Steeple-Newsletter

Einfach E-Mail-Adresse eintragen und anmelden, schon informieren wir Sie aktuell darüber, wer und was gerade abgeht!

10.01.02: Die zweite Analyse der B-Probe von Javier Sotomayor hat nun das Ergebnis der A-Probe bestätigt. Ursprünglich gab es in dem Fall des kubanischen Hochspringers von Mitte diesen Jahres eine deutliche Abweichung. Damit droht ihm das Ende der Karriere. Sotomayor hatte allerdings ohnehin schon seinen Rücktritt bekannt gegeben.

10.01.02: Der Kenianer Paul Tergat bereitet sich derzeit intensiv auf den London-Marathon vor. Er ist mit dem aktuellen Stand zufrieden. Ende des Monats beginnt die heisse Vorbereitungsphase mit einem Trainingslager.

10.01.02: Gemeinsam mit dem Saarländischen Leichtathletik-Bund, dem Comité de Moselle Athlétisme und dem Landkreis Saarlouis veranstaltet der LC Rehlingen ein Symposium über die Zukunft der Leichtathletik. Paul Schmidt wird mit dem Vortrag "Fun-Sportarten in Konkurrenz zur Leichtathletik" Vorlagen zur späteren Diskussion liefern. An der nachfolgenden Diskussionsrunde werden sich neben Paul Schmidt, DLV-Generalsekretär Frank Hensel, Landrat Dr. Peter Winter, Gérard Burg, der Präsident der lothringischen Leichtathleten sowie der Inhaber des Deutschen Rekordes über 1500 Meter und ärztliche Direktor der Rehaklinik Saarschleife in Mettlach-Orscholz Dr. Thomas Wessinhage beteiligen. Die Gesprächsleitung hat der Präsident des Saarländischen Leichtathletik-Bundes, Werner Zimmer übernommen. Organisator Ludwin Klein erhofft sich von der Veranstaltung neue Impulse für die Leichtathletik im Saarland und im Grenzbereich. Die Veranstaltung findet am Freitag, den 18. Januar 2002, um 17.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Saarlouis statt. 

10.01.02: Mit dem US-Amerikaner Allen Johnson und der Kasachin Olga Shishigina starten zwei Hürden-Olympiasieger am 25. Januar 2002 beim Hallen-Meeting in der Karlsruher Europahalle. Johnson hält mit einer Zeit von 7,38 Sekunden den Meetingrekord.

10.01.02: Der deutsche Leichtathletik-Nachwuchs feierte auch 2001 bei der U23-Europameisterschaft in Amsterdam und bei der Junioren-Europameisterschaft in Grosseto einige Erfolge. Zur Europameisterschaft 2002 in München hat der Deutsche Leichtathletik-Verband in den Nominierungsrichtlinien für den Nachwuchs besondere Normen festgelegt. Wer von den jungen Frauen der Jahrgänge 1981 und 1982 berechtigte Chancen auf den Sprung in den EM-Kader anmelden könnte, haben wir in einem Querschnitt herausgefiltert. Mehr dazu in unseren Berichten...

09.01.02: John Yuda aus Tansania setzte sich beim gut besetzten internationalen Straßenlauf San Felipe y Santiago in Montevideo (Uruguay) vor Robert Cheruiyot (KEN; 29:13 min) und James Koskei (KEN; 29:26 min) durch. Die schnellste Frau war die Kolumbianerin Bertha Sanchez (34:44 min), die sich im Sprint gegen die Brasilianerin Berta Sanchez (34:44 min) behauptete.

09.01.02: Der junge britische Sprinter Mark Lewis-Francis gibt Gold bei der Hallen-EM in Wien als sein nächstes Ziel aus. Bei der Hallen-WM in Lissabon hatte er sich im letzten Jahr die Bronzemedaille geholt. Dreispringerin Ashia Hansen (GBR) will mit einer guten Hallensaison den Übergang in den Sommer vollziehen. Die Hallen-Weltrekordlerin war zuletzt vom Verletzungspech verfolgt.

09.01.02: Die Brasilianer Hudson Santo de Souza und Maurren Higa Maggi wurden zu Südamerikas Athleten des Jahres 2002 gekürt. De Souza überzeugte mit zwei Südamerikarekorden auf den Mittelstrecken, Higa Maggi machte vor allem auf den Hürden (12,71 sec) und im Weitsprung mit glänzenden 6,94 Metern auf sich aufmerksam.

08.01.02: Sechs Nationen werden sich nach dem aktuellen Stand um die Ausrichtung der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2005 streiten. Die Delegationen aus Belgien (Brüssel), Ungarn (Budapest), Finnland (Helsinki), Deutschland (Berlin, München und Stuttgart), Italien (Rom) und Russland (Moskau) werden am Freitag in Monaco vom Weltverband über die Einzelheiten eingehend informiert. Die IAAF nimmt dann ihrerseits die Bewerberstädte im März unter die Lupe, um bei der nächsten Council-Sitzung am 14. April in Nairobi eine Entscheidung darüber zu treffen, wer das Erbe des zurückgezogenen London antritt. 

08.01.02: Nur das Beste vom Besten scheint den Verantwortlichen des 8. Sparkassen-Indoor-Meetings in Dortmund gerade gut genug. Das Leichtathletik-Event trägt seinen Namen sicher zurecht. Auch für den Stabhochsprung der Frauen und den 60-Meter-Sprint der Männer liest sich die Gästeliste wie ein "Who is who". Mit Swetlana Feofanova und Tim Montgomery kommen zwei WM-Zweite von Edmonton nach Dortmund. Mehr dazu in unseren Berichten...

