Steeple-Newsletter

Einfach E-Mail-Adresse eintragen und anmelden, schon informieren wir Sie aktuell darüber, wer und was gerade abgeht!

28.10.01: Der Äthiopier Moges Taye gewann den Marathon in Venedig in der guten Siegerzeit von 2:10:08 Stunden knapp vor dem Kenianer Henry Tarus (2:10:10 h).

28.10.01: Den Halbmarathon in Palermo konnte der Kenianer Philip Rugut erfolgreich bestreiten. Er benötigte für die Strecke 1:01:28 Stunden und verwies seine Konkurrenten deutlich auf die Plätze. Zweiter wurde Aloys Nizigama aus Burundi (1:02:57 h).

28.10.01: Olympiasiegerin Naoko Takahashi (JPN) nutzte den Sydney-Marathon für Werbeaufnahmen. Die Leistungen, die sie dabei erlebte, werden sie nicht vom Hocker gerissen haben. Der Sieg ging an den Neuseeländer Damon Harris in 2:25:50 Stunden.

28.10.01: Beim Marine Corps Marathon gewann der US-Amerikaner Farley Simon in 2:28:28 Stunden. Die schnellste Frau war Lori Stich-Zimmerman (2:48:13 h). Die Veranstaltung hatte nach den Terroranschlägen vom 11. September besondere Bedeutung. Die Strecke führte am Pentagon in Washington vorbei.

28.10.01: Die spanischen Marathon-Asse Martin Fiz und Abel Anton landeten bei ihrer Abschiedsvorstellung in Madrid anlässlich des "Millenium-Marathons" mit den Plätzen elf und siebzehn im geschlagenen Feld. Den Sieg holte sich der Italiener Stefano Baldini in 2:09:59 Stunden vor den Kenianern Simon Bor (2:10:54 h) und Fred Kiprop (2:11:24 h). Die schnellste Frau war die frühere Olympiasiegerin Fatuma Roba aus Äthiopien mit einer Zeit von 2:28:38 Stunden. Viele Zuschauer belagerten die Strecke, um die Aktiven anzufeuern.

28.10.01: Zahlreiche Prominente, darunter auch Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler, nahmen an einem Charity-Lauf, der zum Rahmenprogramm des Frankfurt-Marathons gehörte, teil. Der Erlös aus der Aktion kam den Special Olympics National Games zugute. "Es hat Spaß gemacht, einfach dabei zu sein. Ich hoffe, es hat etwas für die gute Sache genutzt", sagte die Karlsruherin nach ihrem Einsatz im regnerischen Frankfurt.

28.10.01: Wie Bundestrainer Wolfgang Heinig am Rande des Frankfurt-Marathons andeutete, plant der derzeit wegen Dopings gesperrte Tübinger Dieter Baumann möglicherweise im nächsten Frühjahr sein Marathondebüt. Bereits in diesem Jahr hatte er ursprünglich für den Hamburg-Marathon eine Meldung eingereicht. Noch ist aber weiterhin nicht definitiv geklärt, wann Baumann wieder startberechtigt sein wird.

28.10.01: Es war eine Gala-Vorstellung, die Luminita Zaituc beim Marathon in Frankfurt ablieferte. Für ihr couragiertes Rennen wurde sie mit einer Endzeit von 2:25:59 Stunden belohnt. Bei den Männern zeigte der Este Pavel Loskutov einen taktisch hervorragenden Lauf und siegte in 2:11:08 Stunden. Den Titel der zeitgleich ausgetragenen Deutschen Meisterschaft sicherte sich der Wattenscheider Michael Fietz, der in 2:16:23 Stunden die EM-Norm allerdings deutlich verpasste. Mehr dazu in unseren Berichten...

27.10.01: Eine ausführliche und umfassende Zusammenstellung der bedeutendsten nationalen und internationalen Leichtathletik-Termine 2002 finden Sie nun in unserer Rubrik Termine...

27.10.01 Gleich um zwei Titel geht es am Sonntag beim Marathon in Frankfurt, da dort in diesem Jahr auch die Deutsche Marathon-Meisterschaft mit vergeben wird. Von den über 11.000 Läufern, die das Gros der rund 15.000 Aktiven bilden, haben 1.200 für die DM-Wertung gemeldet. Vor allem bei den Frauen zeichnet sich aus nationaler Sicht ein spannendes Rennen ab. Mehr dazu in unseren Berichten...

27.10.01: 100-Meter-Weltmeister Maurice Greene (USA) wird in der kommenden Woche mit dem Frederick D. Patterson Award des United Negro College Fund's geehrt. Dieser Preis wird Persönlichkeiten verliehen, die sich besonders für die Organisation eingesetzt haben.

27.10.01: Unter großen Sicherheitsvorkehrungen wird morgen der Marine Corps Marathon in den USA über die Bühne gehen. Rund 18.000 Aktive werden erwartet. Renndirektor Rick Nealis erklärte, dass man nach den Anschlägen vom 11. September den Terroristen zeigen wolle, dass man sich in der Freiheit nicht einschränken lasse. Eine Absage stand nie zur Debatte. Start und Ziel ist in Arlington, die Strecke führt auch am Pentagon vorbei.

