Steeple-Newsletter

Einfach E-Mail-Adresse eintragen und anmelden, schon informieren wir Sie aktuell darüber, wer und was gerade abgeht!

30.04.01: Ein hochkarätiges Feld an Stabhochspringerinnen wird am 27. Mai zum Prefontaine Classic Grand Prix in Eugene (USA) erwartet. Stacy Dragila (USA), die vor wenigen Tagen den Weltrekord auf 4,70 Meter steigerte, trifft dort voraussichtlich auf Vize-Weltmeisterin Anzhela Balakhonova (UKR), Vala Flosadottir (ISL) und Kellie Suttle (USA). Mitteleuropa wird durch die Zweibrückenerin Nastja Ryshich und die Österreicherin Doris Auer vertreten. Die australische Olympia-Zweite Tatiana Grigorieva ist ebenfalls angekündigt.

30.04.01: Die us-amerikanische Mittelstreckenhoffnung Alan Webb machte auch bei den Penn Relays in Philadelphia am letzten Wochenende wieder auf sich aufmerksam. Der 18jährige stellte in 1:49,1 Minuten über 800 Meter einen neuen High-School-Rekord auf.

30.04.01: Tim Lobinger will ins Guiness-Buch der Rekorde. Am morgigen Maifeiertag erwartet man den deutschen Stabakrobaten bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Nürnberg. Dort wird er am frühen Nachmittag im Fan-Dorf der Eishockey-Weltmeisterschaft gemeinsam mit Richard Spiegelburg auf Höhenjagd gehen. Er möchte einen Weltrekord im "Biergarten-Stabhochsprung" aufstellen, der Eintrag in die Bibel der Rekordleistungen finden soll. Lobinger kommt direkt aus dem Trainingslager in Südafrika.

30.04.01: US-Star Michael Johnson überzeugte bei seinem vermutlich letzten Auftritt vor heimischem Publikum bei den Penn Relays in Philadelphia als Schlussläufer der 4x400-Meter-Staffel. Dabei spielte er sich mit seinem jamaikanischen Kontrahenten Michael Blackwood. Nachdem er den Sieg in der Endzeit von 2:58,60 Minuten nach Hause gebracht hatte, ging es auf die Ehrenrunde, wo er sich von den Zuschauern feiern ließ. Überhaupt kündigte Johnson an, dass er auf seiner Abschiedstour, auf der er nur in Staffelbewerben laufen möchte, engeren Kontakt zu seinen Fans pflegen will.

30.04.01: Das Präsidium des Deutschen Leichtathletik-Verbandes hat auf seiner gestrigen Sitzung beschlossen, Prof. Dr. Helmut Digel als Kandidaten für den Posten des Marketing-Vizepräsidenten der IAAF vorzuschlagen. Grundsätzlich begrüßt es den Versuch der IAAF, die Sportart attraktiver zu machen, lehnt allerdings die neue Fehlstartregelung und die
Reduzierung der Versuche in den Wurf- und Sprungdisziplinen ab. Seine Unterstützung brachte der DLV auch hinsichtlich einer möglichen deutschen Olympiabewerbung für die Jahre 2012 und 2016 zum Ausdruck.

30.04.01: Mit über 6.000 Teilnehmerinnen wollen Veranstalter Sport-Club Charlottenburg e.V. und Hauptsponsor Avon Cosmetics den Berliner Frauenlauf Avon Running 2001 zur drittgrößten Laufveranstaltung Berlins machen. 1998 mit 2.216 Läuferinnen gestartet, konnte der größte Frauenlauf Deutschlands zwei Jahre später mit 5.093 Teilnehmerinnen erstmals die 5.000er Marke übertreffen. Der Startschuss zu Avon Running 2001 fällt am 26. Mai im Berliner Tiergarten. Angeführt wird das Teilnehmerfeld von Claudia Dreher.

30.04.01: Ato Boldon kommt nicht auf Touren. Auch beim Meeting in Martinique kam er über 100 Meter in 10,22 Sekunden über den vierten Platz nicht hinaus. Es siegte der US-Amerikaner Brian Lewis in 10,12 Sekunden. Über die Hürden setzte sich Larry Wade in guten 13,46 Sekunden durch. US-Stabhochspringer Lawrence Johnson begnügte sich mit 5,60 Metern, während Kareem Streete-Thompson (CAY) 8,20 Meter weit sprang. Debbie Ferguson (BAH) gewann die 100 Meter in 11,25 Sekunden.

30.04.01: Die etwas angeschlagene Leverkusener Hammerwerferin Bianca Achilles überzeugte beim Sythener Werfermeeting mit einer Weite von 64.97 Metern.

