Steeple-Newsletter

Einfach E-Mail-Adresse eintragen und anmelden, schon informieren wir Sie aktuell darüber, wer und was gerade abgeht!

Mittwoch, 13. Juni - ab 18 Uhr - direkt aus dem Auestadion Kassel
LIVE-RESULTS, NEWS und STIMMEN vom Meeting Askina 2001

09.06.01: Zwei herausragende Leistungen gab es beim internationalen Meeting in Turin im Weitsprung. Die Russin Tatjana Kotova (7,12 m) und der Jamaikaner James Beckford (8,41 m) markierten neue Weltjahresbestmarken. In guter Form präsentierte sich noch Weltmeister Fabrizio Mori in 48,30 Sekunden über 400 Meter Hürden. Der Lette Stanislav Olijars bezwang außerdem auf der kürzeren Hürdenstrecke in 13,42 Sekunden den US-Amerikaner Mark Crear (13,51 sec). Mehr in unseren Ergebnissen...

09.06.01: Beim Dreisprung-Meeting in Mainz erreichten Nicole Herschmann und Thomas Moede deutsche Jahresbestleistungen von 14,09 bzw. 16,61 Meter. Weltmeister Charles Friedek pausierte wegen Fußproblemen. 

09.06.01: Die Britin Paula Radcliffe glänzte beim New York-Mini-Marathon mit einem neuen Streckenrekord und stellte einmal mehr ihre Qualitäten auf der Straße unter Beweis. Sie meisterte die zehn Kilometer in 30:47 Minuten. Restituta Joseph (31:53 min) aus Tansania und die Kenianerin Florence Barsosio (32:26 min) folgten mit Abstand. Radcliffe ist übrigens beim Europacup in Bremen (23./24.6.) über 5000 Meter zu erleben.

09.06.01: "Unser Protest in Hengelo kam gut an", erzählte Stabhochsprung-Sieger Michael Stolle am Rande des DLV-Meetings in Dortmund. Er sieht keine Veranlassung, seinen Bewerb zu straffen, wie es der Weltverband plant: "Wir brauchen die drei Versuche." Dass es im Stadion Rote Erde etwas länger dauerte, lag seiner Meinung nach nur an Schwierigkeiten beim Auflegen der Latte.

09.06.01: In der ersten Entscheidung des DLV-Meetings in Dortmund, dem Hammerwerfen der Frauen, untermauerte die Olympia-Dritte Kirsten Münchow mit einer Weite von 67,84 Metern ihre Vormachtstellung auf nationaler Ebene. Das Ticket zur WM erlief sich die 4x100-Meter-Staffel der Frauen in 42,93 Sekunden. Mehr in unseren Berichten und Ergebnissen...

09.06.01: Einen ausländischen Sieg gab es beim Geher-Grand-Prix in Eisenhüttenstadt durch die norwegische Top-Geherin Kjersti Plätzer. Sie entschied die 20 Kilometer in 1:29:54 Stunden vor der deutschen Hoffnung Melanie Seeger (1:32:15 h) für sich. Bei den Männern überzeugte hingegen Andreas Erm, der in 1:19:32 Stunden an seinem Triumph keinen Zweifel aufkommen ließ. Der Mexikaner Alejandro Valazquez (1:20:49 h) folgte mit Abstand. Der Berliner Andre Höhne wurde in 1:22:49 Stunden Fünfter.

09.06.01: Der kenianische Lauffloh Tegla Loroupe gab ein Gastspiel in Wallau. Sie siegte dort über zehn Kilometer in 35:51 Minuten.

09.06.01: Die Leistungen am ersten Tag des Znamensky Memorial Meetings in Tula (Russland) fielen dem Regenwetter zum Opfer. Am besten schnitten noch Hochspringer Yaroslav Rybakov, der mit 2,30 Metern Weltmeister Vjacheslav Voronin (ebenfalls 2,30 m) bezwang, und die Hürdensprinterinnen Irina Korotya und Svetlana Laukhova (je 12,81 sec) ab. Der Brite Tony Jarrett holte sich den Sieg über 110 Meter Hürden in 13,57 Sekunden. Kugelstoßerin Irina Korzhanenko kehrte nach einer Dopingsperre mit 19,23 Metern zurück.

09.06.01: Das LAZ Wasserburg / Markt Schwaben trauert um eine hoffnungsvolle Athletin. Am gestrigen Freitag kam die deutsche Nachwuchs-Siebenkämpferin Stefanie Fuchs bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Die Zweite der Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen des letzten Jahres sollte am nächsten Wochenende beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen an den Start gehen.