27.10.01: Jeweils 1000 Karten sind für die Wochenendtage bei der Hallen-EM in Wien schon längst verkauft. Ziel aber müsse natürlich sein, dass das Dusika-Stadion am Finalwochenende ausverkauft sei. Das einzige, was zähle, seien "Zuschauer, Zuschauer, Zuschauer..." Generalsekretär Alex Zimmermann zeigte sich optimistisch, dass die Halle wirklich bis zum letzten Platz gefüllt sei.

26.10.01: Am 1. Oktober traten die neuen Kaderlisten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) in Kraft. Diese haben nun Gültigkeit bis zum 30. September des nächsten Jahres. Der Saisonhöhepunkt in diesem Zeitraum ist die Europameisterschaft in München. Von den insgesamt 684 in den Kaderlisten erfassten Aktiven gehören 69 dem sogenannten "EM-Kader", also gewissermaßen der Elite, an. Mehr dazu in unseren Berichten...

26.10.01: Der US-Verband (USATF) fordert die Einführung von EPO-Tests bei allen bedeutenden Rennen ab Strecken von 800 Metern und auch im Training. Mit diesem Aufruf wandte man sich an den Weltverband IAAF, die Anti-Doping-Agenturen WADA und USADA. Die Initiative stützt sich vor allem darauf, dass die Analysemöglichkeiten inzwischen soweit ausgereift sind, dass man EPO-Spuren nachweisen kann.

26.10.01: Der mit Marihuana am Los Angeles International Airport erwischte US-Sprinter Jon Drummond beteuerte seine Unschuld. Er hoffe, dass die Zeit die Angelegenheit aufklären würde, so der Olympiasieger mit der Sprintstaffel in einer Erklärung seines Managements.

26.10.01: Die Sportwissenschaftliche Gesellschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz e.V. hat auf ihrer Mitgliederversammlung am 25.10.2001 beschlossen, eine Berno Wischmann-Medaille zu stiften. Diese Medaille soll an das Lebenswerk des kürzlich verstorbenen Prof. Dr. Berno Wischmann erinnern, der zu den bekanntesten Sportwissenschaftlern der Nachkriegszeit gehörte, sowie über lange Jahre Cheftrainer und Lehrwart im Deutschen Leichtathletik-Verband war. Sie wird ab 2002 für die beste sportwissenschaftliche Prüfungsarbeit (höheres Lehramt, Diplom, Magister) eines jeden Jahres vergeben und im Rahmen der Absolventenfeier überreicht. Mit der Schaffung der Medaille wurde der bekannte Mainzer Künstler Karlheinz Oswald beauftragt.

25.10.01: Die spanischen Marathonläufer Martin Fiz und Abel Anton verabschieden sich am kommenden Sonntag beim Madrid-Marathon vom Spitzensport. Dabei trifft das in den Neunziger Jahren erfolgreiche Duo auf starke Konkurrenz. Vor allem der Portugiese Antonio Pinto und der Italiener Stefano Baldini können auch um den Sieg mitlaufen. Bei den Frauen startet Fatuma Roba (ETH), Olympiasiegerin 1996 in Atlanta.

25.10.01: Stephanie Graf, die große nationale Hoffnung für die Hallen-Europameisterschaften 2002 in Wien, ist zum zweiten Mal in Folge zur österreichischen "Sportlerin des Jahres" gewählt worden. Die Kärntnerin hatte heuer bei beiden Weltmeisterschaften (Halle und Freiluft) hinter Maria Mutola aus Mozambique über 800 Meter die Silbermedaille gewonnen. Zu ihren ganz großen Erfolgen zählten im Jahr 2001 zudem der Gesamtsieg bei der Energizer-Hallentour, ihre vier Siege in der Golden League und ein von 14.000 Fans umjubelter Heimsieg in Linz. Die 28jährige gewann die von Österreichs Sportjournalisten durchgeführte Wahl vor den Skistars Michaela Dorfmeister und Renate Götschl, die bei der WM in St. Anton in der Abfahrt Gold und Silber gewonnen hatten.

25.10.01: Sprinterin Alice Reuss (22) kehrt nach Württemberg zurück und wechselt zur LG Staufen. "Der Wechsel bietet für meine sportliche Entwicklung die beste Perspektive," begründet Reuss, die am Tübinger Sportinstitut im dritten Semester Gesundheitsmanagement studiert, ihren Schritt. Die zweifache deutsche Juniorenmeisterin über 100 Meter war 1998 von der SG Gomaringen-Pliezhausen zum LT DSHS Köln gewechselt. Die Staffel-Junioren-Europameisterin von 1997 belegte bei den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart nach einer Knieoperation im Frühjahr dieses Jahres Platz sechs. "Ich traue mir eine Steigerung in Richtung 11,40 Sekunden zu," ist die in Plieningen wohnende Athletin, die nach wie vor der Trainingsgruppe von Alexander Seeger angehört, optimistisch. Reuss hegt mit der LG Staufen Staffelambitionen, sieht sich neben Gabi Rockmaier, Melanie Paschke, Andrea Philipp, Sina Schielke, Katchi Habel und Esther Möller aber auch als Kandidatin für die EM 2002 in München. In diesem Jahr vertrat sie bei der Universiade die deutschen Farben. (ewa)

25.10.01: Der New-York-Marathon wird nach den Terroranschlägen vom September am 4. November mit einem deutlich größeren Sicherheitsaufwand über die Bühne gehen als in den letzten Jahren. Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.