29.04.01: Stephan Freigang (D) gewann den Leipzig-Marathon in 2:15:57 Stunden mit knapp drei Minuten Vorsprung auf Matthias Körner (D) und empfahl sich damit mittelfristig bei entsprechenden weiteren Leistungen wieder für höhere Aufgaben. Der Brasilianer Edilson Da Silva landete beim Cleveland-Marathon in 2:12:43 Stunden auf dem ersten Platz, während dieser in Madrid an Jose Ramon Rey (SPA; 2:19:12 h) ging. Eine schnellere Siegerzeit gab es in Padua (Italien). Dort lief der Kenianer Gideon Chirchir in 2:11:51 Stunden ein.

29.04.01: Der griechische Hammerwerfer Alexandros Papadimitriou erzielte bei einem Werfer-Meeting in Tripolis eine Weite von 79,52 Metern.

29.04.01: Der April ist der Monat, in dem die deutschen Leichtathleten meistens in den sonnigeren Süden aufbrechen, um dort ihre Trainingslager zu absolvieren. Wir haben einen Querschnitt durch die Reisen der Aktiven mit einigen interessanten Informationen und Erfahrungen in unseren Berichten für Sie zusammengestellt...

29.04.01: Suzy Favor Hamilton machte einen Rückzieher. Die US-Läuferin war kurz vor ihrem Comeback bei den Drake Relays in Des Moines gemeinsam mit ihrem Trainer zu der Entscheidung gekommen, nicht zu starten. Grund war die noch nicht ausreichend gute Verfassung nach gesundheitlichen Problemen und einer Verletzung. Die deutsche Hürdensprinterin Kirsten Bolm landete dort in windunterstützten 13,33 Sekunden auf dem dritten Rang hinter der 20jährigen Schwedin Susanna Kallur (12,81 sec) und Perdita Felicien (13,04 sec). Bei einem weiteren Start kam sie auf 13,38 Sekunden bei ebenfalls zuviel Rückenwind. Kellie Suttle lieferte im Stabhochsprung mit 4,58 Metern eine "One-Woman-Show" ab, während bei den Männern Jeff Hartwig, Tye Harvey und Derrick Miles jeweils 5,74 Meter meisterten. Eine herausragende Leistung bot Janus Robberts im Kugelstoßen mit 21,22 Metern.

29.04.01: Eine deutsche Staffel trat bei den Penn Relays in Philadelphia in der Besetzung Ronny Ostwald, Holger Blume, Alexander Kosenkow und Marc Blume über 4x100 und 4x200 Meter an und landete mit Zeiten von 39,43 Sekunden bzw. 1:23,07 Minuten auf dem vierten Platz. Der Sieg ging jeweils an die US-Staffel mit Maurice Greene als Schlussläufer in 38,03 Sekunden bzw. 1:19,39 Minuten. Bei den Frauen dominierte die 4x400-Meter-Staffel mit Marion Jones in 3:21,34 Minuten. Michael Johnson sorgte mit seinem Auftritt, ebenfalls in der 4x400-Meter-Staffel (2:58,60 min), für Jubelstürme und Ovationen unter den Zuschauern. Die US-Sprinterinnen mussten sich mit den Jamaikanerinnen die Siege über 4x100 und 4x200 Meter teilen. Hammerwerferin Dawn Ellerbe glänzte mit einem neuen US-Landesrekord von 70,62 Metern und sorgte somit für ein Highlight der Veranstaltung im Wurfbereich.

29.04.01: Der letztjährige Olympia-Achte John Capel (USA) träumt von einer Football-Karriere bei den Chicago Bears, die sich im NFL-Draft die Rechte an ihm sicherten, und lässt sich auch davon nicht beeindrucken, dass er unter Umständen in der Leichtathletik finanziell besser abgesichert wäre. Für Aufsehen sorgte, dass Capel von der NFL positiv auf Drogen getestet worden war. Er sagte dazu, er sei mit Freunden, die Marihuana rauchten, im Auto unterwegs gewesen.

29.04.01: Der Kenianer Christopher Cheboibich gewann den Country Music Marathon in Nashville (USA) mit einer Zeit von 2:13:28 Stunden. Bei den Frauen setzte sich die Rumänin Aurica Buia in 2:34:40 Stunden durch.

28.04.01: Stabhochsprung-Olympiasiegerin Stacy Dragila sprang auf der Anlage der Idaho State University beim dortigen Springfest mit 4,70 Metern einen neuen Weltrekord. Bereits in der Hallensaison wartete die US-Amerikanerin mit neuen Bestmarken auf.

28.04.01: Die 4x1500-Meter-Staffel der Arkansas Ladybacks mit den Deutschen Andreina Byrd und Larissa Kleinmann siegte bei den Penn Relays in 17:34,63 Minuten.

