Steeple-Newsletter

Einfach E-Mail-Adresse eintragen und anmelden, schon informieren wir Sie aktuell darüber, wer und was gerade abgeht!

17.04.01: Die amtierende Deutsche Meisterin über 100 Meter Hürden, Kirsten Bolm (DSHS Köln), testete sich am vergangenen Wochenende im Rahmen eines College-Meetings in Provo (Utah/USA) auf den Flachsprintstrecken. Dabei gelang ihr zumindest auf der 100-Meter-Distanz mit 11,87 Sekunden ein guter Saisoneinstieg. Über 200 Meter ging sie allerdings "ein wie eine Primel", wie sie sich selber eingestand. Mit Abschluss ihres Bachelors in Psychologie in den nächsten Wochen wird der Neu-Kölnerin aus Scheeßel dann endlich genügend Zeit zur Verfügung stehen, um sich wieder voll auf den Sport zu konzentrieren. Die WM-Norm von 12,95 Sekunden peilt Kirsten Bolm bereits bei den US-College-Championships (NCAA) Ende Mai an, wo sie ein letztes Mal für das Team der Bringham Young University an den Start gehen wird. Anschließend steigt sie in die Wettkampfsaison in Deutschland ein.

17.04.01: Für einigen Gesprächsstoff sorgt weiterhin der drohende Konkurs der auch in der Weltleichtathletik aktiven Sportvermarktungsgruppe ISMM/ISL. Der neue ISTAF-Meeting-Direktor Stephane Franke versicherte nun, dass das Berliner Golden-League-Meeting planmäßig durchgeführt wird und erste Sponsorengespräche bereits erfolgreich abgeschlossen wurden. Der Weltverband IAAF betonte seinerseits, dass man unabhängig von der Gruppe alle Verpflichtungen erfüllen könne.

17.04.01: Nun ist es sicher: Wolfram Götz - Veranstaltungsmanager des Hansaplast Marathon Hamburg - konnte mit dem Spanier Julio Rey einen weiteren Spitzenläufer für den 16. Hansaplast Marathon Hamburg am 22. April verpflichten. Julio Rey, der bei seinem Marathondebüt 1998 in London in 2:08:33 Stunden Vierter wurde und ein Jahr später in Rotterdam sogar 2:07:37 gelaufen ist, wird nach zweijähriger Wettkampfpause - beruhend auf einer Anabolika-Sperre - in Hamburg seinen dritten Marathon bestreiten. Zusammen mit seinem Landsmann Javier Cortes und dem Kenianer Simon Lopuyet will er dafür sorgen, dass es in diesem Jahr in Hamburg einen neuen Streckenrekord gibt. Bei den Frauen sind mit Katrin Dörre-Heinig, Manuela Zipse, Kathrin Weßel und Petra Wassiluk mehrere deutsche Spitzenläuferinnen zu sehen.

17.04.01: Der australische Verband hat 27 Athleten bereits für die Weltmeisterschaft in Edmonton im August nominiert. Dieses Aufgebot wird von den Olympia-Medaillengewinnern Jai Taurima (Weitsprung) und Tatiana Grigorieva (AUS) angeführt. Nicht zu sehen sein wird Cathy Freeman, die in diesem Jahr eine Wettkampfpause einlegt (wir berichteten). Auch wenn noch ein paar Aktive bis Ende Juli nachnominiert werden, fällt die WM-Truppe deutlich kleiner als der 86köpfige Olympiakader von Sydney aus.

16.04.01: Beim bedeutenden Boston-Marathon setzten sich der Südkoreaner Bong-Ju Lee (2:09:43 h) und die kenianische Titelverteidigerin Catherine Ndereba (2:23:53 h) durch. Mehr dazu in unseren Berichten und Ergebnissen...

16.04.01: Es ist weiter offen, ob Hürdensprinterin Glory Alozie ihre Absicht, künftig nicht mehr für Nigeria, sondern für Spanien zu starten, in die Tat umsetzt. Der etwas gefrusteten Olympia-Zweiten droht dann eine Sperre.