08.01.02: Siebenkämpferin Karin Ertl wird voraussichtlich in der bevorstehenden Hallensaison keine Starts bestreiten. Die WM-Fünfte von Edmonton möchte sich ganz auf die Freiluftwettbewerbe konzentrieren, um entsprechend vorbereitet und topfit die Europameisterschaft in München anpeilen zu können. Dafür hat sie sich nun weitere Verstärkung in ihrem Trainerstab gesichert. Bundestrainer Ewald Kaufmann wird sie vor allem im Hürdenbereich betreuen und unterstützt damit ihren langjährigen Trainer Wolfgang Frenzl und Wurfcoach Joachim Lipske. Die Zusammenarbeit mit Kaufmann nahm bereits bei der Weltmeisterschaft in Edmonton ihren Anfang. Karin Ertl erhofft sich von dieser neuen Konstellation eine weitere Steigerung ihrer Leistungen.

08.01.02: Stabhochsprung-Weltrekordhalterin Stacy Dragila kündigte an, am 1. Februar bei den Millrose Games in New York ihre eigene Hallen-Bestmarke von 4,70 Metern wieder verbessern zu wollen. Bereits im letzten Jahr hatte sie an gleicher Stelle mit 4,63 Metern einen neuen Rekord aufgestellt.

08.01.02: Hochsprung-Weltmeisterin Hestrie Cloete, die die Commonwealth Games in Manchester als ihr großes Ziel in diesem Jahr bezeichnet, startet am 25. Januar in ihrer südafrikanischen Heimat in die neue Saison. In Germiston steht das erste Meeting der Absa-Serie auf dem Programm. Dort wird auch Stabhochspringer Okkert Brits nach einem von Verletzungen geprägten Jahr 2001 sein Comeback geben. Er hofft auf gute Leistungen in diesem Sommer.

08.01.02: Theo Rous, Vizepräsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, wurde zum Ende des weltweiten Jahres des Ehrenamtes vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) mit einem Diplom für seinen "bemerkenswerten Beitrag zur Entwicklung von Sport und Olympismus" ausgezeichnet. Walther Tröger, Präsident des Nationalen Olympischen Komitee für Deutschland (NOK), überreichte Rous die Urkunde, die noch vom ehemaligen IOC-Präsidenten Juan Antonio Samaranch unterzeichnet wurde. Sie gilt in erster Linie auch der ehrenamtlichen Arbeit von Rous als Vizepräsident im Vorstand des Deutschen Sport- und Olympiamuseums in Köln. Dort ist er Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden Walther Tröger.

08.01.02: Der nigerianische Verband sprach gegen die Sprinterin Endurance Ojokolo eine Suspendierung aus. Scheinbar wurde in England gegen sie der Vorwurf erhoben, dass sie für ihre Tochter ungerechtfertigt Zuwendungen kassiert habe.

08.01.02: Die Indoor Golden Spike Tour in den USA startet am 27. Januar mit dem ersten Wettkampf in Boston. Weitere Stationen sind die bekannten Millrose Games in New York (1.2.) und die Midwest Track Classic in Lincoln (9.2.). Den Abschluss bilden die US-Hallenmeisterschaften am 1. und 2. März in New York. Es wird mit der Teilnahme von vielen namhaften US-Stars, denen die Möglichkeit, vor heimischem Publikum zu starten, gegeben werden soll, gerechnet. 

07.01.02: Stuttgart hat Großes vor: wenige Monate nach den stimmungsvollen gelungenen Deutschen Meisterschaften im Gottlieb-Daimler-Stadion steht in der Schwabenmetropole mit dem Sparkassen-Cup am 3. Februar erneut ein herausragendes Leichtathletik-Ereignis an. Auf dem Weg zur Olympiabewerbung soll diese renommierte Veranstaltung helfen, die Begeisterungsfähigkeit für die olympische Kernsportart nach der EM 1986 und der WM 1993 erneut unter Beweis zu stellen. Sieben Weltrekorde, zahlreiche Europa- und nationale Rekorde sind die eindrucksvolle Bilanz des Sparkassen-Cups, zu dessen 16. Auflage große Leichtathletik verspricht. Mehr dazu in unseren Berichten...

07.01.02: Die Britin Paula Radcliffe wird bei den Cross-Weltmeisterschaften in Dublin Ende März auf der Langstrecke über acht Kilometer antreten und dort ihren Titel verteidigen. Vorher bestreitet sie ein zweimonatiges Höhentrainingslager in Albuquerque in New Mexico (USA). Ihr größtes Ziel im Frühjahr ist ihr Marathondebüt im April in London.

07.01.02: Bei der 28. Auflage des bekannten Corrida de San Fernando in Uruguay hatten die Teilnehmer mit schwierigen äußeren Bedingungen zu kämpfen. Der Kenianer Robert Cheruyot setzte sich unbeirrt davon auf den zehn Kilometern mit einer Zeit von 28:59 Minuten vor dem einheimischen Nestor Garcia (29:23 min) und Silvio Guerra aus Ecuador (30:12 min) durch. Die schnellste Frau war die Kolumbianerin Bertha Oliva Sanchez mit einer Zeit von 33:48 Minuten.