28.04.01: Der in diesem Jahr abtretende Michael Johnson (USA) feilt an seiner Abschiedstour. Die aussichtsreichsten Verhandlungen für Starts in Europa laufen derzeit mit den Meetings in Zürich, Berlin und Brüssel. Sein Auftritt an diesem Wochenende bei den Penn Relays in Philadelphia, zu denen auch Maurice Greene und Marion Jones erwartet werden, ist vermutlich der letzte in den Vereinigten Staaten.

28.04.01: Suzy Favor Hamilton (USA) warnte vor ihrem Comeback nach ihrem Kollaps bei den Olympischen Spielen in Sydney bei den Drake Relays vor zu hohen Erwartungen. Erst seit sechs Wochen kann sie wieder richtig trainieren. Die Läuferin, die derzeit vor Ehrgeiz strotzt, ist aufgrund der noch langen Saison gar nicht traurig darüber, dass sie noch nicht in Bestform ist.

27.04.01: Die australischen Top-Athleten bereiten sich in verschiedenen Camps gezielt auf die Weltmeisterschaft in Edmonton vor. Dabei betreuen die besten Trainer des Landes Nationalmannschafts-, Paralympics- und Nachwuchsathleten. Eine erste Gruppe mit Olympia-Medaillengewinner Jai Taurima, Peter Burge und den Sprintern Matt Shirvington und Patrick Johnson befindet sich derzeit in Sydney.

27.04.01: Larissa Kleinmann (D) diktierte bei den Penn Relays in Philadelphia (USA) den College-Bewerb der 3000 Meter Hindernis und schrammte in 10:01,52 Minuten nur knapp an der 10-Minuten-Grenze und an einem neuen College-Rekord vorbei. Bei den Drake Relays in Des Moines siegte der routinierte US-Zehnkämpfer Kip Janvrin mit 7873 Punkten.

27.04.01: Marion Jones (USA) möchte in diesem Jahr versuchen, näher an den Weltrekord über die 100 Meter, mit 10,49 Sekunden von Florence Griffith-Joyner gehalten, heranzukommen. Auch bei den Weltmeisterschaften in Edmonton wird sie über diese Strecke an den Start gehen. Über die anderen Bewerbe ist noch keine Entscheidung gefallen. Fix ist auch der Start bei den Goodwill Games in Australien.

27.04.01: Mehrere kenianische Athleten werden am Sonntag zum Halbmarathon in Salzburg erwartet. Susan Chepkemei, Tegla Loroupe und Patrick Sang sind dabei die bedeutendsten Starter.

27.04.01: US-Sprinter John Capel wurde von den Chicago Bears für die National Football League gedraftet. Damit hat sich der Club die Rechte an dem Olympia-Starter für die Profiliga des American Football gesichert. Im vergangenen Jahr stellte Capel seine Football-Karriere zugunsten der Leichtathletik hinten an.

27.04.01: Die vorläufige Starterliste des Internationalen Meetings in Ingolstadt am 27. Mai wird angeführt von der deutschen Olympiasiegerin Heike Drechsler und dem kanadischen Sprinter Donovan Bailey (CAN), Gold-Medaillengewinner in Atlanta. Die Briten Colin Jackson und Jason Gardener sind weitere klangvolle Namen. Von den nationalen Assen haben unter anderem Danny Ecker, Florian Schwarthoff, Oliver-Sven Buder, Vize-Weltmeisterin Anja Rücker, die nach längerer Verletzungspause ihr Comeback plant, und die Stabakrobatinnen Nicole Humbert und Yvonne Buschbaum gemeldet. Weitere Infos finden Sie unter www.leichtathletik-meeting.de...

26.04.01: Einige der deutschen Top-Werfer werden Mitte Mai zu den Werfertagen in Halle erwartet. Angeführt wird die Liste von den Olympia-Medaillengewinnern Lars Riedel und Kirsten Münchow sowie Weltmeister Karsten Kobs. Scheinbar soll auch Bundestrainer Jürgen Schult dort wieder in das Geschehen eingreifen.

26.04.01: Auch nach dem Europacup in Bremen am 23. und 24. Juni bleibt das Weserstadion als Leichtathletik-Standort für größere Veranstaltungen für den DLV interessant. Das bekräftigten Sportsenator Dr. Bernt Schulte und DLV-Präsident Dr. Clemens Prokop.

26.04.01: Die 36jährige Liz McColgan (GBR) plant in diesem Jahr nach dreijähriger Babypause ihre Rückkehr. Sie fühlt sich stark genug, um beim New York-Marathon im November wieder eine gute Zeit und vorne mitlaufen zu können. 