16.04.01: US-Sprinter Maurice Greene ist der große Star beim Grand-Prix-Meeting am 12. Mai im japanischen Osaka. Der Olympiasieger, der sich kürzlich bereits in Frühform zeigte, trifft dort auf Obadele Thompson (BAR) und Bernard Williams (USA). Anier Garcia (CUB), Ivan Pedroso (CUB), Szymon Ziolkowski (POL) und Stacy Dragila (USA) sind die weiteren Goldmedaillengewinner von Sydney, die in Asien erwartet werden.

16.04.01: Nach längerer verletzungsbedingter Pause lief die Irin Catherina McKiernan bei einem Straßenrennen in Dunboyne auf den zweiten Platz. Sie legte die vier Meilen in 20:31 Minuten zurück und musste sich nur der Kenianerin Majeline Chinyor (20:24 min) geschlagen geben.

16.04.01: Die norwegische Lauflegende Ingrid Kristiansen wartet auf ihrer Homepage www.ingrid-kristiansen.com mit einigen Geheimnissen ihres Erfolges in den 80er Jahren auf.

16.04.01: Mit einer gelungenen Website ist der österreichische Hürdensprinter Elmar Lichtenegger in das World Wide Web gestartet. Attraktive Animationen werden von gezielten Infos sinnvoll ergänzt. Auch einen Blick in die Galerie sollte man nicht versäumen. Das anspruchsvolle Layout macht die Defizite der damit verbundenen Ladezeiten wieder wett. Werfen Sie einen Blick rein unter: www.el110.at

16.04.01: Maxwell Musenbi (KEN) und Akiyo Onishi (JPN) siegten beim Marathon im japanischen Nagano. Die Siegerzeiten lagen bei 2:12:20 bzw. 2:31:20 Stunden.

16.04.01: Die Südafrikanerin Elana Meyer wies bei einem Straßenrennen über zehn Kilometer in New Orleans die Kenianerin Sally Barsosio in rund 32 Minuten mit einem taktisch ausgeklügelten Lauf in die Schranken.

16.04.01: Beim John McDonnell Invitational in Arkansas (USA) siegte der Deutsche Dirk Heinze über die 800 Meter in 1:48:31 Minuten. Bei einer anderen Veranstaltung in El Paso erreichten Dreispringer Robert Howard (USA) und Weitspringer Kevin Dilworth (USA) windunterstützte Weiten von 17,10 bzw. 8,18 Metern. Der britische Stabhochspringer Nick Buckfield überquerte 5,75 Meter. Dionne Rose diktierte die 100 Meter Hürden in 13,13 Sekunden.

15.04.01: Kim Jong On und Chong Yong Ok haben beim internationalen Marathon im nordkoreanischen Pyongyang in 2:11:48 bzw. 2:28:36 Stunden vor einer tollen Kulisse für einheimische Siege gesorgt. Anlässlich dieses Rennens waren die Grenzen auch für rund 50 ausländische Läufer geöffnet worden, von denen der Äthiopier Eshetu Bekele als Dritter (2:13:52 h) am besten abschnitt. Kim Jong On hat nun bereits die Weltmeisterschaft in Edmonton im Auge. Seine Gattin Jong Song Ok hatte vor zwei Jahren in Sevilla den Titel gewonnen.

15.04.01: Die Olympia-Teilnehmer Lynn Jennings, Craig Virgin und Bill Dellinger sowie der verstorbene New-York-City-Marathon-Direktor Fred Lebow wurden für die National Distance Running Hall of Fame der USA auserkoren.

15.04.01: Beim gestrigen Paderborner Osterlauf setzten sich die Tschechin Petra Drajzajtlova (1:12:49 h) und der Kenianer Jonathan Kandie (1:02:23 h) über die Halbmarathondistanz durch.  Auf den zehn Kilometern hatten Richard Mutai (KEN) und Pamela Chepchumba (KEN) in 28:34 bzw. 31:27 Minuten die Nase vorn. Mehr dazu in unseren Ergebnissen...