07.01.02: Bei für das Diskuswerfen exotischen Bedingungen langte der Regensburger Neuzugang Markus Tschiers (LGR/Proathletics Markt Schwaben) gleich richtig hin: Mit 52,15 Metern verbesserte er als überlegener Gewinner des Drei-König-Werfens in Achenmühle den Bezirksrekord von Thorsten Kraus um mehr als zwei Meter und geht als erster 50-Meter-Werfer in die Oberpfälzer Leichtathletikgeschichte ein. Kaum der B-Jugend entwachsen schleuderte sein kleiner Bruder Maximilian (LGR/Proathletics Markt Schwaben) das Männergerät auf genau 40 Meter.

07.01.02: Der Wattenscheider Sprinter Marc Blume war beim Hallensportfest des TSV Kirchlinde in Dortmund bereits flott unterwegs. Er siegte über 60 Meter in 6,71 Sekunden und war auch über 200 Meter mit einer Zeit von 21,18 Sekunden der Schnellste vor seinem Teamkollegen Alexander Kosenkow (21,36 sec). Bei den Nachwuchsbewerben überzeugte die U18-Weltmeisterin Silke Spiegelburg mit 3,90 Metern im Stabhochsprung. 

06.01.02: Er läuft und läuft und läuft... Nur einen Tag nach seinem dritten Platz in Mailand holte sich Sergej Lebed den nächsten Sieg. Beim Crosslauf in Fuensalida (Spanien) liess er über elf Kilometer in 30:45 Minuten der Konkurrenz keine Chance. Auf den Plätzen landeten Benjamin Maiyo aus Kenia (31:03 min) und Eduardo Henriques aus Portugal (31:10 min). Bei den Frauen gab die Äthiopierin Merima Denboba mit einer Zeit von 21:17 Minuten über 6,5 Kilometer ähnlich klar den Ton an. Bei einem weiteren Crosslauf in Spanien gab es zwei kenianische Erfolge. Julius Nyamu und Susan Chepkemei standen in Amorebieta auf dem Siegertreppchen ganz oben. Mehr dazu in unserer Ergebnisrubrik...

06.01.02: Nach wie vor ist nicht geklärt, ob der deutsche 400-Meter-Meister Lars Figura für den VfL Wolfsburg starten kann. Zwar hat der niedersächsische Landesverband eine vorläufige Starterlaubnis erteilt, allerdings war die LG Olympia Dortmund bereits vorher fristgerecht aktiv geworden und hatte der Freigabe widersprochen. "Unsere Freigabeverweigerung für Herrn Figura wurde durch den Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen nicht weitergeleitet", sagt Thomas Kurschilgen als Vorstand der LGO, die auf den bis 30. September 2002 geschlossenen Vertrag mit dem Athleten pocht. Der Dortmunder Verein legte nun Beschwerde gegen die vorläufige Starterlaubnis ein und geht davon aus, dass der Bundesausschuss Wettkampforganisation des Deutschen Leichtathletik-Verbandes über den Fall Figura entscheiden wird.

06.01.02: Es waren nicht die Temperaturen von minus 15 Grad, die den Läufern beim 16. Kersbacher Dreikönigs-Lauf am stärksten zusetzten, sondern die schlechten Wege mit ihrer unregelmäßigen Schneeauflage. Trotz dieser harten Bedingungen schaffte es Thomas Götz von der LG Erlangen den Lauf in guten 40:16 Minuten zu gewinnen. Die Frauensiegerin Brigitte Rupp vom SC Roth hatte mit 47:04 Minuten gar keine Probleme, um die Konkurrenz zu bezwingen. Mehr dazu in unseren Berichten...

06.01.02: Die Form von Andre Green steigt wieder an. Das deutsche Nordlicht holte sich nach einem vierten Platz von Trier nun beim verspäteten Silvesterlauf in Ratingen über zehn Kilometer mit einer Zeit von 29:29 Minuten den Sieg vor dem namhaften kenianischen Straßenläufer Paul Biwott (29:31 min). Bei den Frauen wurde die Kenianerin Leah Malot, die auch in Trier gewonnen hatte, ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie verwies in 33:43 Minuten die Leverkusenerin Sonja Oberem (33:48 min) auf den zweiten Rang. 

06.01.02: Vor den Hallen-Europameisterschaften in Wien haben die Leichathleten im Rahmen einer Meetingserie des Wiener Leichtathletik-Verbandes dreimal Gelegenheit, die Anlagen im EM-Austragungsort zu testen. Die Meetings im Dusika-Stadion finden am 12. Januar, 26. Januar und am 3. Februar statt und sind natürlich auch international ausgeschrieben. Veranstaltungsleiter sind Peter Dürer bzw. Erich Straganz jun. Die Wettkämpfe gelten für die österreichischen Athleten als EM-Qualifikationsmeetings.

06.01.02:  "München ist eine schöne Stadt", sagt Karin Ertl. Und die Hallen-Europameisterin im Siebenkampf muss es wissen. Schließlich lebt sie seit 1994 hier. Trotz Großstadt hat sich die bayerische Metropole einen ländlichen Charme erhalten. Für die Mehrkämpferin ist genau dies das gewisse Etwas, das die Stadt so attraktiv macht. "Ich mag Ruhe und viel Grün. Dann fühle ich mich richtig wohl", sagt die 27-jährige Athletin, die darüber hinaus mit einem waschechten Münchener verheiratet ist. Und beides hat sie in Hülle und Fülle. Karin Ertl präsentiert die EM-Stadt München - Zum 1. Teil...