09.06.01: Nicht den gewünschten Erfolg brachten die Qualifikationswettkämpfe in Warstein bei kühlem, aber trockenem Wetter. Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch erreichte mit 62,08 Metern immerhin die zweite DLV-Norm, die jedoch unter der IAAF-Anforderung liegt. Anja Möllenbeck landete mit 60,50 Metern dahinter. Alina Astafei hatte mit 1,84 Metern das beste Ende im Frauen-Hochsprung für sich. Zweite wurde Amewu Mensah (1,80 m) vor der höhengleichen Cottbuserin Katja Schötz

09.06.01: US-Sprintqueen Marion Jones wird in diesem Jahr nicht im Weitsprung antreten. Dort hatte sie im letzten Jahr bei den Olympischen Spielen in Sydney noch den dritten Platz belegt. Erst im nächsten Jahr will sie wieder auf Weitenjagd gehen. Bei ihrem heutigen Wettkampf in Palo Alto erwartet sie aufgrund der starken Konkurrenz ein schnelles Rennen über 200 Meter.

08.06.01: Beim Meeting im polnischen Poznan kam es zu einer Weltjahresbestleistung über 3000 Meter Hindernis der Frauen. Hier lief die Polin Justyna Bak in 9:44,36 Minuten Landesrekord. Erstmals in diesem Jahr übertraf Speerwurf-Olympiasieger Jan Zelezny (CZE) die 90-Meter-Marke (91,23 m). Noch auf der Suche nach seiner Form ist Sprinter Ato Boldon (TRI). Er lief in 20,91 Sekunden über 200 Meter nur hinterher. In guter Verfassung war hingegen Mark Crear (USA), der die 110 Meter Hürden in 13,39 Sekunden gewann. Alle weiteren interessanten Resultate finden Sie in unserer Ergebnisrubrik...

08.06.01: Mit drei Weltjahresbestleistungen wurden die Zuschauer beim Grand-Prix-II-Meeting in Sevilla belohnt. Delloreen Ennis London (JAM) legte die 100 Meter Hürden in 12,57 Sekunden zurück, Osleidys Menendez (CUB) schleuderte den Speer auf 65,76 Meter und Bernard Lagat (KEN) glänzte auf den 3:33,80 Minuten über 1500 Meter. Mehr dazu in unseren Berichten und Ergebnissen...

08.06.01: Die Leverkusenerin Christine Adams holte sich mit 4,35 Metern bei widrigem Stabhochsprung-Wetter den Sieg beim Qualifikationswettkampf in Weissach/Tal vor Carolin Hingst (4,30 m) und Nicole Humbert (4,25 m). Adams wird damit voraussichtlich die deutschen Farben beim Europacup in Bremen vertreten.

08.06.01: Hammerwurf-Weltmeister Karsten Kobs erzielte heute am Vortag des DLV-Meetings in Dortmund bei einem Qualifikationswettkampf im Stadion Rote Erde mit 79,15 Metern eine deutsche Jahresbestweite und knackte damit die WM-Norm. Auf den Plätzen landeten Holger Klose (76,81 m) und Markus Esser (74,81 m).

08.06.01: Die 400 Meter der Frauen bei LIVE 01 am 17. Juni im Nürnberger Frankenstadion versprechen ein Höhepunkt zu werden. Die derzeit stärksten Deutschen Grit Breuer und Shanta Ghosh müssen sich der Olympia-Dritten Katherine Merry (GBR), gern gesehener Gast an der Noris, und der Olympia-Finalistin Heide Seyerling (RSA) stellen. Wir planen am 17.6. ab 14 Uhr einen Live-Ticker direkt aus Nürnberg...

08.06.01: Morgen kommt es beim DLV-Meeting in Dortmund zum konzentrierten Aufgalopp der deutschen Elite. Damit wird eine heiße Phase von noch rund drei Wochen zur Erbringung der Normanforderungen für die Weltmeisterschaft in Edmonton eingeläutet. Diskuswurf-As Lars Riedel bestreitet im Stadion Rote Erde seinen ersten Wettkampf des Jahres.

08.06.01: Die Organisatoren des Grand-Prix-Meetings in Athen, das am Montag stattfindet, haben kritische Worte an die Regierung gerichtet, nachdem sich die Veranstaltung nach wie vor ohne öffentliche Gelder praktisch selbst durch Sponsoren finanziert. Mit den Olympischen Spielen 2004 in der griechischen Metropole sei der Staat gefordert, sein Interesse zu bekunden.

08.06.01: Mit Angelo Taylor (USA) gab ein weiterer Olympiasieger seine Startzusage für die Norwich Union Challenge in Glasgow am 1. Juli. Er trifft über 400 Meter Hürden auf den Briten Chris Rawlinson.

07.06.01: Während es bei den deutschen Meetings kriselt, machen die polnischen Veranstalter mobil. In den nächsten Tagen finden von Warschau bis Bydgoszcz mehrere Veranstaltungen im östlichen Nachbarland statt. Dafür konnten beispielsweise dank eines Sponsors acht Olympiasieger und acht Weltmeister für das Meeting am morgigen Freitag in Poznan verpflichtet werden. Jan Zelezny (CZE), Szymon Ziolkowksi (POL), Ato Boldon (TRI) und Yuri Borzakovsky (RUS) sind ein paar der klangvollen Namen, die gute Leistungen versprechen.