25.10.01: Der US-Sprinter Jon Drummond wurde am Los Angeles International Airport mit Marihuana erwischt und deshalb vorerst festgenommen. Mittlerweile hat man ihn gegen eine Kautionszahlung wieder freigelassen. Er war Mitglied der Goldstaffel über 4x100 Meter bei den Olympischen Spielen in Sydney.

25.10.01: Colin Jackson, einer der erfolgreichsten Leichtathleten des vergangenen Jahrzehnts, kam in dieser Woche zu einem Blitzbesuch nach Wien und rührte in der Champions Bar des Hotels Marriott die Werbetrommel für die Hallen-EM 2002. "Mein einziges Ziel in Wien kann nur Gold sein. Ich habe so viel in meinem Leben gewonnen, da zählt nichts anderes mehr", sagte der Brite, der im Hürdensprint dreimal Weltmeister und sechsmal Europameister war und derzeit beide Weltrekorde (Halle und Freiluft) hält. Mehr dazu in unseren Berichten...

24.10.01: Das Männerfeld beim New-York-City-Marathon am 4. November nimmt immer konkretere Formen an. Allan Steinfeld, Direktor des Events, gab nun die Verpflichtungen des Olympia-Vierten Jon Brown (GBR), des Äthiopiers Tesfaye Jifar und des Südafrikaners Hendrik Ramaala bekannt.

24.10.01: Olympiasiegerin Cathy Freeman gibt sich eine Woche, bevor sie nach ihrer Auszeit wieder ins harte Training einsteigt, gelassen. Nicht die Konkurrentinnen, sondern die Zeit und ihr Kopf seien die entscheidenden Punkte, auf die es ankäme, ließ die Australierin verlauten.

23.10.01: Am 2. November bricht für Andrei Tivontchik nach seiner aktiven Laufbahn als Stabhochspringer, die in der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1996 ihren Höhepunkt fand und die er in diesem Jahr beendete, ein neuer Lebensabschnitt an. Dann sitzt er in einem Flieger nach Qatar, um dort die Stelle des Stabhochsprungtrainers beim Landesverband zu übernehmen. Mehr dazu in unseren Berichten...

23.10.01: 1500-Meter-Weltmeister Hicham El Guerrouj hat einen Rückzieher gemacht. Er kündigte nun an, auf seiner Paradestrecke bleiben und seinen Weltrekord verbessern zu wollen. Im Jahresverlauf hatte der Marokkaner ursprünglich einen Wechsel auf die 5000 Meter noch im zurückliegenden Sommer angedacht.

23.10.01: Robert Stinson (GBR), Irina Privalova (RUS) und Jack Agrios (CAN) wurden am vergangenen Wochenende in Moskau mit der IAAF Silver Order of Merit geehrt. Die Hürdenläuferin sagte, sie wolle nach ihrer Verletzung rechtzeitig zur Weltmeisterschaft 2003 wieder ins aktive Geschehen eingreifen.

23.10.01: Die neue Fehlstartregel des Weltverbandes IAAF in den Sprints, die ab dem nächsten Jahr dem Feld nur einen Fehlstart zugesteht und nach der ein Verursacher des zweiten disqualifiziert wird, wurde in Australien bereits jetzt bei einer regionalen Veranstaltung getestet. Das Ergebnis war positiv, kein einziger Athlet wurde ausgeschlossen.

23.10.01: Auch das italienische Rom will sich nach den Problemen in London um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2005 bemühen und damit im Hinblick auf die geplante Olympiabewerbung für 2012 auf sich aufmerksam machen. Ein heißer deutscher Anwärter ist Berlin.

22.10.01: Tesfaye Eticha aus Äthiopien war in 2:12:38 Stunden der Schnellste beim Lausanne-Marathon. Er siegte klar vor seinem Landsmann Bedasso Turbe (2:16:40 h). Bei den Frauen behauptete sich die Moldawierin Valentina Enaki mit einer Zeit von 2:39:42 Stunden. Für einen Sieg der Eidgenossen sorgte bei den Rollis Heinz Frei (41:43 min).

22.10.01: Die britischen Läufer John Mayock, der von 1500 auf 5000 Meter wechseln will, und Jon Brown, Olympia-Vierter im Marathon, denken über einen Nationenwechsel nach. Während der Langstreckler mit Kanada flirtet, favorisiert Mayock Irland, wo er viel trainiert und auch Vorfahren hat.

22.10.01: Thomas Hoffmarck, "Big-Brother-Tommy", wird am 28. Oktober am Rollstuhl-Wettbewerb des Frankfurt-Marathons teilnehmen und möchte sich damit zusammen mit der kenianischen Läuferin Tegla Loroupe, die sich als sozialpolitische Botschafterin des Landes Hessen ebenfalls vor Ort engagiert, für die Lobby behinderter Menschen stark machen. Weitere spektakuläre Aktionen hat der bislang weltweit einzige Behinderte, der an einem Reality-TV-Projekt teilnahm, bereits in Planung. Hoffmarck bereitete sich gezielt auf seinen Marathoneinsatz vor.