26.04.01: Der kenianische Verband hat die Marathon-Nominierung für die Weltmeisterschaft in Edmonton vorgenommen. Dort werden Rotterdam-Sieger Josphat Kiprono, Kenneth Cheruiyot, Joshua Chelanga, Boston-Marathon-Gewinnerin Catherine Ndereba, Susan Chepkemei und Joyce Chepchumba die Landesfarben vertreten. Die Inhaberin der Weltbestzeit, Tegla Loroupe, wurde nicht berücksichtigt. Sie konnte beim London-Marathon keine entscheidenden Akzente setzen und will sich auf die 10.000 Meter konzentrieren. Der Lauffloh kämpfte zuletzt mit Verletzungen und gesundheitlichen Problemen.

26.04.01: Der Wettkampfplan von Marion Jones enthält bis zur Jahresmitte sechs Starts in den Vereinigten Staaten. Der US-Verband erhofft sich davon ein größeres Öffentlichkeitsinteresse für die Leichtathletik. Am kommenden Samstag ist die dreifache Olympiasiegerin bei den Penn Relays in der 4x400-Meter-Staffel am Start.

26.04.01: Bei den Drake Relays in Iowa (USA) läuft am kommenden Wochenende Suzy Favor Hamilton erstmals seit den Olympischen Spielen, bei denen sie nach gesundheitlichen Problemen im Ziel kollabierte, über 1500 Meter. Jeff Hartwig trifft im Stabhochsprung auf Tye Harvey. Über 400 Meter Hürden bekommt es Joey Woody mit Derrick Adkins und Calvin Davis zu tun.

25.04.01: Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) will mit 70 bis 80 Aktiven im August zur Weltmeisterschaft in Edmonton reisen. Auf dem Weg dorthin werden am 9. Juni beim DLV-Meeting in Dortmund, das eine zentrale Qualifikationsmöglichkeit bietet, alle fünf Olympia-Medaillengewinner von Sydney erwartet. Die Nominierung erfolgt Anfang Juli.

25.04.01: In exakt 100 Tagen fällt bei der Weltmeisterschaft im kanadischen Edmonton der erste Startschuss. Dann werden am 3. August die Marathonläufer auf die Strecke geschickt, um ihren Weltmeister zu ermitteln. Insgesamt erwartet man rund 3000 Athleten aus 200 Ländern. 

25.04.01: Der deutsche Zehnkämpfer Frank Busemann stellt sich am morgigen Donnerstag, 16. April, von 18 bis 19 Uhr im Promi-Chat der Cuxhavener Nachrichten den Fragen der Fangemeinde.

25.04.01: Vor kurzem kam der 854 Running von New Balance auf den deutschen Markt. Das Leichtathletik-Online-Magazin ließ ihn deshalb von Dreispringerin Claudia Ender, Stabhochspringerin Barbara Unterpaintner und der Magdeburger Mehrkämpferin Annelie Schrader ausgiebig testen. Mehr dazu...

25.04.01: Ex-Kugelstoßer C.J. Hunter, Ehemann von Sprintqueen Marion Jones (USA), wurde vom Vorwurf des Körperangriffs freigesprochen. Anfang Januar hatte er Garfield Ellenwood von der Anlage der North Carolina State verwiesen und den aufgebrachten Ellenwood, der nicht der N.C. State angehört, dabei scheinbar auch geschupst. 

24.04.01: Der Ulmer Hürdensprinter Ralf Leberer hat in diesem Sommer zwei Höhepunkte im Auge. Neben der Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Edmonton peilt er auch einen Start bei der danach stattfindenden Universiade in Peking an. "Ich könnte mir beides vorstellen", so der 27jährige, der allerdings auch seine beruflichen Belange berücksichtigen muss.

24.04.01: Die deutsche Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler plant einen Start beim Meeting am 27. Mai in Ingolstadt. Nachdem sie zu diesem Zeitpunkt noch im vollen Training steht, will sie die Norm für die Weltmeisterschaft in Edmonton erst zu einem späteren Zeitpunkt ernsthaft in Angriff nehmen.

24.04.01: Eine 27köpfige Mannschaft wird die Farben Australiens bei den Ostasienspielen vom 19. bis 27 Mai in Osaka (Japan) vertreten. Hammerwerferin Bronwyn Eagles und Stabhochspringer Paul Burgess sind dabei die wichtigsten Teilnehmer.

24.04.01: Der umstrittene chinesische Trainer Ma Junren beschuldigt den nationalen Verband, die Dopingkontrollen der mittlerweile gesperrten Läuferinnen Yin Lili und Song Liqing nicht ordnungsmgemäß durchgeführt zu haben und strebt eine Klage an.