07.06.01: Die Hiobsbotschaften von den deutschen Top-Athletinnen nehmen kein Ende. Sprinterin Andrea Philipp kämpft mit einer Schleimbeutelentzündung und 800-Meter-Läuferin Claudia Gesell hat Probleme im Lendenwirbelbereich. Bei beiden ist fraglich, ob sie bis zu den Deutschen Meisterschaften Ende Juni in Stuttgart einsatzfähig sind und damit überhaupt noch eine reelle Chance, sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren, haben. Die Oberpfälzerin, die nach eigener Aussage zuletzt nur in den zwei Monaten vor Sydney absolut gesund war, schlitterte knapp an einem Bandscheibenvorfall vorbei und unterzieht sich derzeit täglich einer Therapie. Gesell hofft, in diesem Jahr noch Wettkämpfe bestreiten zu können, selbst wenn sie die WM schon abgehakt hat.

07.06.01: Der Deutsche Leichathletik-Verband (DLV) hat im Zusammenhang mit den vom Weltverband angedachten Regeländerungen eine klare Position bezogen und wird beim IAAF-Kongress unmittelbar vor der Weltmeisterschaft in Edmonton gegen diese Pläne stimmen. Auch viele Athleten haben sich bereits gegen die Absichten der IAAF ausgeprochen.

07.06.01: Die frühere Dreisprung-Weltmeisterin Sarka Kasparkova brachte in Brünn eine gesunde Tochter zur Welt. Im nächsten Jahr plant die 30jährige tschechische Athletin ihr Comeback.

07.06.01: Die Magdeburgerin Grit Breuer wird am kommenden Sonntag in Osnabrück-Gretesch über 200 Meter an den Start gehen. Dort trifft sie unter anderem auf ihre 400-Meter-Kollegin Birgit Rockmeier, die ebenfalls neu gemeldet hat. Einen Vorbericht zu dieser Veranstaltung finden Sie in unseren Berichten...

07.06.01: Stabhochsprung-Weltrekordhalterin Stacy Dragila (USA) möchte bereits in absehbarer Zeit 4,80 Meter attackieren und danach die für sie magischen 16 Feet (4,88 m) in Angriff nehmen. Bereits im Juli hält sie diese Höhen für möglich, "wenn alles gut läuft."

07.06.01: Marion Jones (USA), derzeit wegen ihrer Scheidung von C.J. Hunter in aller Munde, greift ihre Fernsehkarriere an. Sie wird für NBC bei Spielen der US-Frauen-Basketball-Liga WNBA im Einsatz sein. Die Sprintkönigin hat einen Majorabschluss in Journalismus.

06.06.01: Beim Meeting in Mailand flog Dreisprung-Olympiasieger Jonathan Edwards auf 17,56 Meter hinaus, was zugleich die größte Weite in der noch jungen Freiluftsaison war. Weitere Weltjahresbestleistungen stellten Andrea Longo (ITA) und Djabir Said Guerni (ALG) in 1:45,55 Minuten über 800 Meter sowie Benjamin Limo (KEN), der die 5000 Meter in 13:05,78 Minuten gewann, auf. Die Resultate finden Sie in unserer Ergebnisrubrik...

06.06.01: Top-Sprinterin Marion Jones und der Olympia-Zweite Adam Nelson sind zwei der US-Stars, die am Samstag am Grand-Prix-Meeting in Palo Alto (USA) teilnehmen.

06.06.01: Der abtretende Superstar Michael Johnson (USA) tritt im Zuge seiner "Golden Victory Lap Tour", bei der er den Kontakt zu seinen Fans sucht, morgen in San Francisco auf. Danach ist der 20. Juni sein nächster Termin in Los Angeles. Letzte Woche war er aus Europa in die USA zurückgekehrt, nachdem seine Mutter ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

06.06.01: Das Meeting "Znamenskiy Memorial" in Tula (Russland) muss am kommenden Wochenende ohne den russischen Jungstar Yuri Borzakovsky auskommen. Der Hallen-Europameister startet vermutlich erst Mitte Juni bei den Landesmeisterschaften der Junioren in die Saison. Die Wettkämpfe in Tula sind entscheidend für die Nominierungen für den Europacup in Bremen. Neben der verletzten Olympiasiegerin Irina Privalova fällt in der russischen Mannschaft auch 400-Meter-Läuferin Olga Kotlyarova, die Nachwuchspläne hegt, aus.

06.06.01: Das Grand-Prix-II-Meeting in Sevilla wartet am Freitag mit fünf Olympiasiegern auf. Noah Ngeny (KEN), Virgilius Alekna (LIT), Sergej Kljugin (RUS), Nick Hysong (USA) und Tereza Marinova (BUL) sind die "Top-Entries".