21.10.01: Eine noch engere Zusammenarbeit als bisher haben die beiden Organisationskomitees der beiden Leichtathletik-Europameisterschaften 2002 vereinbart. So werden vor der Hallen-EM 2002 in Wien (1. bis 3. März) gemeinsame Pressekonferenzen in Wien beziehungsweise München abgehalten. In Moskau haben die beiden Organisationskomitees beim Kalenderkongress im Hotel Meschdunarodnaja einen gemeinsamen Empfang gegeben.

21.10.01: Die Damen der LG Domspitzmilch Regensburg wiederholten bei den Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften über die 10 Kilometer im niederbayerischen Geiselhöring den Triumph des letzten Jahres mit einer überragenden Titelverteidigerin Ellen Schöner, die mit ihren 34:47 unter 35 Minuten blieb und Juniorin Fakja Hofmann auf Platz zwei, sowie der W35-Siegerin Kathi Kaufmann auf Platz drei.

21.10.01: Die Proklamation der Europäischen Leichtathleten des Jahres 2001 findet im Rahmen der Hallen-EM 2002 in Wien statt. Dies beschloss der Europäische Leichtathletik-Verband am Rande des Kalenderkongresses in Moskau. Die Internet-Wahl zu "Europas Leichtathleten des Jahres" hat auf der Homepage des Europäischen Leichtathletik-Verbandes (www.eaa-athletics.ch) bereits begonnen und endet am 15. Dezember 2001. Unter anderem sind die Deutschen Ingo Schultz, Martin Buss, Lars Riedel sowie die Österreicherin Stephanie Graf nominiert. Machen Sie mit und wählen Sie!

21.10.01: Josephat Ndeti (KEN) hat den 30. Lauf um den Wolfgangsee gewonnen. Er benötigte für die 27,2 Kilometer insgesamt 1:30:03 Stunden. Die schnellste Frau war die Ungarin Simona Staicu (1:44:35 h), die wie Ndeti überlegen siegte.

21.10.01: Driss El Himer (FRA) ließ beim Marathon in Amsterdam aufhorchen. Er erreichte das Ziel im ehrwürdigen Olympiastadion nach exakt 2:07:02 Stunden und verwies damit den Kenianer Josephat Kiprono (2:07:06 h) auf den zweiten Platz. El Himer lief damit die zweitschnellste Marathonzeit des Jahres. Bei den Frauen behauptete sich die Äthiopierin Shitaye Gemechu in 2:28:40 Stunden vor der belgischen Favoritin Marleen Renders (2:29:30 h) und der Niederländerin Nadja Wijenberg (2:31:45 h).

21.10.01: Korrektur/Nachtrag zur Meldung vom 19. Oktober. Die Golden-League-Events 2002 setzen sich wie folgt zusammen: Männer - Premium Events: 100m - 1500m - 3000 oder 5000m - 400m Hürden, Classic Events: Dreisprung - Stabhoch; Frauen: Premium Events: 100m - 1500m; Classic Events: 400m - 3000m oder 5000m - 100m Hürden - Speer.

21.10.01: Susanthika Jayasinghe, Sri Lankas einzige Olympiamedaillengewinnerin, hat sich gegen einen Film über ihr Leben gewehrt und am Freitag vor einem Gericht in Colombo einen Sieg errungen. Der geplante Streifen "Suseema" darf jetzt nicht gedreht werden. Der 25-Jährigen hat die ausgewählte Darstellerin nicht gepasst. Außerdem sagte sie, dass der Film das Bild über ihr Leben verzerren und ihre Leistungen abwerte könne.       

20.10.01: Ab 2004 wird es die Hallen-WM und die WM im Freien nicht mehr in einem Jahr geben. Das hat der Weltverband (IAAF) bei seiner Kalenderkonferenz in Moskau festgelegt. Zukünftig sollen die Titelkämpfe in der Halle in geraden und die Freiluft-Meisterschaften in ungeraden Jahren ausgetragen werden. IAAF-Präsident Lamine Diack erklärte, dass dadurch die hohe Belastung der Athleten verringert und eine Steigerung des Leistungsniveaus ermöglicht werden soll. Auch der Europäische Leichtathletik-Verband will die Europameisterschaften in der Halle und im Freien im nächsten Jahr zum letzten Mal innerhalb eines Jahres durchführen.      

20.10.01: Der italienische Marathonläufer Roberto Barbi wurde nach positivem EPO-Test für vier Jahre gesperrt. Bereits vor der WM in Edmonton ist der 36-Jährige bei einer unangekündigten Trainingskontrolle erwischt worden. Die B-Probe habe jetzt den positiven Befund der A-Probe bestätigt, teilte der italienische Verband am Freitag mit.   