15.04.01: Honest Mutsakani (ZIM) und Gwen van Lingen (RSA) haben den Two Oceans Ultra Marathon über 56 Kilometer in 3:11:18 bzw. 3:43:03 Stunden gewonnen. Die Deutsche Maria Bak wurde Dritte (3:49:21 h).

14.04.01: Bei den glänzend besetzten Straßenläufen am Ostersamstag im schottischen Balmoral kam es über fünf Meilen zum erwarteten Duell zwischen Paula Radcliffe und Gete Wami. 200 Meter vor dem Ziel setzte die Äthiopierin zum erfolgreichen Schluss-Spurt an und gewann in 25:14 Minuten. Die Portugiesin Fernanda Ribeiro (25:45 min) wurde Dritte. Nicht weniger eng ging es bei den Männern zu. Hier wies der Belgier Mohammed Mourhit in 22:40 Minuten den zeitgleichen Äthiopier Assefa Mezgebu in die Schranken. John Mayock (GBR) durfte sich über seinen ersten Balmoral-Triumph freuen. Er entschied die Kurzstrecke in 11:02 Minuten für sich. Der Australier Mike Power forderte ihn dabei bis zum Einlauf. Kelly Holmes (GBR) gewann das Frauenrennen über drei Kilometer in 9:25 Minuten. Die Veranstaltung in Balmoral zeichneten spannende Finishs aus, schnellere Zeiten verhinderten die windigen Bedingungen. Mehr dazu in unseren Ergebnissen...

14.04.01: Das Leichtathletik-Online-Magazin wünscht Ihnen schöne und erholsame Ostertage!

14.04.01: Die deutsche Hürdensprinterin Heike Blaßneck beendet nach einem Kreuzbandriss ihre Karriere als Leistungssportlerin und will sich nun ganz auf ihre beruflichen Perspektiven konzentrieren.

14.04.01: Nicht nur die 38jährige Sandra Farmer-Patrick, sondern auch Yuri Sedykh, überragender Hammerwerfer der 80er Jahre und aktueller Weltrekordhalter, greift bei den Kansas Relays in Lawrence in der nächsten Woche wieder an. Der 45jährige Russe hat einen neuen Senioren-Weltrekord im Visier. 

14.04.01: Bei den Sea Ray Relays in Knoxville (USA) gewann Jearl Miles-Clark die 400 Meter in 51,80 Sekunden, während Dawane Wallace die 110 Meter Hürden in 13,30 Sekunden zurücklegte. Die isländische Stabhochspringerin Thorey Elisdottir siegte mit 4,20 Metern. Leonard Scott überzeugte auf den 200 Metern mit einer Zeit von 20,38 Sekunden, von der er selbst etwas überrascht war. In Erscheinung trat auch Derrick Adkins über 400 Meter Hürden (50,42 sec).

13.04.01: Die Olympia-Dritte über 800 Meter, Kelly Holmes (GBR), überprüft bei einem der vier morgigen Straßenläufe im schottischen Balmoral nach gesundheitlichen Problemen ihre Verfassung. Die Äthiopier Assefa Mezgebu und Million Wolde halten über die fünf Meilen eine Weltbestzeit für möglich. John Mayock (GBR) will über vier Kilometer Gennaro Di Napoli (ITA) den Titel abjagen. Bei den Frauen kommt es zu einem neuerlichen Duell zwischen Paula Radcliffe (GBR) und Gete Wami (ETH). Es mangelt in Balmoral am Ostersamstag also nicht an Brisanz. 

13.04.01: Der Weltverband IAAF gab bekannt, dass das Konkursverfahren der Schweizer Sportvermarktungsgruppe ISMM/ISL keine Auswirkungen auf die Weltmeisterschaft sowie Golden League- und Grand-Prix-Meetings in der Leichtathletik hat. 