24.04.01: Eine offene Diskussion am Rande der Geher-Woche in Mexiko City brachte einige interessante Anregungen zu notwendigen Änderungen im Gehersport. Die Top-Geher, von denen einige an der Veranstaltung teilnahmen, sollen besser geschützt werden. Vorschläge für bessere Strecken wurden eingebracht, eine striktere Regelauslegung ebenso wie ein Geher-Grand-Prix gefordert.

24.04.01: Das Leichtathletik-Online-Magazin beteiligte sich am vergangenen Samstag im Donaueinkaufszentrum Regensburg an der Aktion "Laufen & Helfen" und unterstützte damit die Kinderkrebshilfe. Mehr zur Aktion und die weiteren Termine finden Sie in unseren Berichten...

24.04.01: Diego Fortune, Coach von der australischen 400-Meter-Läuferin Cathy Freeman, ist hoffnungsvoll, dass die Olympiasiegerin im nächsten Jahr wieder auf der Bahn zu sehen sein wird und im Oktober erneut das Training aufnimmt. Die mental ausgebrannte Freeman hatte bekannt gegeben, in diesem Jahr keine Wettkämpfe zu bestreiten, und zog sich danach zurück. Fortune hält einen Wechsel zu einem anderen Bewerb, beispielsweise den 400 Metern Hürden, für möglich, um der 28jährigen eine neue Motivation zu geben.

24.04.01: Siebenkampf-Weltrekordhalterin Jackie Joyner-Kersee (USA) vermisst die aktive Leichtathletik nicht. Sie sei mit ihrer Stiftung, mit der sie sich für die Entwicklung von Kindern stark macht, und ihren Öffentlichkeitsterminen ausgelastet und zufrieden.

24.04.01: Die Rivalität der US-Stars Maurice Greene und Michael Johnson setzt sich auch in diesem Jahr fort. In den CBS-Studios in Los Angeles konnte kein Gruppenfoto arrangiert werden. Auch auf der Bahn werden sich die beiden weiter aus dem Weg gehen. Am Wochenende haben sie Staffeleinsätze bei den Penn Relays. Johnson über 4x400, Greene über 4x100 Meter. Während der eine seine Karriere in diesem Jahr ausklingen lässt, will der andere einen neuen 100-Meter-Weltrekord laufen. Der erste Start von Maurice Greene über diese Strecke ist im Mai in Osaka vorgesehen. 

23.04.01: Zufrieden kehrte die deutsche Hallen-WM-Dritte im Fünfkampf, Karin Ertl, aus dem Trainingslager in Caorle zurück. "Wir konnten alles trainieren", zog sie ein positives Fazit, fügte aber hinzu, dass beim Krafttraining manchmal etwas Improvisation gefordert war. Die Bedingungen waren mit Temperaturen zwischen zehn und sechzehn Grad deutlich angenehmer als zur selben Zeit in der deutschen Heimat. Mehr dazu unter www.karin-ertl.de...

23.04.01: Beim Oregon Track Classic am 3. Juni in Portland (USA) wird der Diskuswurf-Olympiasieger Virgilius Alekna erwartet. Der Litauer trifft dort auf vier weitere Olympia-Finalisten. Der Headliner des Prefontaine Classic Grand Prix am 27. Mai in Eugene (USA) ist Marion Jones (USA), die dort über 200 Meter gegen Susanthika Jayasinghe (SRI), Beverly McDonald (JAM) und Inger Miller (USA) antritt.

23.04.01: Beim Hamburg-Marathon erreichten am Sonntag von 16.823 Aktiven 16.242 das Ziel. Die Gesamt-Teilnehmerzahl belief sich mit allen gemeldeten und den in das Rahmenprogramm involvierten Sportlern auf 24.179. Der London-Marathon hatte einen Todesfall zu beklagen. Ein 33jähriger Brite erlag den Folgen eines Kollapses.

23.04.01: Richard Nerurkar, britischer Ex-Langstreckenläufer, geht für zwei Jahre nach Äthiopien, um dort Jugendliche an den Sport heranzuführen und Rennen zu veranstalten. Der 37jährige hatte im letzten Jahr seine aktive Laufbahn beendet und wird von seiner Ehefrau begleitet.

23.04.01: Der Olympia-Zweite über 200 Meter, Darren Campbell (GBR), startet am 20. Mai erstmals seit den Olympischen Spielen in Loughborough auf britischem Boden und trifft dort auf seine schnellen Kontrahenten Mark Lewis-Francis und Christian Malcolm.