06.01.02: Beim Crosslauf in San Giorgio su Legnano bei Mailand deklassierte der junge Äthiopier Kenenisa Bekele in 34:51 Minuten die namhafte Konkurrenz und unterstrich damit sein Talent auf eindrucksvolle Weise. Der Kenianer Richard Limo und Cross-Europameister Sergej Lebed konnten ihm auf den zwölf Kilometern kein Paroli bieten und erreichten mit 16 bzw. 25 Sekunden Rückstand das Ziel. Bei den Frauen setzte sich die Britin Paula Radcliffe bereits zu Beginn an die Spitze und liess sich den Sieg nicht mehr nehmen. Sie legte die sechs Kilometer in 21:03 Minuten zurück und distanzierte Margaret Okayo aus Kenia um neun Sekunden. Die Top-Resultate finden Sie in unserer Ergebnisrubrik...

05.01.02: Das deutsche Aushängeschild Nils Schumann, der in Sydney bei den Olympischen Spielen Gold über 800 Meter gewonnen hat, bangt um seinen Start bei der Hallen-EM in Wien. Der Thüringer leidet nach Angaben des Sportinformations-Dienstes an einer hartnäckigen Bronchitis und kann möglicherweise heuer keinen Hallen-Start absolvieren. Schumann weist einen 14-tägigen Trainingsrückstand auf. Er wird in den nächsten beiden Wochen auf Gran Canaria trainieren. Dort bereitet sich derzeit auch Österreichs Star Stephanie Graf auf die Veranstaltung im Dusika-Stadion vor.

05.01.02: Der US-Sender ESPN ruft zur Online-Wahl der "World's Sexiest Athletes" auf. Die nominierten Leichtathletinnen sind dabei die US-Stars Amy Acuff, Marion Jones und Stacy Dragila sowie die australische Stabhochspringerin Tatiana Grigorieva. Bei den Männern ist Maurice Greene der einzige zur Auswahl stehende Leichtathletet. Die Sieger werden Ende Januar in einer Show präsentiert. Zur Wahl...

05.01.02: Auch Silber kann glänzen. Wenn jemand Zweiter wird, spricht man manchmal vom zweiten Sieger. Im Fall der deutschen Sprint-Frauen kommt der zweite Platz einem Sieg gleich. Bei den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr in Edmonton gewannen beide Staffeln des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Silber und die beteiligten Athletinnen strahlten vor Glück - mit der Medaille um den Hals. Und fünf der acht Silber-Frauen von Kanada verleihen dem 8. Sparkassen Indoor-Meeting in Dortmund über 60, 200, und 400 Meter besonderen Glanz. Mehr dazu in unseren Berichten...

04.01.02: Die italienische Stadt Rom wird sich um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2005 bemühen. Bis zum Bewerbungsschluss Ende Februar muss man allerdings noch die Finanzierung auf sichere Beine stellen. Auch der DLV steht bereit, um mit einer deutschen Stadt für den ursprünglich geplanten Austragungsort London in die Bresche zu springen. Heiße Kandidaten sind Stuttgart und Berlin. 

04.01.02: Der Kenianer Simon Bor hat den ersten internationalen Marathon des neuen Jahres in Tiberias (Israel) mit einer Zeit von 2:16:13 Stunden knapp vor seinem Landsmann Paul Tangus (2:16:20 h) für sich entschieden. Überlegene Siegerin bei den Frauen wurde Nili Avramski, die in 2:36:40 Stunden eine neue israelische Bestleistung aufstellte.

04.01.02: Interessante Felder verspricht der "Cross del Campaccio" am morgigen Samstag in Mailand. Bei den Frauen hat die Britin Paula Radcliffe gemeldet. Die Cross-Weltmeisterin muss sich unter anderem der Kenianerin Margaret Okayo erwehren. Ein noch hochkarätiges Rennen zeichnet sich bei den Männern ab. Mohammed Mourhit (BEL) wird dabei versuchen, seinen Aufwärtstrend fortzusetzen. Er trifft auf die kenianischen Bahn-Weltmeister Richard Limo und Charles Kamathi sowie Cross-Europameister Sergej Lebed (UKR). Interessant wird sein, wie sich der junge Newcastle-Sieger Kenenisa Bekele in diesem Lauf bewährt. 

03.01.02: Wie die Organisatoren des Ratinger Silvesterlaufes mitteilen, haben die Voranmeldungen am Donnerstag die 1100er Marke erreicht. Wenn das Wetter am kommenden Sonntag mitspielt und viele Nachmelder motiviert, rückt ein neuer Teilnehmerrekord in Sicht (bisher 1.428). "Erstes Ziel ist aber nicht die Aufstellung von Melderekorden, sondern den Teilnehmern, Zuschauern und Sponsoren eine gelungene Veranstaltung zu bieten", meint der LG-Vorsitzende Hermann Pöhling

03.01.02: Der deutsche Vize-Weltmeister Ingo Schultz bereitet sich ab dem 8. Januar in einem zweiwöchigen Trainingslager auf Lanzarote auf die Hallensaison, in der er Einzelstarts über 200 Meter plant, vor. Die Wochen seit seinem Coup in Edmonton waren bis zuletzt von etlichen Öffentlichkeits- und PR-Terminen geprägt. Nun rückt wieder mehr der Sport in den Mittelpunkt. Am 27. Januar ist Schultz beim Sparkassen-Indoor in Dortmund zu erleben (wir berichteten).