19.10.01: Der Weltverband IAAF hat im Rahmen seiner Kalenderkonferenz in Moskau die Neuregelung der Golden-League Meetings beschlossen. Danach werden die Disziplinen ab dem kommenden Jahr in "Premium Events" und "Classic Events" unterteilt. Bei den Männern gehören die 100 Meter, 1500 Meter, 3000 oder 5000 Meter, 400 Meter Hürden zu den Classic-Events und Dreisprung und Stabhochsprung zu den Premium-Events. Bei den Frauen fallen die 100 Meter und 1500 Meter zu den "classics" und die 400 Meter, 3000 oder 5000 Meter, 100 Meter Hürden sowie der Speerwurf zu den "premiums". Los geht´s mit der hochkarätigen Serie am 28. Juni 2002 in Oslo. Es folgen Paris (5. Juli), Rom (12. Juli), Monaco (19. Juli) und Zürich (16. August). Das Finale steigt wieder in Berlin (6. September).      

19.10.01: Beim deutschen Läufer Jirka Arndt, dessen Marathondebüt in Berlin Ende September wegen einer Verletzung missglückte, wurde ein Ermüdungsbruch, der sich bereits im Frühjahr begründet, festgestellt, was nun zunächst ein Laufverbot nach sich zieht. Er verspricht aber, einen neuen Anlauf in Richtung EM-Qualifikation zu unternehmen: "Erst einmal werde ich gesund und dann wird noch viel Zeit sein, um die Europameisterschaft vorzubereiten."

19.10.01: Die Sportkommission des ÖLV (Österreichischer Leichtathletik-Verband) hat faire Limits für die Hallen-EM in Wien (1. bis 3. März 2002) festgelegt. Die Normen sind leichter als etwa bei der letzten Hallen-EM im Vorjahr in Gent, aber sie wurden auch so festgesetzt, dass die Athleten vor eigenem Publikum nicht enttäuschen sollten. Die Limits wurden nach Rücksprache mit den Trainern und deren Wünsche im Haus des Sports fixiert. Sportkoordinator Hannes Gruber rechnet mit ungefähr 25 österreichischen Teilnehmern, also gut doppelt soviel wie in Gent, wo elf Österreicher am Start waren.

19.10.01: Der Däne Wilson Kipketer, in diesem Sommer nicht in Erscheinung getreten, wurde für einen Charity-Marathon, bei dem auch ein Halbmarathon und 10.000 Meter gelaufen werden, am 4. November in Nairobi angekündigt. Patrick Sang, Ibrahim Hussein und Moses Tanui unterstützen diese Kampagne mit insgesamt 1000, darunter 200 europäischen Aktiven ebenfalls.

19.10.01: Die Deutsche Leichtathletik-Marketinggesellschaft (DLM), bis vor kurzem die Leichtathletik-Fördergesellschaft LFG, agiert unter neuer Führung. Zum 15.10.2001 hat Wolfram Kratzat seine Tätigkeit als hauptamtlicher Geschäftsführer bei der DLM im Haus der Leichtathletik in Darmstadt aufgenommen. Der 52jährige bringt einiges an Erfahrung in den Bereichen Sportvermarktung und Marketing mit.

19.10.01: Bis Mitte Dezember ruft die EAA im Internet zur Wahl des europäischen Athleten des Jahres 2001 auf. 20 Frauen und 20 Männer, darunter mit Ingo Schultz, Martin Buss und Lars Riedel auch drei Deutsche, wurden nominiert und Sie haben nun die Wahl! Machen Sie mit und wählen Sie Ihre Top 5. Direkt zur Wahl auf www.eaa-athletics.ch ...

19.10.01: Am Samstag geben sich rund 200 prominente Sportler anlässlich der Benefiz-Gala "Sportler treffen Sportler" in Essen ein Stelldichein im Zeichen der guten Sache. Daneben rückt auch die Olympia-Bewerbung der Rhein-Ruhr-Region für 2012 in den Mittelpunkt der Veranstaltung, die sich nun bereits seit 1996 großer Beliebtheit erfreut. Da dürfen natürlich auch Größen der Leichtathletik nicht fehlen. Mehr dazu in unseren Berichten...

18.10.01: Die deutsche Dreispringerin Nicole Herschmann begibt sich auf Abwege, was die Leichtathletik betrifft. Im November soll sie in Winterberg ihre Premiere im Bob von Sandra Prokoff geben. Die Berlinerin befindet sich in prominenter Gesellschaft. Auch die frühere Hürden-Olympiasiegerin Ludmila Engquist (SWE) startete im vergangenen Winter eine Karriere im Bobsport.

18.10.01: Die LG VfB/Kickers Stuttgart hat nach einem Bericht der "Stuttgarter Zeitung" Interesse an Hindernisläufer Damian Kallabis, der sich derzeit auf Vereinssuche befindet. Der Wechsel soll aber davon abhängig sein, ob das bisherige Aushängeschild, Stabhochspringerin Yvonne Buschbaum, den Verein in Richtung USC Mainz, dort wohnt sie seit kurzem, verlässt. Kallabis selbst hat sich nach einem verunglückten WM-Jahr das EM-Finale in München im nächsten Jahr zum Ziel gesetzt.