13.04.01: Die legendäre Sandra Farmer-Patrick (USA) ist nicht unterzukriegen. Sie hat bei den Kansas Relays, die vom 18. bis 21. April stattfinden, über die 400 Meter Hürden gemeldet. Im letzten Jahr bestritt die 38jährige auch einzelne Rennen mit nur mäßigem Erfolg. Außerdem treten unter anderem LaTasha Colander-Richardson, Brian Lewis, Andy Bloom, Ken Brokenburr, Tonja Burford-Bailey und Jerome Young bei der Veranstaltung in Lawrence an.

13.04.01: Dave McGillivray, dem Renndirektor des Boston-Marathons, bereitet der Enthusiasmus der äthiopischen Fans Kopfzerbrechen. Die Afrikaner sind für ihre stürmische Begeisterung, die sie oft auch nicht vor der Strecke zurückhält, bekannt. Deshalb suchte McGillivray das Gespräch mit einem äthiopischen Sportclub in Boston, um die Anhänger um mehr Besonnenheit zu bitten. Mit Gezahegne Abera ist der äthiopische Olympiasieger am Montag in Boston am Start.

13.04.01: Für den 14. Oktober wurde nun in Boston ein Halbmarathon angesetzt. Damit soll den Läufern, die sich nicht für den legendären Marathon in der Stadt, der am kommenden Montag eine Neuauflage erfährt, qualifizieren können, eine zusätzliche Startmöglichkeit gegeben werden.

12.04.01: Die Goldmedaille von Tommie Smith (USA), der 1968 bei den Olympischen Spielen die 200 Meter gewonnen hatte, kommt unter den Hammer. Das Mindestgebot für das seltene Stück liegt bei 500.000 US-Dollar und ist der teuerste von insgesamt 20 Posten, die Smith abgibt.

12.04.01: Der Brite John Mayock peilt beim Ostersamstagslauf in Balmoral ein gutes Rennen und möglicherweise den Sieg an, um es seinen Kritikern auf der Insel zu beweisen. Er sei zu dem Rennen nie in besserer Form gewesen, als in diesem Jahr. 

12.04.01: Die frühere DDR-Leichtathletin Rita Schiemann wurde vom Vorwurf des Meineids freigesprochen. Nach der Ansicht des Gerichts war ihr im Zusammenhang mit ihrer Aussage in einem Dopingprozess gegen Sportmediziner Bernd Pansold keine bewusste Lüge nachzuweisen.

11.04.01: Möglicherweise werden Prinz Edward und seine Frau Sophie der Leichtathletik- Weltmeisterschaft im August in Edmonton einen Besuch abstatten. Eine offizielle Bestätigung aus dem Buckingham Palace steht allerdings noch aus.

11.04.01: Über den Newsletter des britischen Verbandes UK Athletics hat sich nun der wegen Nandrolon-Dopings gesperrte 400-Meter-Läufer Mark Richardson ausführlich zu Wort gemeldet. Er macht darin verschmutzte Nahrungsergänzungsstoffe für seine positive Probe verantwortlich und warnte vor der Einnahme. Früher hätte er keinen Grund gesehen, keine Nahrungsergänzungen einzunehmen. Mittlerweile hat er seine Meinung geändert und stellte fest, dass es sich ohne Mittel genauso gut trainieren lässt. Richardson versicherte gegenüber dem Weltverband vor kurzem, sich für die Aufklärung um die Gefahr von verschmutzten Nahrungsergänzungen einzusetzen und hofft deshalb auf eine Begnadigung.

11.04.01: Beim Hamburg-Marathon am 22. April werden erstmals Blutproben durchgeführt. Diese sind mit den EPO-Tests bei den Olympischen Spielen in Sydney identisch. Mehr dazu in unseren Berichten...

11.04.01: Venezuela erfährt Unterstützung aus Kuba. So werden einige Trainer in den nächsten 18 Monaten dort arbeiten, um die Spitzensportler an ein höheres Niveau heranzuführen. Das ist Teil des Gegengeschäfts aus einem Deal, bei dem Kuba von Venezuela Öl zu einem Vorzugspreis erhält.