23.04.01: Bei den Mt. SAC Relays in Walnut (USA) siegte Ato Boldon (TRI) über die 200 Meter in 20,76 Sekunden. Die Stadionrunde diktierte Tyree Washington (USA; 44,47 sec). Die HSI-Staffel wurde ohne den angeschlagenen Olympiasieger Maurice Greene (USA) diesmal mehr gefordert als bei ihrem letzten Auftritt und setzte sich mit 38,73 Sekunden nur knapp über die 4x100 Meter durch. Lawrence Johnson (USA), Tim Mack (USA) und Russ Buller (USA) lieferten sich einen spannenden Stabhochsprungbewerb und meisterten jeweils 5,81 Meter, während bei den Frauen Alicia Warlick (USA) und Mary Sauer (USA) 4,41 Meter überquerten. Für die beste Leistung sorgte John Godina (USA) im Kugelstoßen mit 21,35 Metern. Sprint-Queen Marion Jones (USA) scheiterte bei ihrem Saisondebüt mit ihrem Weltrekordversuch auf den 300 Metern in 35,68 Sekunden, die dennoch locker zum Sieg reichten. Über 100 Meter Hürden lief Melissa Morrison (USA) windunterstützte 12,82 Sekunden.

23.04.01: Die britische Halbmarathon-Weltmeisterin Paula Radcliffe plant ihr mit Spannung erwartetes Marathon-Debüt im nächsten Jahr in London. Sie werde dann zwar die Anzahl ihrer Wettkämpfe reduzieren, möchte aber weiterhin die bisherigen Strecken bestreiten. Renndirektor David Bedford versprach ihr bereits ein gewohnt starkes Feld für den nächstjährigen London-Marathon an. Ein Fernziel von Radcliffe ist der Marathon bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen.

22.04.01: Speerwerfer Kostas Gatsioudis erzielte bei den griechischen Vereinsmeisterschaften eine neue Weltjahresbestmarke von 87,62 Metern und übertraf damit die Vorleistung des Deutschen Boris Henry.

22.04.01: Der Spanier Julio Rey feierte beim 16. Hamburg-Marathon ein phänomenales Comeback und lief in 2:07:46 Stunden einen neuen Streckenrekord. Bei den Frauen gewann die Leverkusenerin Sonja Oberem in ebenfalls guten 2:26:12 Stunden. In London lief der Marokkaner Abdelkader El Mouaziz (2:07:09 h) vor Debütant Paul Tergat (KEN) und Vorjahressieger Antonio Pinto (POR) ein. Die schnellste Frau war dort Derartu Tulu (ETH) mit einer exzellenten Zeit von 2:23:55 Stunden. Zu einem kenianischen Dreifach-Sieg kam es in Rotterdam durch Josephat Kiprono, der in schnellen 2:06:50 Stunden die Nase vorne hatte, Kenneth Cheruiyot (2:07:18 h) und Sammy Korir (2:08:15 h). Das Rennen der Frauen diktierte erwartungsgemäß die Kenianerin Susan Chepkemei (2:25:45 h). Die Top-Resultate finden Sie in unserer Ergebnisrubrik. Mehr zum Marathon-Sonntag in unseren Berichten...

22.04.01: Bei den Kansas Relays in Lawrence (USA) hielten sich am zweiten Tag die US-Topathleten mit ihren Leistungen weitestgehend etwas zurück. Kugelstoßer Andy Bloom markierte 20,08 Meter. Stabhochspringer Pat Manson überquerte 5,50 Meter und Doppelstarter Robert Howard erzielte 16,63 (Drei) bzw. 8,10 Meter (Weit). Jerome Young gewann die 200 Meter in 20,81 Sekunden. 

21.04.01: Mluleki Nbanda (RSA) gewann den Belgrad-Marathon in einer Zeit von 2:15:11 Stunden vor dem Kenianer Jimmy Muindi (2:15:19 h) und Silvester Moleko (RSA; 2:15:28 h). Als schnellste Frau lief die Rumänin Christina Pomacu in 2:29:44 Stunden einen neuen Streckenrekord.

21.04.01: Beim morgigen Rotterdam-Marathon ist die Kenianerin Susan Chepkemei (KEN) die haushohe Favoritin. Bei den Männern wird ein Duell zwischen dem Spanier Fabian Roncero und Josephat Kiprono (KEN) erwartet. In London hoffen die einheimischen Fans auf die Briten Jon Brown (Olympia-Vierter in Sydney) und Mark Steinle, die sich einem Großteil der Weltspitze gegenüber sehen. Mehr zum Marathon-Sonntag in unseren Berichten...