06.06.01: Marion Jones gab zu ihrer Trennung von Ex-Kugelstoßer C.J. Hunter folgende Erklärung ab: "Ich bedauere, dass ich meine Trennung von C.J. Hunter, nun seit drei Jahren mein Ehemann, bekannt geben muss. Ich werde mich in naher Zukunft scheiden lassen. Es gab unüberwindliche Differenzen, die eine Ehe sehr schwierig machen. Da wir keine gemeinsamen Kinder haben, trafen wir diese Entscheidung, weil das die beste Lösung für unsere Zukunft ist. C.J. und ich haben uns in den letzten Jahren in und außerhalb der Leichtathletik unterstützt und deshalb sind damit einige schöne Erinnerungen verbunden. Ich wünsche ihm alles Gute und hoffe, dass unsere Privatsphäre in der nächsten Zeit gewahrt bleibt."

06.06.01: Hiobsbotschaft von Susen Tiedtke. Für die deutsche Weitspringerin ist aufgrund von Fußproblemen die WM-Saison gelaufen. Sie hatte in diesem Jahr noch keinen Wettkampf bestritten.

06.06.01: Am Samstag erlebt die Neusser Innenstadt den 19. Sommernachtslauf. Die Besetzung in der Spitze ist dabei gut wie nie. Titelverteidiger Tendai Chimusasa (ZIM) bekommt es mit starker Konkurrenz aus Afrika, angeführt vom Kenianer Richard Mutai, zu tun. Die stärksten deutschen Läufer sind voraussichtlich Stephan Freigang, Thorsten Naumann und der Berliner Jirka Arndt, der sein Comeback nach einer Verletzung gibt. Bei den Frauen ist mit Luminita Zaituc, Kathrin Wessel, Sonja Oberem, Melanie Kraus und Claudia Dreher praktisch die komplette deutsche Spitze über die zehn Kilometer angekündigt.

06.06.01: Peter Schumann, Vater und derzeitiger Trainer von Olympiasieger Nils Schumann, beabsichtigt, nach diesem Sommer wieder in den Schuldienst, von dem er sich freistellen ließ, zurückzukehren. Möglicherweise arbeitet der 800-Meter-Läufer dann wieder mit Dieter Hermann zusammen.

06.06.01: Die deutsche Vize-Weltmeisterin Anja Rücker, die mit Achillessehnenproblemen kämpft, verschiebt ihr Comeback erneut. Sie verzichtet auf den Start beim DLV-Meeting in Dortmund am Samstag. Im Gegensatz dazu wird der erste Auftritt in diesem Sommer von Diskuswurf-As Lars Riedel erwartet.

06.06.01: Beim New York Women's Mini Marathon am kommenden Samstag kommt es zu einem interessanten Duell. Die Portugiesin Fernanda Ribeiro trifft auf die starke Britin Paula Radcliffe. Auf den zehn Kilometern geht es um 10.000 US-Dollar Preisgeld für die Siegerin.

06.06.01: Weitsprung-Olympiasieger Ivan Pedroso hat keine Angst vor dem zurückgekehrten 38jährigen Weltrekordhalter Mike Powell (USA). Der Kubaner, der für das DLV-Meeting am Samstag gemeldet ist, kann in Edmonton seinen vierten WM-Titel zu gewinnen und ist .

05.06.01: Meldungen aus den USA zufolge stehen Sprintstar Marion Jones und Ex-Kugelstoßer C.J. Hunter kurz vor der Scheidung. Das ungleiche Leichtathletik-Paar lebt bereits getrennt.

05.06.01: Für das Meeting in Mailand am Mittwoch haben mit Jan Fitschen, Sebastian Hallmann, Marc Ostendarp, Christian Knoblich, Michael Möllenbeck und Mario Kröckert auch mehrere deutsche Athleten gemeldet.

05.06.01: Der kanadische Sprinter Bruny Surin startet am 13. Juni in Kassel. Fünf Tage vorher bestreitet er in Poznan (Polen) den ersten von vorerst drei Europastarts. Nach einer Verletzungspause gab er bereits im Mai in Austin mit einer 100-Meter-Zeit von 10,19 Sekunden sein Comeback.

05.06.01: Die Irin Sonia O'Sullivan legt eine Wettkampfpause ein und verzichtet auf die Weltmeisterschaft in Edmonton. Diesen Entschluss fasste sie nach einer Niederlage beim Mini-Marathon in Dublin. Im Frühjahr hatte sie eine Infektion geschwächt, weshalb sie nun eine Pause für nötig hält. Erst im nächsten Jahr möchte O'Sullivan ernsthaft zurückkehren.

05.06.01: Olympiasieger Haile Gebreselassie (ETH) wird erst nach der WM in Edmonton, bei der er seinen fünften Titel in Folge anpeilt, von der Bahn auf die Straße wechseln. Sein Marathondebüt gibt er vermutlich im nächsten Jahr.

05.06.01: Zehnkämpfer Roman Sebrle fühlt sich nach seinem Weltrekord von Götzis noch nicht wieder fit. Der Tscheche erwägt deshalb, beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen nur in einzelnen Bewerben zu starten.

05.06.01: Der momentan gesperrte Mark Richardson setzt sich weiter für die Aufklärung im Zusammenhang mit verschmutzten Nahrungsergänzungsstoffen ein und hofft auf eine Begnadigung durch das IAAF-Council. Unter anderem spricht der britische 400-Meter-Läufer bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Debrecen und trainiert bereits wieder für sein Comeback.