17.10.01: Eine eindrucksvolle Rekordzahl von Teilnehmer/innen, die an seinen Rennen teilgenommen haben, kann der SCC Berlin nach seinem 28. Berlin-Marathon vom 30.09.2001 melden: 1.025.309 Läufer/innen beteiligten sich an 311 Veranstaltungen von 1964 bis 2001. Allein im Jahr 2001 gingen bei neun Läufen 89.803 Teilnehmer beim SCC an den Start. Spitzenreiter ist der Marathon mit insgesamt 56.427 Teilnehmern, danach folgt der Halbmarathon mit 11.655 Läufern, der Citynachtlauf mit 6.207 Läufern und der Frauenlauf 6.083 Teilnehmerinnen. Der Beginn der Rekordlaufserie war am 08.11.1964 der erste Cross mit 700 Läufern!

17.10.01: US-Läufer Rich Kenah, WM-Medaillengewinner 1997 über 800 Meter, wird am 4. November beim New York-Marathon an den Start gehen. Ihm wurde die Startnummer 920 zugeteilt.

17.10.01: Die Französin Micheline Ostermeyer, Doppel-Olympiasiegerin 1948 im Kugelstoßen und Diskuswerfen sowie Bronze-Medaillengewinnerin im Hochsprung, verstarb im Alter von 78 Jahren in Rouen.

17.10.01: Am 14. Oktober kehrten Birgit Rockmeier und Heinrich Wöhrl ihre Zusammenarbeit einmal um. Normalerweise ist es der Flughafenpolizist, der die deutsche Top-Sprinterin als Trainingspartner über verschiedene Distanzen auf der Bahn bis hin zu den Dauerläufen auf ihrem Weg zur EM im nächsten Jahr in heimatlichen Münchner Gefilden unterstützt und ihr so zu schnellen Zeiten auf der Bahn verhilft. Als sich "Heine" beim Medien-Marathon, der auf dem Spiridon-Louis-Ring gleich neben dem Olympiastadion gestartet wurde, zum ersten Mal der Herausforderung von 42,195 Kilometern stellte, stand ihm die Moosburgerin gemeinsam mit seinen beiden Nichten Barbara und Angela am Straßenrand tatkräftig zur Seite. Mehr dazu in unseren Berichten...

16.10.01: Die US-Hallenmeisterschaften finden im nächsten Jahr am 1. und 2. März im Armory Track & Field Center in New York statt. Damit kehrt diese Veranstaltung in die heimliche Hauptstadt der Indoor-Leichtathletik in den Staaten zurück. Zuletzt wurde sie seit 1996 in Atlanta ausgetragen.

16.10.01: Stephanie Graf, Österreichs große Hoffnung für die Hallen-EM der Leichtathleten 2002 in Wien, ist bei der konstituierenden Sitzung des ORF-Publikumsrates in den Stiftungsrat des ORF gewählt worden. Die Vizeweltmeisterin war zunächst im September bei der Direktwahl durch das Publikum mit klarer Mehrheit zur Vertreterin des Sportes gewählt worden. Jetzt setzte sich die Kärntnerin auch bei der Wahl in den Stiftungsrat durch. "Auf die Wahlergebnisse bin ich schon stolz", sagte Steffi Graf, "stolz deshalb, weil es doch zeigt, dass man auch einem Sportler etwas zutraut. Die Wahl zeigt auch für den Sport eine gesellschaftliche Anerkennung." In den ORF-Gremien will Graf alle Fachverbände des österreichischen Sports gerecht vertreten. Die Sportarten sollten den Stellenwert erhalten, den sie auch verdienen. Der zeitliche Aufwand für die anstehenden ORF-Sitzungen sei nicht so groß, dass ihr Training (etwa in Hinblick auf die Hallen-EM) darunter leiden könne, sagte sie. Im Gegenteil: "Ich werde daraus auch Energien schöpfen, es ist eine persönliche Herausforderung für mich."

16.10.01: In einem Leichtathletik-Camp in der chinesischen Provinz Sichuan fanden Dopingfahnder leistungssteigernde Mittel. Ein Verantwortlicher wurde entlassen, zwei weitere erhielten eine Verwarnung.

16.10.01: Die US-Sprinterin Inger Miller macht für ihren positiven Dopingbefund von der Hallen-WM 1999 in Maebashi (wir berichteten) zuviel Coca-Cola, das sie bei den Wettkämpfen getrunken hatte, verantwortlich. 

16.10.01: Die deutsche Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler hat in Leipzig ihre Autobiographie "Absprung" präsentiert. Vor allem den Vorurteilen gegen das frühere Sportsystem in der DDR, mit dem sie groß wurde und ihre ersten Erfolge feierte, möchte sie mit diesem Werk, in dem auch kritische Worte zu finden sind, entgegentreten.

16.10.01: Der Kalenderkongress, der am Donnerstag in Moskau beginnt, und bei dem die Termine der wichtigsten Leichtathletik-Ereignisse abgestimmt werden, wird auch dazu genutzt, um über die Zukunft der Golden League und der Grand-Prix-Serie zu sprechen. Neue Strategien sollen dabei im Mittelpunkt stehen.

16.10.01 Der deutsche 400-Meter-Läufer Ingo Schultz schaffte das, wovon viele ihr Leben lang träumen. Innerhalb von nicht einmal 45 Sekunden avancierte er bei der Weltmeisterschaft in Edmonton zum neuen Shooting-Star der deutschen Leichtathletik und weckte deren Viertelmeiler aus ihrem Dornröschenschlaf. Mehr dazu in unseren Berichten...