21.04.01: Dieter Baumann nimmt seine Niederlage vor dem Oberlandesgericht Frankfurt/Main bei der Berufungsverhandlung in dieser Woche (wir berichteten) hin und kündigte nun zunächst eine Pause an. Der Tübinger hofft, dass seine internationale Dopingsperre, wie ursprünglich vorgesehen, Anfang 2002 und nicht erst 2003, wie durch seinen Start in Dortmund im Februar aus Sicht des Weltverbandes verursacht, endet. Dann könnte er bei seinem großen Ziel, der Europameisterschaft 2002 in München, wieder dabei sein. Das Ende des "Staffellaufs" vor deutschen Gerichten löste vor allem beim Deutschen Leichtathletik-Verband Erleichterung aus.

21.04.01: Die nordkoreanische Marathon-Weltmeisterin Jong Song-Ok sagte in einem Interview, dass ihr Rücktritt im vergangenen Jahr auf Druck von Staatsoberhaupt Kim Jong-Il, der jüngeren Läuferinnen eine Chance geben wollte, zustande gekommen sei. Nun will die erst 27jährige Studentin ihren Ehemann und Pyongyang-Marathon-Sieger Kim Jung Won im Hinblick auf die WM in diesem Jahr unterstützen.

20.04.01: China fährt im Anti-Doping-Kampf eine härtere Linie. Yin Lili and Song Liqing (Lauf), Cui Danfeng (Sprint) and Liu Yunfeng (Gehen) wurden vor den Olympischen Spielen positiv getestet und für zwei Jahre gesperrt. Die Diskuswerferinnen Liu Fengying and Cheng Xianhong hatten Dopingtests verweigert und wurden für ein Jahr suspendiert. Peking bemüht sich um die Austragung der Olympischen Spiele 2008, was mit ein Grund für das neue Programm ist.

20.04.01: Der 45jährige Hammerwurf-Weltrekordhalter Yuri Sedykh gewann seinen Wettkampf bei den Kansas Relays in Lawrence (USA) mit einer Weite von 62,30 Metern. Die Bestmarke des Russen liegt bei 86,74 Metern und datiert aus dem Jahr 1986. Sedykh war der überragende Hammerwerfer der 80er Jahre.

20.04.01: Am kommenden Sonntag richten sich viele Blicke zum London-Marathon. Dort gibt der Kenianer Paul Tergat sein mit Spannung erwartetes Debüt auf dieser Distanz. Der 31jährige zerbricht sich derzeit allerdings über das angekündigte Regenwetter etwas den Kopf. Seine Konkurrenten schieben ihm hingegen mit Vorliebe die Favoritenrolle zu. In Hamburg sind rund 20.000 Aktive, darunter fast alle deutschen Spitzenathleten, am Start. Mehr zum Marathon-Sonntag in unseren Berichten...

20.04.01: In den USA kommt die Freiluftsaison bereits auf Touren. US-Star Marion Jones versucht bei ihrem ersten Saisonauftritt am kommenden Wochenende bei den Mt. SAC Relays, den Weltrekord über 300 Meter, gehalten von der deutschen Marita Koch (34,1 sec), zu brechen. Weitere Top-Athleten wie Maurice Greene, John Godina und Ato Boldon sind ebenfalls in Walnut am Start. Die britische Starterriege wird angeführt von dem nach seiner Dopingsperre wieder startberechtigten Sprinter Doug Walker und 400-Meter-Läuferin Donna Fraser.

19.04.01: Für Hallen-Weltmeisterin Dawn Burrell (USA) ist die Saison wahrscheinlich beendet. Die Weitspringerin zog sich beim Training eine Verletzung in ihrem Sprungbein zu, die eine Operation erforderlich macht.

19.04.01: Der Marathon bei der Weltmeisterschaft in Edmonton ist für einzelne Athleten nicht die große Zugnummer. So wird Titelverteidiger Abel Anton (SPA) auf einen Start im August verzichten. Er plant, sich in diesem Jahr mit einem Duell gegen seinen Landsmann Martin Fiz von der Sportbühne zu verabschieden. Auch die Deutsche Katrin Dörre-Heinig hat es vorerst nicht auf das Rennen in Kanada abgesehen. Die routinierte Läuferin gibt am Sonntag in Hamburg nach einer Verletzungspause ihr Comeback und plant, bei der Europameisterschaft 2002 in München abzutreten. Anton startet in London.

19.04.01: Die deutsche Diskuswurf-Weltmeisterin Franka Dietzsch plagen nach wie vor Knieprobleme, die allerdings nicht auf einen Defekt zurückzuführen sind. Sollte in absehbarer Zeit keine Besserung eintreten, ist für die Neubrandenburgerin die WM-Saison in ernster Gefahr. 

19.04.01: Olympia-Medaillengewinner Mark Crear (USA) steigt am kommenden Wochenende bei den Mt. SAC Relays in die Saison ein. Neben dem Hürdensprinter, der sich seit den Spielen von Sydney zweimal operieren ließ, werden dort auch Marion Jones (USA), Ato Boldon (TRI), Maurice Greene (USA) und Lawrence Johnson (USA) zu sehen sein.