05.06.01: Zola Budd-Pieterse (RSA) kehrt zurück. Die mittlerweile 35jährige will am 22. Juli an einem Straßenrennen über zehn Kilometer in London teilnehmen. Die zweifache frühere Cross-Weltmeisterin hat als ihr Ziel ausgegeben, einen Marathon unter 2:30 Stunden zu laufen. Seit Januar befindet sie sich wieder im Training.

04.06.01: Der deutsche Speerwerfer Boris Henry musste beim Meeting in Rehlingen wegen einer Wadenverletzung, die er sich in Dessau zuzog, passen. Er hofft, in knapp zwei Wochen wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen zu können und möchte danach weit hinaus: "Mein Ziel ist in diesem Jahr eine Weite über 90 Meter."

04.06.01: Beim Meeting im griechischen Chania wurde der deutsche Stabhochspringer Tim Lobinger mit 5,70 Metern hinter dem US-Amerikaner Jeff Hartwig (5,80 m) Zweiter. Der Leverkusener Michael Stolle kam hingegen über 5,40 Meter nicht hinaus. Hartwigs Landsmann Kevin Dilworth beeindruckte im Weitsprung mit 8,25 Metern, während der Brite Philips Idowu im Dreisprung eine Weltjahresbestweite von 17,33 Metern erreichte. Die Russin Marina Kislova legte die 100 Meter in tollen 11,09 Sekunden zurück. Über 400 Meter Hürden lieferte die Jamaikanerin Debbie Ann Parris exzellente 54,90 Sekunden ab. Die Top-Resultate haben wir in unserer Ergebnisrubrik für Sie zusammengestellt...

04.06.01: Beim Grand-Prix-II-Meeting in Hengelo gab es insgesamt vier Weltjahresbestleistungen durch Glody Dube (800m: 1:44,69 min), Adere Berhane (5000m: 14:51,67 min), Cristina Iloc-Casandra (3000m Hindernis: 9:45,12 min) und Janina Korolchik (Kugelstoßen: 20,29 m). Olympiasieger Nils Schumann (D) wurde bei seinem Saisondebüt hinter Dube Zweiter. Der Leverkusener Danny Ecker (5,65 m) kehrte im Stabhochsprung nach seiner Pause gleich wieder als Sieger zurück. Mehr dazu in unseren Berichten und Ergebnissen...

04.06.01: Hammerwurf-Olympiasieger Szymon Ziolkowski (POL) untermauerte beim Pfingstsportfest in Rehlingen mit 82,36 Metern seine Vormachtstellung. Von den deutschen Vertretern knackte der Frankfurter Holger Klose mit 78,63 Metern die WM-Norm (77,65 m). Donovan Bailey (CAN) gewann die 100 Meter in 10,31 Sekunden. Bei den Frauen überzeugte bei ihrem Heimspiel Shanta Ghosh mit einer 400-Meter-Zeit von 51,71 Sekunden. Die kompletten Resultate finden Sie in unserer Ergebnisrubrik...

04.06.01: Beim Qualfikationswettkampf in Wesel erreichte bei kalten Bedingungen Inga Leiwesmeier im Weitsprung mit 6,65 Metern eine neue deutsche Jahresbestleistung. Sie verwies Elina Persina (6,39 m) und Sofia Schulte (6,39 m) auf die Plätze. Bei den Männern setzte sich Kofi Amoah Prah ebenfalls mit der Jahresbestleistung von 8,01 Metern gegen Schahriar Bigdeli (7,90 m) durch. Der Berliner zog sich im weiteren Wettkampf allerdings eine Oberschenkelverletzung zu. Total unzufrieden war Dreisprung-Weltmeister Charles Friedek nach 16,60 Metern (ebenfalls Jahresbestleistung), während bei den Frauen Nicole Herschmann (13,82 m) als Siegerin von der Anlage ging. Mit Dreispringerin Sylvia Otto (13,33 m) und Weitspringer Steffen Landgraf (7,84 m) schafften zwei Nachwuchsathleten die Norm für die U23-Europameisterschaft in Amsterdam.

04.06.01: Zehnkämpfer Frank Busemann legte bei einem Formtest in Uerdingen die 110 Meter Hürden in 14,48 Sekunden zurück und schleuderte den Diskus auf 43,01 Meter. In zwei Wochen steht das Mehrkampf-Meeting in Ratingen mit der WM-Qualifikation an.

04.06.01: Marathonläufer Carsten Eich (Fürth/München) muss vier Wochen pausieren. Ein Fasereinriss an der Achillessehne zwingt ihn zu diesem Schritt. Mehr dazu in unseren Berichten...

04.06.01: Die polnische Hammerwurf-Olympiasiegerin Kamila Skolimowska erzielte bei einem Wettkampf in Biala Podlaska eine Weite von 65,67 Metern uns setzte sich damit nur knapp gegen Agnieszka Pogroszewska (65,44 m) durch. Eine Niederlage musste Geherstar Robert Korzeniowski (18:50,14 min) über fünf Kilometer hinnehmen. Hier war der Russe Ilja Markov in 18:46,96 Minuten schneller. 