03.01.02: Die deutschen Leichtathleten sind heiß und das hat einen Grund: das Jahr 2002, das gerade erst angebrochen ist, verspricht ihnen mit der Freiluft-Europameisterschaft in München ein absolutes Highlight ihrer Karriere. Nach neun Jahren, als die Weltmeisterschaft im Stuttgarter Gottlieb-Daimler-Stadion alle in ihren Bann zog, haben die DLV-Starter wieder die Möglichkeit, vor dem heimischen Publikum nach bedeutenden internationalen Medaillen zu greifen und müssen damit in den kommenden Monaten auch Verantwortung für die gesamte deutsche Leichtathletik übernehmen. Mehr dazu in unseren Berichten...

03.01.02: Die jamaikanische Sprinterin Merlene Ottey will im Frühjahr darüber entscheiden, ob sie ihre Karriere fortsetzt. Ziel ist für die Athletin, die derzeit an einer Verletzung laboriert, eine Zeit unter elf Sekunden über 100 Meter. Ottey beabsichtigt, auch die slowenische Staatsbürgerschaft anzunehmen (wir berichteten). 

03.01.02: Am 21. Februar wird die nächste Runde im Fall Dieter Baumann gegen den Weltverband IAAF vor dem Stuttgarter Landgericht eingeläutet. Der Tübinger, der Schadensersatz fordert, hat persönlich zu erscheinen.

03.01.02: Der WM-Vierte von 1999, Pal Arne Fagernes, wurde von der norwegischen Polizei mit Kokain und Amphetamin erwischt. Der Speerwerfer soll nun für zwei Jahre vom Wettkampfbetrieb ausgeschlossen werden.

03.01.02: Die US-Kugelstoßerin Connie Price-Smith hat ihren Rücktritt vom Leistungssport erklärt. Die vierfache Olympia-Teilnehmerin feierte ihren größten Erfolg mit einem zweiten Platz bei der Hallen-WM 1995.

02.01.02: Zola Pieterse, besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Zola Budd, hat in ihrer südafrikanischen Heimat ein Comeback gegeben. Die 35-jährige dreifache Mutter kam bei einem Wettkampf über 3000 Meter in 9:30,93 Minuten auf einen zweiten Platz. Sie plant in diesem Jahr noch weitere Starts auf der Bahn und war mit dem Auftakt zufrieden.

02.01.02: Avard Moncur und Debbie Ferguson wurden auf den Bahamas als Leichtathleten des Jahres geehrt. Moncur hatte bei der WM in Edmonton den 400-Meter-Titel vor dem Deutschen Ingo Schultz geholt und Ferguson, in den letzten Jahren stets eine Leistungsträgerin der schnellen Sprinterinnen ihres Landes, musste sich über 200 Meter nur der US-Sprintqueen Marion Jones geschlagen geben.

02.01.02: Schöne Bescherung für die deutsche Leichtathletik und ein besonderes Geschenk für alle Fans: Das 8. Sparkassen Indoor-Meeting findet statt. Und so heißt es am 27. Januar (ab 14.00 Uhr) in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle wieder: Vorhang auf und Bahn frei für deutsche Top-Athleten im Kampf gegen die Weltklasse. Mehr dazu in unseren Berichten...

02.01.02: Die Leser des Fachorgans "Leichtathletik" haben Grit Breuer und Lars Riedel zu den deutschen Leichtathleten des Jahres 2001 gewählt. Die Magdeburgerin behauptete sich dabei mit 1149 Stimmen eindeutig vor der schnellsten Kurzsprinterin Gabi Rockmeier (645) und Vize-Weltmeisterin Nadine Kleinert-Schmitt (366). Ein nicht ganz so klares, aber doch deutliches Rennen gab es bei den Männern. Der Diskus-Weltmeister hatte mit 993 Stimmen einen Vorsprung von 261 auf Newcomer Ingo Schultz. Dritter wurde hier Hochsprung-Weltmeister Martin Buß (585).

02.01.02: Mit 6.663 Teilnehmern und damit einem neuen Teilnehmerrekord wartete der Silvesterlauf von Werl nach Soest bei seiner 20. Jubiläumsauflage auf. Der Braunschweiger Georg Dietrich war über die 15 Kilometer lange Strecke mit einer Zeit von 46:27 Minuten der Schnellste. Bei den Frauen bezwang Waltraut Klostermann (56:56 min) die Vorjahressiegerin Elke Saalbach (57:26 min). 

01.01.02: Der 31. Berliner Neujahrslauf des SCC Berlin  mit Start und Ziel auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor fand mit über 3.400 Läuferinnen und Läufern wieder eine große Resonanz bei Berlins Bevölkerung. Bundestagspräsident Wolfgang Thierse schoss um 12.00 Uhr, im Beisein von Berlins Parlamentspräsident Walter Momper, die Neujahrsläufer auf die 4-Kilometer-Runde des Fun-Runs. Im Ziel gab es die obligate Erinnerungsurkunde und Berliner Pfannkuchen. Gesammelt wurde für UNICEF - die Läufer zeigten sich spendabel und spendeten für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.

