayano Kamani. Bei der selben Veranstaltung finden sich auch Jeff Hartwig, Connie Price-Smith, Brandon Couts und Suzy Hamilton in den Starterlisten wider.

27.04.00: Der 30jährige australische Wissenschaftler John Pryor wurde festgenommen. Er hatte via Internet anabole Steroide und weitere verbotene Dopingsubstanzen zu importieren versucht. Pryor ist an der New South Wales Academy of Sport in Narrabeen bei Sydney tätig. Die Anlagen dieser Akademie nutzen unter anderem die Sprinter Matt Shirvington und Melinda Gainsford-Taylor. Auch Linford Christie weilte mit seiner Trainingsgruppe bis zu seinem Verweis im Februar dort. Für die australischen Anti-Doping-Kämpfer bedeutet diese Festnahme einen erheblichen Rückschlag- gerade im Hinblick auf die Olympiade in Sydney! Olympiakandidaten sind allerdings nicht betroffen oder unter Verdacht.

26.04.00: Yuko Kawakami hat die japanische Olympia-Ausscheidung der Frauen über 10.000 Meter in Maebashi gewonnen. In 31:47,18 Minuten siegte sie vor Yoko Shibui (31:48,89 min). Bei den Männern erreichte kein Japaner die A-Norm. Gute Chancen auf eine Nominierung rechnet sich dennoch Katsuhiko Hanada aus, da er die Richtmarke bei zwei anderen Wettkämpfen bereits unterbot.

26.04.00: Die US-Marathon-Trials am 7. Mai in Pittsburgh werden ein Schwerpunkt auf www.nbcolympics.com sein. Neben einer umfassenden Vorberichterstattung sind während des Laufs Updates im Fünf-Minuten-Rhythmus geplant und danach soll sich der Sieger einem Live-Chat stellen.

26.04.00: Die deutsche Marathonläuferin Katrin Dörre-Heinig wird operiert. Der beim Hanse-Marathon in Hamburg wieder aufgebrochene Fersensporn ließ keine andere Wahl und muss entfernt werden. Damit steht hinter der Olympiateilnahme der 38jährigen ein dickes Fragezeichen.

26.04.00: Der französischen 400-Meter-Läuferin Marie-Jose Perec ist es in der Hansestadt Rostock zu kühl geworden. Gemeinsam mit ihrem deutschen Coach Wolfgang Meier trainiert sie nun in Monaco.

26.04.00: Die syrische Siebenkämpferin Ghada Shouaa ist wieder einmal von einer Verletzung geplagt. Die Olympiasiegerin musste wegen einer Knochenhautentzündung ihre Teilnahme am bedeutenden Mehrkampf-Meeting im österreichischen Götzis bereits absagen.

26.04.00: Das Nationale Olympische Komitee von Äthiopien benötigt Gelder in Höhe von rund 400.000 US-Dollar, um die vorgesehen 35 Athleten zu den Olympischen Spielen in Sydney entsenden zu können. Diese Finanzlücke soll durch private oder kommerzielle Gönner gestopft werden.

25.04.00: Die 41-jährige Deutsche Maria Bak belegte beim Old Mutual Two Oceans Marathon in Kapstadt über 56 Kilometer den zweiten Platz hinter Sarah Mahlangu (RSA; 3:48:58 h) in 3:49:29 Stunden. Bei den Herren gewann Joshua Petersen (RSA) mit einer Zeit von 3:13:13 Stunden.

25.04.00: Der griechische Speerwerfer Kostas Gatsioudis erzielte bei den griechischen Vereinsmeisterschaften eine Weite von 89,48 Metern. Damit übertraf er bereits die Leistung, die ihm bei der letzten WM die Silbermedaille bescherte.

25.04.00: Die nigerianischen Funktionäre schießen zurück. Amos Adamu, Vertreter des Sportministeriums, kritisierte den Rücktritt von Chioma Ajunwa und vor allem ihre öffentliche Schelte am Verband (wir berichteten). Das sei der größte Fehler ihres Lebens gewesen.