04.06.01: Der Kenianer John Kagwe gewann den Rock'n Roll-Marathon in San Diego mit einer Zeit von 2:10:06 Stunden und verwies seinen Landsmann Stephen Ndungu um 1:37 Minuten auf den zweiten Rang. Bei den Frauen sorgte Margaret Okayo (KEN) in 2:25:03 Stunden für eine sehr schnelle Zeit und einen neuen Streckenrekord. Sie ließ der Äthiopierin Fatuma Roba (2:27:29 h) und der Italienerin Ornella Ferrara (2:29:33 h) keine Chance.

03.06.01: Gewissermaßen "ins Wasser" fiel das 30. Jubiläum des Meetings in Scheeßel. Die Kurzhürdenwettbewerbe gingen noch unter einigermaßen erträglichen Wetterverhältnissen über die Bühne. Bei den Frauen siegte überraschend klar die ehemalige Siebenkämpferin Mona Steigauf (13,55 sec) vor Tessy Prediger (13,65 sec) und Katja Fust (13,76 sec). Bei den Männern setzte sich Mike Fenner in 13,82 Sekunden gegen Stefan Drews durch, der mit 13,91 Sekunden zum ersten Mal die 14-Sekunden-Marke unterbot. Herausragend die 10,48 Sekunden des für die BTS Bremen startenden Abu Duah aus Ghana. Er erzielte diese Leistung bei 10 Grad Celsius und kalten Regenböen. Beachtlich waren außerdem die 58,02 Meter von Matthias Thriene im Diskuswerfen.

03.06.01: Dreisprung-Olympiasieger Jonathan Edwards (GBR) kam in Bangor auf eine Weite von 17,53 Metern. Allerdings hatte er viel zu starken Rückenwind. Die Bedingungen veranlassten 400-Meter-Läufer Iwan Thomas sogar, nicht auf die Stadionrunde zu gehen. Edwards startet am kommenden Mittwoch in Mailand.

03.06.01: Siebenkampf-Olympiasiegerin Denise Lewis (GBR) verkaufte sich bei ihrem Saisonauftakt in Birmingham glänzend. 13,41 Sekunden über 100 Meter Hürden sowie 15,46 Meter im Kugelstoßen lieferte die 28jährige ab. Nach ihrem Olympiasieg hatte sie ganze vier Monate pausiert.

03.06.01: Der südafrikanische Kugelstoßer Janus Robberts verbesserte seine eigene Weltjahresbestleistung bei den NCAA Nationals in Eugene (USA) auf 21,97 Meter. Für die wertvollste Leistung bei den Frauen sorgte am letzten Tag Angela Williams (USA) über 100 Meter in (allerdings windunterstützten) 11,05 Sekunden. Es war ihrer dritter Titel in Folge bei den "Nationals". Bei den Männersprints bestach der 19jährige Justin Gatlin mit Zeiten von 10,08 bzw. 20,11 Sekunden, wobei die 200 Meter von sehr starken Rückenwind forciert waren. Zum ersten Mal seit 25 Jahren war es damit wieder einem Athleten bei den NCAA Outdoor Track and Field Championships gelungen, beide Kurzsprints für sich zu entscheiden. Avard Moncur (BAH) legte die 400 Meter in 44,84 Sekunden zurück.

03.06.01: Die Mittelstreckenhoffnung der USA, Alan Webb, beendete seine High-School-Zeit mit einem Sieg in Richmond über 800 Meter. Der 18jährige legte die Strecke in 1:47,74 Minuten zurück.

03.06.01: Über 300 Athleten aus 34 Ländern werden zum morgigen Pfingstsportfest in Rehlingen erwartet. Die prall gefüllten Starterlisten versprechen einige interessante Bewerbe. So tritt über 100 Meter der Kölner Tim Goebel gegen Donovan Bailey (CAN) an. Im Hammerwerfen fordert Weltmeister Karsten Kobs (D) den polnischen Olympiasieger Szymon Ziolkowski. Shanta Ghosh muss sich bei ihrem Heimspiel auf den 400 Metern gegen starke internationale Konkurrenz behaupten. In beiden Hochsprungbewerben gibt die deutsche Spitze mit Martin Buss und Amewu Mensah auf der Jagd nach der WM-Norm ihre Visitenkarte ab. Interessant wird auch das Speerwerfen, bei dem Boris Henry und Peter Blank das Zeug haben, für einen deutschen Sieg zu sorgen.

03.06.01: Der israelische Stabhochspringer Alexander Averbukh stellte seine gute Form in Tel Aviv mit einem Satz über 5,80 Meter unter Beweis.