01.01.02: Für die Hallen-EM in Wien herrscht ein riesiges Medieninteresse vor. Bis zum offiziellen Akkreditierungsschluss am 31. Dezember haben sich 512 Vertreter von Fernsehen, Hörfunk, schreibender Presse und Foto angemeldet. Dabei steht schon jetzt mit 23 EBU-Anstalten ein neuer TV-Rekord für Hallen-Europameisterschaften fest. Zuvor stand schon eine neue Bestmarke an teilnehmenden Nationen fest. 46 der 49 Mitgliedsländer des Europäischen Leichtathletik-Verbandes haben gemeldet. Demnach fehlen in Wien nur Gibraltar, Liechtenstein und Monaco. Für 802 Athleten wurde eine provisorische Meldung abgegeben, so dass mit etwa 600 Sportlern zu rechnen ist und der bisherige Athletenrekord bei Hallen-Europameisterschafen von Gent 2000 mit 568 Athleten ziemlich sicher übertroffen wird.

01.01.02: Mit eindrucksvollen Siegen rundete ein Großteil der Regensburger Laufasse bei den verschiedenen Silvesterläufen eine tolle Saison 2001 ab. Beim größten bayerischen Event, dem mit über 2300 Teilnehmern besetzten Lauf im Münchner Olympiapark gewannen Gaby Pfandorfer und Dennis Pyka (beide LG Domspitzmilch Regensburg) über schwierig zu laufende zehn Kilometer. Den Sieg in Sandharlanden über die selbe Distanz holte sich Bernhard Westermeier vom gleichen Team. Bei den Läufen in Neuburg, Bogen, Dorfen, Seubersdorf und Amberg verzeichneten die Oberpfälzer weitere Siege.

01.01.02: Der Silvesterlauf in Bietigheim-Bissingen gehörte Tendai Chimusasa aus Zimbabwe. Er gewann über 11,2 Kilometer in 33:34 Minuten vor dem Frankfurter Youngster Terefe Desaleng (33:39 min). Die schnellste Frau war Petra Wassiluk mit einer Zeit von 38:13 Minuten.

01.01.02: Leah Malot und Daniel Gachara sind die ersten Läufer, die den Silvesterlauf in Trier zum dritten Mal gewinnen konnten. Die beiden Kenianer setzten sich vor schätzungsweise 15000 begeisterten Zuschauern am letzten Tag des alten Jahres in Deutschlands ältester Stadt gegen starke Konkurrenz aus dem In- und Ausland durch. Mehr dazu in unseren Berichten...

01.01.02: Beim traditionellen Silvesterlauf in Sao Paulo konnte dem Äthiopier Tesfaye Jifar, der die 15 Kilometer in 44:15 Minuten zurücklegte, niemand das Wasser Reichen. Guilbert Okari (KEN; 44:32 min) und John Yuda (TAN; 44:37 min) erreichten mit deutlichem Rückstand das Ziel. Die Brasilianerin Maria Baldaia konnte sich bei den Frauen über einen Sieg vor heimischem Publikum freuen. Sie hielt mit einer Zeit von 52:12 Minuten die Kenianerin Margaret Okayo (52:23 min) klar in Schach. Mehr dazu in unserer Ergebnisrubrik...

01.01.02: Einen klaren Erfolg des Kenianers Julius Ndoria Nyamu gab es beim Silvesterlauf im österreichischen Peuerbach. Er siegte in 18:52 Minuten über die 6,8 Kilometer klar vor dem Slowaken Robert Stefko (19:21 min), seinem Landsmann Boniface Usisivo (19:22 min) und dem Österreicher Michael Buchleitner (19:25 min). Bei den Frauen wurde über 5,1 Kilometer die Deutsche Kathrin Wessel (17:01 min) Dritte hinter der Ungarin Aniko Kalovics (16:37 min) und Una English (16:43 min) aus Irland. In Wien gab es durch Manfred Spies (15:55 min über 5,4 km) und Susanne Pumper (16:56 min) zwei einheimische Siege.

31.12.01: Der Ukrainer Sergej Lebed setzte sich beim gut besetzten Silvesterlauf in Bozen in 28:41 Minuten über 10,18 Kilometer vor Richard Limo (28:42 min) und Assefa Mezgebu (28:46 min) durch. Bei den Frauen behauptete sich die Kenianerin Susan Chepkemei in 16:26 Minuten knapp vor der Äthiopierin Ayelech Worku (16:27 min) und der Polin Justyna Bak (16:28 min). Mitfavoritin Merima Denboba (ETH) wurde Vierte mit einer Zeit von 16:30 Minuten. Mehr dazu in unserer Ergebnisrubrik...

31.12.01: Der gestrige Silvesterlauf in Saarbrücken über zehn Kilometer erlebte durch Hosea Kipurgat Kogo und Leah Malot mit Zeiten von 31:02 bzw. 35:09 Minuten zwei kenianische Siege. Die besten Deutschen waren Stefan Groß (32:34 min) und Veronika Ulrich (36:47 min).

31.12.01: Eine der letzten Sieger des Laufjahres 2001 wurden beim 26. Silvesterlauf des SCC Berlin, dem Pfannkuchenlauf, am Mommsenstadion gekürt. Über insgesamt 1.896 Anmeldungen konnte sich der Veranstalter freuen. Den 5-Kilometer-Lauf der Frauen gewann überlegen Marlies Hartlieb (LG Nord) in 18:25 Minuten. Den Männerlauf entschied Jonas Stifer (LG Nord) in 16:19 Minuten vor Carsten Birkholz (SISU) in 16:39 Minuten für sich. Den 10-Kilometer-Lauf über zwei Runden gewann Kathrin Neumann (USV Cottbus) in 38:38 Minuten. Bei den Männern triumphierte der Veranstalter SCC auf den ersten drei Plätzen: Ingo Ortel gewann in 32:58 Minuten vor Daniel Büchel mit 34:33 knapp vor Markus Franz in 34:36. Schon am Neujahrstag um 12.00 Uhr ruft der SCC zu seinem 31. Berliner Neujahrslauf am Brandenburger Tor auf. 