10.04.01: Wie am Rande der EAA 10.000-Meter-Challenge am letzten Wochenende in Barakaldo bekannt wurde, erwägt der europäische Leichtathletik-Verband EAA einen Umzug dieser Veranstaltung nach Italien. Bisher war sie im Wechsel in Lissabon (Portugal) und Barakaldo (Spanien) ausgetragen worden. In den letzten beiden Jahren hatten die widrigen Bedingungen schnelle Zeiten verhindert. Am Samstag gaben von den sechs deutschen Teilnehmern vier auf (wir berichteten).

10.04.01: "Ich bin noch nicht völlig schmerzfrei, aber es wird besser", sagt die deutsche 1500-Meter-Meisterin Kathleen Friedrich zur Halbzeit ihres Trainingslagers in Portugal hoffnungsvoll. Bei einer Untersuchung vor der Abreise stellte sich heraus, dass sich ihre Verletzung, ein Ödem im Bereich des Sprunggelenks, noch nicht völlig zurückgebildet hatte. Trotzdem bekam sie das grüne Licht von ärztlicher Seite, in der zweiten Woche des Trainingslagers wieder mit dem Laufen beginnen zu können. Mehr dazu unter www.kathleen-friedrich.de...

10.04.01: Dieter Baumann ließ in einem Interview durchblicken, dass er nicht ausschließt, auf einen Start beim Hamburg-Marathon (22.4.) zu verzichten. Auch seine Frau Isabelle hatte nach den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Dortmund angedeutet, dass sie glaube, der Tübinger würde sich ein ähnliches Szenario kein weiteres Mal antun. Nichts desto trotz liebäugelt der international gesperrte Läufer mit einem Wettkampf in der Hansestadt, den er als ideal für ein Marathondebüt betrachtet. Mit dem Startrecht beschäftigt sich das Oberlandesgericht Frankfurt am 18. April.

10.04.01: Die Veranstalter des Grand-Prix-Meetings in Rio de Janeiro am 6. Mai freuen sich über die Zusagen der Sprintstaffeln aus den USA, Brasilien und Cubas, also den drei schnellsten Formationen bei den Olympischen Spielen. Mit Brian Lewis ist neben den einheimischen Assen auch ein Olympiasieger angekündigt.

10.04.01: Der frühere Mittelstreckenläufer Terry Colton wurde zum Direktor der Hallen-Weltmeisterschaft 2003 in Birmingham ernannt.

10.04.01: Die Sieger der vergangenen drei Jahre, Joseph Chebet, Elijah Lagat und Moses Tanui (alle Kenia) treten beim Boston-Marathon (16.4.) gegen den äthiopischen Olympiasieger Gezahenge Abera an. 

09.04.01: Nach dem Rückzug von Amsterdam, das sich auf das Jahr 2010 konzentriert, haben die verbliebenen Kandidaten Göteborg und Barcelona noch bis zum 15. April Zeit, um ihre Bewerbungsunterlagen für die Austragung der Europameisterschaft 2006 vorzustellen.

09.04.01: Die U23-Europameisterschaft in diesem Jahr in Amsterdam zieht voraussichtlich etwas mehr Talente an als die letzte Auflage vor zwei Jahren in Göteborg. 48 europäische Verbände haben 946 Athleten vorangemeldet.

09.04.01: Der deutsche Speerwerfer Boris Henry zeigte sich von seiner Weite von 86,38 Metern am Wochenende bei den Texas Relays in Austin positiv überrascht. Als Ziel setzte er sich zuvor rund 81 oder 82 Meter. Zufrieden mit dieser Standortbestimmung schloss er seinen Trainingsaufenthalt in den Staaten ab. Henry warf damit bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr bereits knapp an seine Bestmarke vom letzten Jahr heran.

09.04.01: Wir haben unsere Portraitseiten mit den deutschen Spitzenathleten überarbeitet. Das Update umfasst die wichtigsten Fakten der Hallensaison und einige neue Bilder, so von fast allen Mitgliedern des Golden Teams von Bayer 04 Leverkusen. Werfen Sie einen Blick rein...