03.06.01: Amewu Mensah (D) kehrte nach ihren Verletzungssorgen mit einem Sieg in das Wettkampfgeschehen zurück. Das Sinner Hochsprung-Meeting entschied sie mit 1,87 Metern für sich. Zweite wurde die Gladbeckerin Kathryn Holinski (1,85 m). Bei den Männern gab es einen südafrikanischen Erfolg durch Jacques Freitag (2,24 m). Der Leverkusener Christian Rhoden wurde mit 2,20 Metern Zweiter. Die Resultate finden Sie in unserer Ergebnisrubrik...

02.06.01: Am zweiten Tag der Deutsch-Französischen Hochschulmeisterschaften in Dijon setzte sich Nicole Marahrens über 200 Meter in 23,30 Sekunden durch, während Shanta Ghosh (23,77 sec) Dritte wurde. Sylvia Nußbeck gewann die 5000 Meter in 16:27,36 Minuten überlegen vor Susanne Ritter (16:53,96 min). Bei den Männern gaben hier Jan Fitschen (13:57,86 min) und Carsten Schütz (14:01,01 min) den Ton an. Einen deutschen Doppelsieg durch Kirsten Bolm (13,30 sec) und Juliane Sprenger (13,42 sec) gab es auch über 100 Meter Hürden. Die Kugelstoßbewerbe gehörten mit Rene Sack (18,29 m) und Karin Wurm (17,02 m) ebenfalls den Deutschen.

02.06.01: Die Olympia-Dritte Kirsten Münchow überzeugte in Obersuhl. Die Frankfurterin schleuderte ihren Hammer auf 66,38 Meter, schaffte damit die WM-Norm und besiegte ihre Vereinskollegin Susanne Keil (64,98 m), die tags zuvor in Dijon noch unter 62 Metern blieb.

02.06.01: Im griechischen Kalamata bestach die bulgarische Hochspringerin Venelina Veneva mit einer neuen Weltjahresbestleistung von 2,04 Metern. Außerdem sprang Tatjana Kotova mit glänzenden 6,95 Meter knapp an die sieben Meter heran. Auch das war die größte Weite einer Weitspringerin in der bisherigen Freiluftsaison. Die dritte Weltjahresbestleistung ging auf das Konto der bulgarischen 1500-Meter-Läuferin Daniela Yordanova (4:01,68 min). Der Ukrainer Andrej Sokolvskiy überquerte im Männer-Hochsprung 2,32 Meter. Kostas Gatsioudis schleuderte den Speer auf 86,45 Meter, während Svetla Dimitrova (BUL) über die 100 Meter Hürden in 12,90 Sekunden zum Sieg eilte.

02.06.01: Die britische Olympiasiegerin Denise Lewis und die Olympia-Dritte über 400 Meter, Katherine Merry, steigen heute in Birmingham vorsichtig in die Freiluftsaison ein. Die Siebenkämpferin, die sich in guter Verfassung befindet, testet sich über die Hürden und im Kugelstoßen, während Merry einen Staffeleinsatz bestreitet.

02.06.01: Die deutschen Stabhochspringer Tim Lobinger und Michael Stolle treten den Weg zum Meeting im griechischen Chania (Montag) an. Dabei treffen die beiden unter anderem auf Jeff Hartwig (USA), Dimitri Markov (AUS) und Alexandr Averbukh (ISR).

02.06.01: Drei Aktiven galt aus deutscher Sicht am dritten Tag der NCAA Nationals in Eugene (USA) die Aufmerksamkeit. Dirk Heinze kam über 800 Meter in 1:47,35 Minuten auf den dritten Platz. Tolga Köseoglu siegte im Diskuswerfen mit einer Weite 62,43 Metern klar. Larissa Kleinmann konnte über 3000 Meter Hindernis ihre Bestzeit nicht verbessern und wurde in 10:04,99 Minuten Siebte, während die Siegerin Elizabeth Jackson in 9:49,73 Minuten einen neuen US-Rekord lief.

02.06.01: Der 5000-Meter-Weltmeister Salah Hissou (MAR) kann nach einer Fußoperation, der er sich vor zwei Tagen in Belgien unterzog, im August nicht an der Weltmeisterschaft in Edmonton teilnehmen. 

01.06.01: Beim Grand-Prix-II-Meeting in Portland (USA) werden am Sonntag die geplanten Regeländerungen erstmals getestet. Dabei erfolgt in den Sprints bereits bei einem Fehlstart die Disqualifikation, im Stabhochsprung gibt es nur zwei Sprünge pro Höhe und in den Würfen vier statt sechs Versuche. Über die Einführung dieser Änderungen beschließt der IAAF-Kongress vor der Weltmeisterschaft in Edmonton.

01.06.01: Wieder etwas Selbstvertrauen konnte Ralf Leberer bei den Deutsch-Französischen Hochschulmeisterschaften in Dijon tanken. Ungeschlagen erreichte er das Finale über 110 Meter Hürden (13,73 sec im Vorlauf) und siegte dort schließlich in 13,79 Sekunden. Marc Ostendarp holte sich den ersten Platz über 3000 Meter Hindernis (8:44,37 min). Katja Keller bewies nach ihrem guten Abschneiden beim Mehrkampf-Meeting in Götzis mit 6,31 Metern als Zweite im Weitsprung ihre ausgezeichnete Verfassung. Diesem Beispiel folgte Jana Woytowska als Speerwurf-Siegerin (55,21 m). Die beste deutsche Leistung lieferte allerdings Richard Spiegelburg ab. Er gewann den Stabhochsprung mit glänzenden 5,75 Metern. Sabine Schulte demonstrierte hier auch bei den Frauen die deutsche Stärke (4,10 m).