16.10.01: Stabhochsprung-Weltrekordhalterin Stacy Dragila (USA) wurde in New York als Women's Sports Foundation Sportswoman of the Year ausgezeichnet und behauptete sich dabei gegen namhafte Konkurrenz aus anderen Sportarten.

16.10.01: Der 34jährige Marokkaner Khalid Skah peilt den Marathon als neue Strecke an. Das bekräftigte er nach seinem Sieg beim Great South Run in Portsmouth (wir berichteten). Bereits im nächsten Frühjahr möchte er sein Debüt geben.

16.10.01: Das australische Langstrecken-As Steve Moneghetti gewann das Skilled Burnie Ten über zehn Kilometer in Tasmanien mit einer Zeit von 28:55 Minuten. Die schnellste Frau war Susie Power (32:11 min).

15.10.01: Beim Arturo Barrios Invitational in Kalifornien setzten sich der Südafrikaner Shadrack Hoff (28:22 min) und die 37-jährige US-Amerikanerin Colleen De Reuck (32:35 min) durch. Während Hoff seine afrikanischen Konkurrenten im Griff hatte, verwies die gebürtige Südafrikanerin die Russinnen Silvia Skvortsova und Elena Paramanova auf die Plätze.

15.10.01: Die einheimischen Läufer hatten beim Marathon im polnischen Poznan die Nase vorne. Waldemar Glinka (2:15:38 h) und Aniela Nikiel (2:43:58 h) standen am Ende auf dem Siegertreppchen ganz oben.

15.10.01 Am vergangenen Wochenende tagte der German Meetings e.V. in Hamburg. Bei der Versammlung, der auch DLV-Generalsekretär Frank Hensel als Verbandsvertreter beiwohnte, wurde über neue Ideen und Möglichkeiten für die deutschen Leichtathletik-Meetings diskutiert und auch eine engere Zusammenarbeit zwischen dem DLV und den Veranstaltern auf den Weg gebracht. Uli Hobeck tritt außerdem das Erbe des zurückgetretenen Ludwig Franz als Präsident der German Meetings an. Lesen Sie dazu das Interview mit dem Cottbuser Meeting-Direktor...

15.10.01: Bei teils schwierigen Bedingungen setzte sich beim Halbmarathon in Boston Wayne Levy (USA) mit einer Zeit von 1:10:56 Stunden durch. Die 53jährige Lauflegende Bill Rodgers (USA; 1:20:31 h) kam auf Platz 27 ins Ziel. Sarah Nixon (USA; 1:21:16 h) behauptete sich bei den Frauen.

14.10.01: Die deutsche Kathrin Wessel kam bei der Avon Running Global Championship im ungarischen Budapest mit einer Zeit von 33:19 Minuten auf einen achten Platz, der mit insgesamt 2.500 Dollar Preisgeld belohnt wurde. Deutlich mehr, nämlich 15.000 Dollar, durfte die Siegerin Catherine Ndereba (KEN) nach ihren 31:02 Minuten mit nach Hause nehmen. Die frischgebackene Inhaberin der Marathon-Weltbestleistung hatte die stärksten Konkurrentinnen Elana Meyer (RSA; 31:13 min) und Olivera Jevtic (AUG; 31:31 min) nur eine Woche nach ihrem Triumph von Chicago auf den zehn Kilometern durch die ungarische Metropole im Griff. Mehr dazu in unseren Ergebnissen...

14.10.01: Bei der zweiten Auflage des Medien-Marathons in München setzte sich mit dem Ukrainer Andrej Naumov in 2:13:36 Stunden der Favorit durch. Er lieferte sich über den Großteil der Strecke ein spannendes Duell mit dem Kenianer Philip Kemei, der in 2:14:41 Stunden eine neue persönliche Bestzeit aufstellte. Bei den Frauen feierte Valentina Delion (2:43:40 h) nach ihrem Erfolg vom Mai in Regensburg einen weiteren Sieg auf bayerischem Boden. Mehr zum München-Marathon in unseren Berichten...

14.10.01: Die Chinesin Liu Min behauptete sich beim Peking-Marathon in glänzenden 2:23:37 Stunden vor ihren Landsfrauen Wei Yanan (2:24:02 h) und Ren Xiujuan (2:24:22 h). Der schnellste Mann war Gong Ke in ebenfalls guten 2:10:11 Stunden.

14.10.01: Der 34jährige Marokkaner Khalid Skah ließ sich den Sieg beim Great South Run über zehn Meilen im britischen Portsmouth nicht nehmen und verwies in 46:17 Minuten George Okworo aus Kenia um zwei Sekunden auf den zweiten Rang. Bei den Frauen feierte Restituta Joseph aus Tansania einen Start-Ziel-Sieg (52:36 min).

14.10.01: Der Leverkusener Hammerwerfer Karsten Kobs beschloss seine Saison mit 74,50 Metern bei einem Werfertag in Dortmund. Sein dänischer Freund Jan Bielecki wurde mit 69,86 Metern dahinter Zweiter.