09.04.01: Europarekordhalterin Ingrid Kristiansen traut den aktuellen Top-Langstreckenläuferinnen keinen neuen Weltrekord über 10.000 Meter (gehalten seit 1993 von der Chinesin Junxia Wang) zu und verweist auf die mysteriösen Umständen, unter denen die Zeit der von dem umstrittenen Coach Ma Junren betreuten Athletin damals in Stuttgart zustande kam. Paula Radcliffes Angriff auf die Bestmarke der legendären Norwegerin bei der EAA-Challenge in Barakaldo am vergangenen Samstag fiel den schlechten Bedingungen zum Opfer. 

08.04.01: Beim 32. Internationalen Straßengehen in Naumburg, zugleich Grand-Prix und Deutsche Meisterschaft, hat der Australier Nathan Deakes den Wettbewerb über 50 Kilometer gewonnen. Mit einer Zeit von 3:43:43 Stunden verwies der von Ronald Weigel trainierte Geher seine Konkurrenten Tomasz Lipiec (POL; 3:48:51) und Victor Ginko (BLR; 3:50:28) auf die Plätze. Deutscher Meister wurde Denis Franke vom LAC Quelle Fürth, der in 4:00:00 Stunden jedoch die WM-Norm deutlich verfehlte und sich in der Gesamtwertung mit Rang acht zufrieden geben musste. Bei den Frauen überraschte Melanie Seeger: die 23-jährige Potsdamerin kämpfte sich über 20 Kilometer in 1:30:52 Stunden vor der Australierin Jane Saville (1:32:10) ins Ziel und sicherte sich damit sowohl den deutschen Meistertitel als auch das Flugticket nach Edmonton. Auf den bei den Männern außerhalb der Deutschen Meisterschaften ausgetragenen 20 Kilometern blieb Andreas Erm in 1:21:40 Stunden ebenfalls unter den vom DLV geforderten 1:22:00 Stunden. Mehr dazu in unseren Ergebnissen...

08.04.01: Nach einer Meniskus-Quetschung stellt sich der deutsche Olympiasieger Nils Schumann mittlerweile wieder der vollen Trainingsbelastung und liegt im Fahrplan für den Sommer. Den Start beim Kyffhäuser-Berglauf sagte er dennoch ab.

08.04.01: Beim Cherry Blossom über zehn Meilen setzte sich der Kenianer John Korir in 46:12 Minuten knapp gegen seinen Landsmann Reuben Cheruiyot (46:13 min) durch. Der Marokkaner El Arbi Khattabi war zwischenzeitlich ausgerissen, wurde aber bei Meile acht wieder eingeholt. Bei den Frauen besiegte die Südafrikanerin Elana Meyer mit einer Zeit von 52:16 Minuten die Russin Lydia Grigorieva um knapp eine Minute.

08.04.01: Für den zweiten deutschen Sieg bei den Texas Relays in Austin nach Larissa Kleinmann (3000 Meter Hindernis) sorgte Speerwerfer Boris Henry. Er präsentierte sich in guter Form und schleuderte den Speer auf 86,38 Meter. Die HSI-Staffel mit Maurice Greene diktierte die 4x100 Meter in exzellenten 37,88 Sekunden und musste sich über 4x200 Meter in 1:20,44 Minuten dem Octagon-Team mit Obadele Thompson knapp geschlagen geben, wobei Greene auch hier als Schlussläufer glänzte und Rohsaan Griffin (USA) fast noch eingeholt hätte. Kim Collins (STK) lief über 100 Meter windunterstützte 9,99 Sekunden. Die Jamaikanerin Dionne Rose blieb über 100 Meter Hürden unter den 13 Sekunden (12,94 sec).

08.04.01: Der Olympia-Zweite Lawrence Johnson (USA) meisterte bei einem Meeting in Knoxville (USA) im Stabhochsprung 5,90 Meter. Beim Versuch, den US-Rekord zu überbieten, scheiterte er.