01.06.01: Günther Weidlinger, der sich am 30. Mai in Ostrava für die Leichtathletik-WM in Edmonton im Hindernislauf qualifiziert hat, ist natürlich eine große österreichische Hoffnung bei der Hallen-EM in Wien. Der Veranstalter ging bislang davon aus, dass der Olympia-Neunte bei den Titelkämpfen im Dusika-Stadion die 3000 m läuft. Damit Weidlinger und Steffi Graf nicht am selben Tag im Finale stehen, wurde sogar der 3000-m-Endlauf von Sonntag auf Samstag vorverlegt. Jetzt aber lässt Weidlinger noch offen, ob er die 3000 m oder die 1500 m bei der EM läuft. "Ich entscheide mich erst kurzfristig, je nachdem, wo ich dann die besten Chancen sehe", sagt Weidlinger. Ein Glück für den Veranstalter: Auch wenn Weidlinger die 1500 m läuft, ist er mit dem Finale bereits am Samstag an der Reihe.

01.06.01: Zu Beginn des Hallen-EM-Kartenvorverkaufs hat die Olympiazweite Steffi Graf (AUT) eine große Charity-Aktion gestartet. In einer Internetauktion versteigert die 28-jährige ihre olympischen "Schätze". Zugunsten der Kärntner Krebshilfe trennt sich Österreichs Leichtathletik-Star deshalb von (fast) allen ihren olympischen Erinnerungen - von der Olympiafestkleidung bis zur Handtasche. Nur ihre Silbermedaille und den Wettkampfdress behält sie. Wer für den guten Zweck mitbieten will, kann dies in Steffis Homepage tun: www.stephaniegraf.at

01.06.01: Es kommt wieder Schwung in die Leichtathletik. Das war auch an den Bewertungen unserer unabhängigen Steeple-Juroren der Formkurve im Mai deutlich zu spüren. Die Leistung von Zehnkämpfer Roman Sebrle, der in Götzis mit 9026 Punkten einen historischen Weltrekord aufstellte, katapultierte den Tschechen gleich in die internationalen Top 5, was zur Folge hatte, dass sich von den bisherigen Top-Athleten keiner verbessern konnte. Stacy Dragila führt weiter überlegen. In der nationalen Rangliste schaffte die Magdeburgerin Ivonne Teichmann aufgrund ihres couragierten Rennens bei den Landesmeisterschaften den Sprung in die Top 10. Der Geher Andreas Erm rückte auf den vierten Rang vor. Spitzenreiter ist weiterhin ungefährdet Stabhochspringer Danny Ecker, der vielleicht im Juni die 100-Punkte-Marke packen könnte. Zur Formkurve...

01.06.01: Ein hochkarätiges "Line-Up" versprechen die Goodwill-Games Anfang September in Brisbane. Eine ganze Reihe Olympiasieger wie Maurice Greene (USA), Marion Jones (USA), Michael Johnson (USA), Stacy Dragila (USA), Heike Drechsler (D), Denise Lewis (GBR), Jan Zelezny (CZE) und Maria Mutola (MOZ) gaben bereits ihre Zusage. Auch der frischgebackene Zehnkampf-Weltrekordler Roman Sebrle (CZE) gehört zu denen, die nach "Down Under" zurückkehren.

01.06.01: Savante Stringfellow (USA) überzeugte bei den NCAA Nationals mit einer Weite von 8,27 Metern, während sich im Hochsprung Charles Clinger (USA) mit 2,30 Metern durchsetzte. Stringfellow will nun den zurückgekehrten Weltrekordler Mike Powell (USA) herausfordern.

01.06.01: Stabhochsprung-Weltrekordhalter Sergej Bubka (UKR) spricht sich klar für Regeländerungen in der Leichtathletik aus. Speziell in seiner früheren Disziplin ist sein Vorschlag, den Wettkampf zu forcieren, indem die Höhen in größeren Abständen, zum Beispiel zu Beginn mit 25 Zentimetern, aufgelegt werden. Er fordert auch eine bessere Ausbildung der Kampfrichter.

 

Archiv:
News 21. Mai bis 31. Mai 2001
News 13. bis 20. Mai 2001

News 1. bis 12. Mai 2001

News 18. bis 30. April 2001

News 1. bis 17. April 2001

News 18. bis 31. März 2001

News 6. bis 17. März 2001

News 26. Februar bis 5. März 2001

News 17. bis 25. Februar 2001

News 7. bis 16. Februar 2001

News 28. Januar bis 6. Februar 2001

News 16. bis 27. Januar 2001

News 1. bis 15. Januar 2001

News-Archiv 2000


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de