31.12.01: Spannende Rennen bekamen die Zuschauer des diesjährigen Trierer Silvesterlauf geboten. Dabei kam es in den Hauptläufen zu zwei kenianischen Siegen. Bei den Frauen verwies Leah Malot nach fünf Kilometern in 16:38 Minuten ihre Landsfrau Edith Masai (16:39 min) und die Braunschweigerin Luminita Zaituc (16:39 min) auf die Plätze. Wieder einmal war es Daniel Gachara, der den Lauf der Asse über acht Kilomter mit einer Zeit von 23:21 Minuten für sich entschied. Carsten Schütz durfte sich als bester Deutscher über Rang zwei vor dem Kenianer Hosea Kipurgat Kogo (23:02 min) freuen. Der marokkanische Hindernis-Weltrekordler Brahim Boulami (23:21 min) wurde Sechster, während Damian Kallabis auf Platz 21 mit der Entscheidung nichts zu tun hatte. Die Top-Resultate finden Sie in unserer Ergebnisrubrik...

31.12.01: Ein interessanter Silvesterlauf kündigt sich in Bozen an. Der kenianische 5000-Meter-Weltmeister Richard Limo trifft dort auf den schnellen Äthiopier Assefa Mezgebu. Cross-Europameister Sergej Lebed (UKR) bestreitet nur zwei Tage nach seinem Einsatz in Newcastle einen weiteren Start. Jochen Rückerl vertritt die deutschen Farben, während die italienischen Hoffnungen vor allem auf Stefano Baldini ruhen. Bei den Frauen sollten die Äthiopierinnen Merima Denboba und Ayelech Worku den Sieg unter sich ausmachen, allerdings ist auch Susan Chepkemei (KEN) mehr als nur zu beachten. 

30.12.01: Oliver Dietz vom TSV Gerbrunn und Christine Döllinger vom LAC Quelle Fürth/München gewannen den Silvesterlauf von Höchstadt mit Streckenrekorden. Dietz setzte sich über 9,2 Kilometer mit großem Vorsprung gegen Thomas Strassmeier (SC Aichach) durch und Döllinger siegte vor Brigitte Rupp vom SC Roth. Die 3000 Zuschauer an der Strecke sorgten für eine gute Stimmung. Mehr dazu in unseren Berichten...

30.12.01: Die deutsche Hochspringerin Elena Herzenberg schaffte vor dem Jahreswechsel noch den Satz ins Internet. Unter www.elena-herzenberg.de ist sie nun offiziell im World Wide Web vertreten und wird dort ab sofort über alles Wissenswerte um ihre Person berichten.

30.12.01: Startet Merlene Ottey (Jamaika), eine der größten Sprinterinnen der Geschichte, im März nächsten Jahres für Slowenien bei der Hallen-EM in Wien? Was auf den ersten Blick unwahrscheinlich erscheint, kann durchaus Realität werden. Mehr dazu in unseren Berichten...

30.12.01: Die Britin Paula Radcliffe rechnet sich mit der britischen Mannschaft bei der Cross-Weltmeisterschaft im kommenden März in Dublin Medaillenchancen auf. Gerade der Auftritt ihrer Trainingspartnerin Liz Yelling in Newcastle veranlasst sie zu diesem Optimismus.

30.12.01: Die schwedische Hochspringerin Kajsa Bergqvist wurde in ihrer Heimat zur Leichtathletin des Jahres ernannt. Sie verwies Stefan Holm (Hochsprung) und Aufsteiger Christian Olsson (Dreisprung) auf die weiteren Plätze.

30.12.01: Nach einer Aussage ihres Managers Dan Zimmermann strebt Merlene Ottey eine Doppelstaatsbürgerschaft an. Demnach will sie ihren jamaikanischen Pass nicht abgeben. Ottey hat kürzlich um die slowenische Staatsbürgerschaft angefragt (wir berichteten).

29.12.01: Beim Great North Cross Country in Newcastle gaben die Kenianerinnen Susan Chepkemei (20:44 min) und Esther Kiplagat (20:45 min) den Ton an. Dritte wurde über die 6,2 Kilometer die Britin Liz Yelling (20:54 min). Der junge Äthiopier Kenenisa Bekele bestach bei den Männern als Sieger in 27:12 Minuten. Der Kenianer Benjamin Limo, der mit neun Sekunden Rückstand das Ziel erreichte, hatte nach neun Kilometern das Nachsehen. Cross-Europameister Sergej Lebed (UKR) konnte diesmal nicht in die Entscheidung mit eingreifen. Auf der Kurzstrecke behauptete sich Gareth Turnbull aus Irland, der die vier Kilometer in 11:28 Minuten zurücklegte, vor John Mayock (GBR; 11:31 min).

29.12.01: Der österreichische Läufer Michael Buchleitner, der schon über ein Karriereende grübelte, hat ein neues Ziel gefunden. Am 14. April will er beim London-Marathon die nationale Bestzeit (2:12:22 h) angreifen. Er hofft, dort von dem leistungsstarken Feld profitieren zu können.