24.04.00: Rainer Müller und Tanja Schäfer holten sich die nationalen Titel im 100-Kilometer-Straßenlauf. Bei sommerlichen Temperaturen erzielten sie Zeiten von 6:38:48 bzw. 7:48:57 Stunden. Die deutschen Rekorde konnten die beiden Abonnementsmeister nicht gefährden.

23.04.00: Seit kurzem ist auch die österreichische Europameisterin Stephanie Graf im Internet vertreten. Unter www.stephaniegraf.at findet man einige interessante und aufschlussreiche Informationen zur 800-Meter-Läuferin.

23.04.00: Beim Paderborner Osterlauf siegte über die Halbmarathon-Distanz John Lagat (KEN) in 1:04:43 Stunden. Stephan Freigang wurde Vierter (1:06:31 h). Über 10 Kilometer entschieden Benjamin Bitok (KEN; 28:38 min) und Restituta Joseph (TAN; 32:15 min) die Rennen für sich. Auf den Plätzen landeten Carsten Eich, Katrin Dörre-Heinig und Petra Wassiluk.

23.04.00: Tracy O'Hara kristallisiert sich immer mehr als neuer Stern am Stabhochsprung-Himmel heraus. Das erst 19jährige US-Girl übersprang bei einer USTCA-Meisterschaft in Austin 4,45 Meter und versuchte sich auch schon am Weltrekord von 4,63 Metern.

23.04.00: Maurice Greene ist nach einer kurzen Verletzungspause zurück. Bei einem Einladungswettbewerb der Kansas Relays lief er mit der HSI-Staffel als Schlussläufer nach Curtis Johnson, Ato Boldon und Bryan Howard die 4x100 Meter in 38,45 Sekunden nach Hause. Der Sprintstar war in seiner Heimatstadt Kansas City der gefeierte Mann. Im Vorfeld hatte er sogar seine alte Schule besucht.

23.04.00: Sonia O'Sullivan und Fita Bayesa gewannen das Straßenrennen in Balmoral über fünf Meilen. Der Äthiopier siegte in 22:36 Minuten vor Julius Kimtai (KEN; 22:52 min) und Enrique Molina (SPA; 22:54 min). O'Sullivan legte die Strecke in 24:50 Minuten zurück. Es folgten Tegla Lorupe (KEN; 25:23 min) und Joyce Chepchumba (KEN; 25:29 min).

22.04.00: Thabiso Moqhali (LES) und Cristina Pomacu (RUM) haben den 13. Belgrad-Marathon in 2:15:08 bzw. 2:36:54 Stunden gewonnen. Ex-Boston-Marathon-Sieger Lameck Aguta (KEN), der nach einem schweren Autounfall wieder um Anschluss kämpft, konnte sich nicht unter den ersten zwanzig Läufern platzieren.

21.04.00: Die britische Läuferin Liz McColgan hat eine Olympiateilnahme abgehakt. Durch ihre Verletzung, die sie erst vor kurzem auskuriert hat, sieht sie keine Chance, die Olympianorm für die Marathondistanz von 2:33 Stunden unterbieten zu können. 

21.04.00: Langstreckenläuferin Uta Pippig darf nach ihrer zweijährigen Dopingsperre ab Ostersonntag wieder an Wettkämpfen teilnehmen. Die Berlinerin, die in den USA lebt und auch eine Einbürgerung anstrebt, möchte es aber zunächst langsam angehen lassen. Über das Schiedsgerichts des Deutschen Sportbunds geht sie nach wie vor gegen die Dopingsperre vor.

21.04.00: Katrin Dörre-Heinig will beim Paderborner Osterlauf trotz ihrer Fußprobleme, die beim Hamburg-Marathon kürzlich wieder zutage traten, starten. Ärztlicherseits gibt es keine Bedenken.

 

Archiv:
News 1. April bis 20. April 2000
News 11. März bis 31. März 2000
News 21. Februar bis 10. März 2000
News 11. Februar bis 20. Februar 2000
News 1. Februar bis 10. Februar 2000
News 17. Januar bis 31. Januar 2000

News 1. Januar bis 16. Januar 2000

News November / Dezember 1999

 

 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de