19.04.01: Der marokkanische Star Hicham El Guerrouj startet am 27. Mai beim Prefontaine Classic Grand Prix in den USA auf dem Weg zu seiner WM-Titelverteidigung in Edmonton über die Meile. 

19.04.01: Mit einer Weite von 86,38 Metern sorgte der deutsche Speerwerfer Boris Henry bei den Texas Relays kürzlich nicht nur auf nationaler Ebene für einen ersten Richtwert. Wir haben uns mit dem Saarbrückener in einem ausführlichen Gespräch über seine Pläne in dieser Saison, sein Training und seine aktuelle Einschätzung der deutschen Spitzenleichtathletik unterhalten. Mehr dazu in unserem interessanten Interview...

19.04.01: Die kenianischen Trainingspartnerinnen Tegla Loroupe und Joyce Chepchumba wollen den London-Marathon am Sonntag nutzen, um sich vor allem bei ihrem Verband in Erinnerung zu rufen, wenn es um die Nominierung für die Weltmeisterschaft in Edmonton geht. Loroupe tritt als Titelverteidigerin und Inhaberin der Weltbestleistung an, Chepchumba gewann bei den Olympischen Spielen die Bronzemedaille.

18.04.01: Das Oberlandesgericht Frankfurt/Main folgte in der Berufungsverhandlung im Fall Dieter Baumann der Entscheidung der Vorinstanz. Damit ist die Vorgehensweise des DLV, der Sperre des Weltverbandes zu folgen, bestätigt worden. Für den Tübinger, der auf ein nationales Startrecht hoffte und am kommenden Sonntag einen Start beim Hamburg-Marathon angedacht hatte, ist dies ein deutlicher Rückschlag in seinen Bemühungen, auf nationalem Rechtsweg zu einer Startberechtigung trotz internationaler Dopingsperre zu gelangen. Es gibt keine weitere Berufungsmöglichkeit mehr. Von Verbandsseite wurde die Entscheidung hingegen positiv aufgenommen und man signalisierte Gesprächsbereitschaft mit dem Athleten. Dieser muss sich nun auf seine Klage gegen den Weltverband IAAF konzentrieren, der ihn wegen Dopings, aufgrund seines Rennens bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften im Februar nun sogar bis 2003, gesperrt hat.

18.04.01: Die japanische Marathon-Olympiasiegerin Naoko Takahashi wird bei den Ostasien-Spielen am 19. Mai die Flamme entzünden.

18.04.01: Die Sammlung von Shirley de la Hunty (AUS) mit sieben Olympia-Medaillen und etlichen weiteren seltenen Stücken kam für 200.000 US-Dollar unter den Hammer. Die frühere Shirley Strickland, zweifache Olympiasiegerin über die 80 Meter Hürden, will mit dem Geld die Ausbildung ihrer Enkel finanziell unterstützen.

18.04.01: Der koreanische Boston-Marathon-Sieger Bong-Ju Lee widmete den Triumph seinen vor einem Monat verstorbenen Vater. Lee's Erfolg in Boston erregte in Südkorea ein großes Aufsehen und Medieninteresse.

18.04.01: Chris Huffins (USA) plant, sich in diesem Jahr auf seine Spezialdisziplinen 100 Meter und Weitsprung zu konzentrieren. Somit wird er den Zehnkampf auch im Hinblick auf die Weltmeisterschaft in Edmonton möglicherweise völlig hinten an stellen. Sein Ziel ist ein WM-Start im Weitsprung, ehe er Ende diesen Jahres seine Laufbahn beendet.

18.04.01: Boston-Marathon-Siegerin Catherine Ndereba (KEN) legte die zweite Hälfte der Distanz am vergangenen Montag in 1:10:47 Stunden schneller als die erste zurück und toppte zugleich die bisherige Bestmarke der Deutschen Uta Pippig (1:10:55 h; 1994) für diesen Teil.

18.04.01: Am vergangenen Wochenende warteten bei einer Veranstaltung in Nebraska 400-Meter-Läufer Tyree Washington (44,85 sec) und Kugelstoßer John Godina (21,20 m) mit tollen Leistungen auf.

 

Archiv:
News 1. bis 17. April 2001
News 18. bis 31. März 2001

News 6. bis 17. März 2001

News 26. Februar bis 5. März 2001

News 17. bis 25. Februar 2001

News 7. bis 16. Februar 2001

News 28. Januar bis 6. Februar 2001

News 16. bis 27. Januar 2001

News 1. bis 15. Januar 2001

News-Archiv 2000


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de