07.04.01: Die Deutsche Larissa Kleinmann lieferte bei den Texas Relays in Austin ein geglücktes Debüt über die 3000 Meter Hindernis ab. Sie gewann den Wettkampf überlegen in 10:17,94 Minuten. Zu großen Weiten trieb der irreguläre Wind Savante Stringfellow (USA) mit 8,40 Metern. Alicia Warlick (USA) überquerte im Stabhochsprung 4,30 Meter.

07.04.01: Die Irin Sonia O'Sullivan sagte ihren Start beim Osterlauf in Balmoral aus gesundheitlichen Gründen ab. Die Olympia-Zweite laboriert an einer Infektion, die bereits ihre Cross-WM-Pläne durchkreuzte und sie in Ostende zur Aufgabe zwang.

07.04.01: Der von den führenden Marathonläufen auf den Weg gebrachte Forderung nach Bluttests  (wir berichteten) im Anti-Doping-Kampf haben sich nun siebzehn weitere Veranstalter, darunter auch Hamburg, angeschlossen. 

07.04.01: Meldungen in China zufolge wurden Yin Lili und Song Liqing wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt. Beiden waren frühere Schützlinge des international umstrittenen Trainers Ma Junren.

07.04.01: Bevor die deutsche Mehrkämpferin Karin Ertl zum Trainingslager ins italienische Caorle aufbrach, wurde sie von ihrem Verein, dem LAC Quelle Fürth/München, im Forsthaus Fürth in einer kleinen Feierstunde geehrt. Der Empfang galt ihrer Leistung bei der Hallenweltmeisterschaft in Lisabon, wo sie im Fünfkampf Bronze und damit die einzige deutsche Einzelmedaille gewonnen hatte.

05.04.01: Bei der EAA 10.000-Meter-Challenge in Barakaldo haben die deutschen Starter, angeführt von Irina Mikitenko und Michael Fietz, am Samstag die Möglichkeit, die WM-Norm für Edmonton zu knacken. Die namhafteste internationale Starterin ist Cross-Weltmeisterin Paula Radcliffe (GBR), die sich einen Europarekord zum Ziel gesetzt hat. Die aktuelle Bestmarke von 30:13,74 Minuten fixierte die Norwegerin Ingrid Kristiansen 1986. Ansonsten fehlen in der Starterliste weitgehend die großen Namen.

05.04.01: Lauffloh Tegla Loroupe (KEN) lässt sich von dem vierten Platz beim Halbmarathon in Lissabon nicht aus der Ruhe bringen. Sie kündigte an, am 22. April beim London-Marathon in Bestform zu sein. Die 27jährige tritt dort als Titelverteidigerin an.

05.04.01: US-Star Marion Jones bestreitet bei den Mt. SAC Relays vom 20. bis 22. April in Walnut die selten gelaufenen 300 Meter. Weitere Olympiamedaillengewinner wie Stabhochspringerin Stacy Dragila werden dort ebenfalls erwartet.

05.04.01: Der Europameisterschaft 2002 bleibt ihre Exklusivität als Großereignis der Leichtathletik im nächsten Jahr erhalten. Stuttgart wollte sich um die Ausrichtung des Weltcups bemühen, allerdings gab München 1998 ihre Bewerbung um die EM 2002 nur unter der Zusicherung ab, dass 2002 kein weiteres internationales Top-Event auf deutschem Boden stattfindet. In einem Gespräch zwischen den beiden Veranstaltungsstätten und dem DLV kristallisierte sich heraus, dass die wirtschaftlichen Bedenken und Nachteile Münchens von Stuttgart nicht ausgeglichen werden können. Statt um den Weltcup 2002 bewirbt sich Stuttgart nun um das Grand-Prix-Finale 2003. Angestrebt ist eine regelmäßige Ausrichtung dieser Veranstaltung im Gottlieb-Daimler-Stadion.

05.04.01: Schnelle Zeiten werden am kommenden Sonntag beim Paris-Marathon erwartet. Dafür sollen die Favoriten Domingos Castro (POR), Fred Kiprop (KEN) und Berlin-Sieger Simon Biwott (KEN) sorgen. Florence Barsosio (KEN) und Sun Yingjie (CHN) treffen bei den Frauen auf Titelverteidigerin Marleen Renders (BEL). 