29.12.01: Zum Jahresende haben wir noch einmal in unserem Bildarchiv gewühlt und zu einzelnen Veranstaltungen des Sommers ein paar Impressionen zusammengestellt. So wollen wir diese Sportfeste und Meetings mit ein paar Gesichtern und Aufnahmen noch einmal Revue passieren lassen, bevor es Anfang 2002 wieder in der Halle so richtig los geht. Erleben Sie die Weltmeisterschaft in Edmonton mit den DLV-Athleten noch einmal. Zum zweiten Teil der WM-Bilder...

29.12.01: Das Leichtathletik-Jahr 2001 ist praktisch schon wenige Tage vor dem eigentlichen Jahreswechsel Geschichte. Im deutschen Lager wurden neben den Weltmeisterschaften in Edmonton vor allem bei den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart die meisten Highlights gesetzt. Aber auch drumherum tat sich einiges. Neue Gesichter tauchten auf, alte Bekannte kehrten zurück und es fielen mehrere deutsche Rekorde. Was sich auf der nationalen Bühne in diesem Jahr ereignete, erfahren Sie noch einmal in unserem Rückblick...

28.12.01: Cross-Weltmeister Mohammed Mourhit präsentiert sich auf seinem Weg zur Titelverteidigung im nächsten Frühjahr in Dublin am Samstag beim Great North Cross Country auf der britischen Insel. Mit Cross-Europameister Sergej Lebed, der zuletzt mit mehreren Siegen glänzte, und dem Portugiesen Paulo Guerra erwartet den Belgier in Newcastle eine echte Standortbestimmung. Vor einem Höhentrainingslager im Februar plant er noch zwei weitere Querfeldeinstarts. 

28.12.01: Hindernis-Weltrekordler Brahim Boulami wird am 31. Dezember kein leichtes Spiel haben. Der zweifache Bit-Silvesterlauf-Sieger Daniel Gachara fordert beim Jahresabschlusslauf durch Triers "gute Stube" den Marokkaner heraus. Gachara hat einen guten Grund wieder in Trier zu laufen: Im vergangenen Jahr wollte der 29-jährige als  erster Läufer zum dritten Mal den Bit-Lauf der Asse über 8 Kilometer gewinnen. Doch Gachara ließ sich durch  den 17-jährigen Sensationssieger Peter Enock Kiptoo überrumpeln. Aus dem Hattrick wurde nichts. Mehr dazu in unseren Berichten...

27.12.01: Die jamaikanische Sprinterin Merlene Ottey beabsichtigt, die slowenische Staatsbürgerschaft zu beantragen. Die 41-jährige lebt bereits seit einiger Zeit in Ljubiljana. 

27.12.01: 400-Meter-As Ingo Schultz plant Hallenstarts in Dortmund (27.1.), Stuttgart (3.2.) und bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Sindelfingen (16./17.2.). Er widmet sich unter Dach allerdings nur den 200 Metern.

27.12.01: Zum Jahresende haben wir noch einmal in unserem Bildarchiv gewühlt und zu einzelnen Veranstaltungen des Sommers ein paar Impressionen zusammengestellt. So wollen wir diese Sportfeste und Meetings mit ein paar Gesichtern und Aufnahmen noch einmal Revue passieren lassen, bevor es Anfang 2002 wieder in der Halle so richtig los geht. Erleben Sie die Weltmeisterschaft in Edmonton noch einmal. Zum ersten Teil der WM-Bilder...

27.12.01: Das Leichtathletik-Jahr 2001 ist praktisch schon wenige Tage vor dem eigentlichen Jahreswechsel Geschichte. Beim Saisonhöhepunkt, der Weltmeisterschaft in Edmonton, wurden die meisten Highlights gesetzt. Aber auch drumherum tat sich einiges. Neue Gesichter tauchten auf, alte Bekannte kehrten zurück und insgesamt fielen in den Paradedisziplinen sechs Weltrekorde. Was sich auf der internationalen Bühne in diesem Jahr ereignete, erfahren Sie noch einmal in unserem Rückblick...

 

Archiv:
News 6. bis 26. Dezember 2001
News 25. November bis 5. Dezember 2001

News 14. bis 24. November 2001

News 29. Oktober bis 13. November 2001
News 13. bis 28. Oktober 2001

News 1. bis 12. Oktober 2001

News 14. bis 30. September 2001

News 1. bis 13. September 2001

News 23. bis 31. August 2001

News 13. bis 22. August 2001
News 31. Juli bis 12. August 2001
News 21. bis 30. Juli 2001

News 11. bis 20. Juli 2001

News 26. Juni bis 10. Juli 2001

News 20. bis 25. Juni 2001

News 10. bis 19. Juni 2001

News 1. bis 9. Juni 2001

News 21. Mai bis 31. Mai 2001

News 13. bis 20. Mai 2001

News 1. bis 12. Mai 2001

News 18. bis 30. April 2001

News 1. bis 17. April 2001

News 18. bis 31. März 2001

News 6. bis 17. März 2001

News 26. Februar bis 5. März 2001

News 17. bis 25. Februar 2001

News 7. bis 16. Februar 2001

News 28. Januar bis 6. Februar 2001

News 16. bis 27. Januar 2001

News 1. bis 15. Januar 2001

News-Archiv 2000


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de