14.10.01: Sprintstar Maurice Greene wird zukünftig vielleicht in den Farben der Landesflagge der USA an den Start gehen. Er denke darüber nach, dass ihm sein Ausrüster ein entsprechendes Trikot fertigt. Er will damit seine Verbundenheit mit seinem Heimatland, den Vereinigten Staaten, zum Ausdruck bringen.

13.10.01: Die Ausrichtung der Weltmeisterschaft in diesem Jahr in Edmonton war für die Veranstalter ein großer finanzieller Erfolg. So fließen nun insgesamt acht Millionen Dollar in einen Fonds zur weiteren Entwicklung der Leichtathletik in der WM-Stadt, Alberta und Kanada. Die erste Leichtathletik-WM in Nordamerika besuchten über 400.000 Zuschauer. 

13.10.01: Erst jetzt hat der US-Verband einen Dopingfall aus der Hallensaison 1999 bekannt gegeben. Dieser betrifft die Sprinterin Inger Miller, Weltmeisterin 1999 über 200 Meter. Sie war bei der Hallen-WM in Maebashi positiv auf einen erhöhten Coffein-Wert getestet worden. Im Januar 2000 hatte sich nach einer Presseerklärung von USA Track & Field der Weltverband mit dem Fall befasst und Millers Stellungnahme als ungenügend abgewiesen. In diesem Jahr setzte sich der US-Verband mit der Sachlage auseinander. Nun wurde eine Verwarnung und die Annullierung ihres damaligen dritten WM-Platzes über 60 Meter ausgesprochen. Miller trainiert unter John Smith, dem Erfolgscoach von Maurice Greene.

13.10.01: Der frischgebackene Halbmarathon-Weltmeister Haile Gebreselassie plant einen Start bei der Cross-WM im nächsten Jahr in Dublin. Währenddessen freut sich sein alter Widersacher von der Bahn, Paul Tergat, bereits auf das erste Duell mit dem Äthiopier auf der Straße. Wann es soweit ist, gilt als offen. Beide sehen ihre Zukunft im Marathon. Der Kenianer hatte über 10.000 Meter mehrere empfindliche Niederlagen in der direkten Auseinandersetzung hinnehmen müssen.

13.10.01: Uli Hobeck, Meeting-Direktor in Cottbus, tritt die Nachfolge von Ludwig Franz als Präsident des German Meetings e.V., der an diesem Wochenende in Hamburg tagte, an. Die Position stand in erster Linie durch das Aus von LIVE in Nürnberg, dessen Geschicke Franz leitete, zur Disposition. An dem Treffen nahm auch DLV-Generalsekretär Frank Hensel teil und es konnten die Weichen für eine engere Zusammenarbeit zwischen den Meetings und dem Verband in den Bereichen Public Relations und Marketing gestellt werden.

13.10.01 Im vergangenen Jahr frohlockte der Organisationsleiter des Medien-Marathons in München Gernot Weigl nach der tollen Siegerzeit des Kenianers Michael Kite von 2:09:46 Stunden. Den Favoriten wird es nun in der Neuauflage am morgigen Sonntag schwer fallen, diesen Erfolg zu wiederholen: "Wir haben aus Budgetgründen eher auf Masse, als auf Klasse gesetzt." Umso erfreulicher ist der neue Teilnehmerrekord von über 6000 Aktiven. Mehr dazu in unseren Berichten...

13.10.01: Joan Benoit-Samuelson, Olympiasiegerin von 1984, beabsichtigt, am 4. November beim New-York-Marathon an den Start zu gehen. Dies wird sie am Dienstag offiziell bekannt geben. Samuelson war mit ihrem Triumph in Los Angeles vor heimischem Publikum die erste weibliche Marathonsiegerin bei Olympischen Spielen. 

13.10.01: Meldungen aus Kuba zufolge beendet Hochsprung-Weltrekordhalter Javier Sotomayor seine Karriere. Noch im August hatte er beim Hochsprung-Meeting in Eberstadt von seinen Plänen für das nächste Jahr gesprochen. Sotomayors größter sportlicher Erfolg war der Olympiasieg 1992 in Barcelona.

 

Archiv:
News 1. bis 12. Oktober 2001
News 14. bis 30. September 2001

News 1. bis 13. September 2001

News 23. bis 31. August 2001

News 13. bis 22. August 2001
News 31. Juli bis 12. August 2001
News 21. bis 30. Juli 2001

News 11. bis 20. Juli 2001

News 26. Juni bis 10. Juli 2001

News 20. bis 25. Juni 2001

News 10. bis 19. Juni 2001

News 1. bis 9. Juni 2001

News 21. Mai bis 31. Mai 2001

News 13. bis 20. Mai 2001

News 1. bis 12. Mai 2001

News 18. bis 30. April 2001

News 1. bis 17. April 2001

News 18. bis 31. März 2001

News 6. bis 17. März 2001

News 26. Februar bis 5. März 2001

News 17. bis 25. Februar 2001

News 7. bis 16. Februar 2001

News 28. Januar bis 6. Februar 2001

News 16. bis 27. Januar 2001

News 1. bis 15. Januar 2001

News-Archiv 2000


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de