04.04.01: Bundestrainer Wolfgang Heinig schließt einen Boykott der deutschen Spitzenläufer des Hamburg-Marathons nicht aus, falls Dieter Baumann sein dortiges Startrecht gerichtlich durchsetzen sollte. Bei einigen Aktiven stieß auch Baumanns Meldung für den Lauf in der Hansestadt auf Unverständnis.

04.04.01: Die Äthiopierin Derarta Tulu bereitet sich derzeit auf den London-Marathon am 22. April vor. Danach rücken die 10.000 Meter auf den Bahn im Hinblick auf die Weltmeisterschaft in Edmonton wieder in den Fokus der Olympiasiegerin.

03.04.01: Der hochklassige Trainingsschuh 854 Running von New Balance ist das aktuelle Angebot des Leichtathletik-Marktplatzes www.la-shop.de. Dort können Sie den Schuh direkt für DM 199,95 bei unserem namhaften Partner, dem Lang-und-Lauf-Laden Berlin, bestellen. Außerdem haben Sie in unserem Gewinnspiel die Möglichkeit, eines von zwei Paaren zu gewinnen.

03.04.01: Die Stabakrobaten Danny Ecker und Stacy Dragila konnten nach dem März ihre Führung in unseren Steeple-Charts verteidigen. Aufsteigerin des Monats war die Mehrkämpferin Karin Ertl. Ihre Leistung bei der Hallen-WM in Lissabon waren der Jury 35 Punkte wert, was sie als Neueinsteigerin auf den fünften Platz katapultierte. Mehr dazu in unserer Formkurve...

03.04.01: Die DNA-Analyse im Zusammenhang mit der positiven Dopingprobe von Falk Balzer ist in die Wege geleitet. Das Ergebnis, das endgültige Klärung darüber bringen soll, ob das getestete Urin vom Jenaer stammt, wird in drei Wochen erwartet. Danach befasst sich der DLV, der dem Hürdensprinter für die DNA-Analyse eine Frist setzte, wieder mit dem Fall. 

03.04.01: Paul Tergat (KEN) will beim bedeutenden Halbmarathon Great North Run am 16. September einen neuen Streckenrekord laufen. Am Sonntag musste der Olympia-Zweite in Lissabon eine Niederlage gegen den Südafrikaner Hendrick Ramaala einstecken. Vorher war ihm der Vezicht auf die Cross-WM in Ostende sehr schwer gefallen. Am 22. April bestreitet Tergat sein Marathon-Debüt in London. Der 31jährige hat also noch viel vor in diesem Jahr.

03.04.01: Marathon-Olympiasiegerin Naoko Takahashi hat als erste japanische Leichtathletin die Freigabe bekommen, an Werbeaktionen und TV-Sports mitzuwirken. Dies war durch eine entsprechende Regelkorrektur möglich geworden. Sie selbst erhofft sich dadurch neben den winkenden Einnahmen eine noch größere Öffentlichkeitswirkung für den Marathon in Japan.

02.04.01: Bei der ersten Auflage des internationalen Straßenrennens im marokkanischen Berkane, für das Weltmeister Hicham El Guerrouj mitverantwortlich zeichnete, setzte sich der Kenianer Peter Chebet in 28:01 Minuten vor Abdellah Behar (FRA) und David Chelule (KEN) über die zehn Kilometer durch. Zu einheimischen Siegen kam es in den drei weiteren Bewerben. Youssef Baba gewann die Meile in 3:58 Minuten. Über 5000 Meter behaupteten sich Khalid El Amri (13:19 min) und Zhor El Kamche (14:43 min).

02.04.01: Mit dem Startrecht von Dieter Baumann beim Hamburg-Marathon (22.4.) wird sich das Oberlandesgericht Frankfurt am 18. April befassen. Damit ist ein ähnliches Szenario wie vor der Deutschen Hallen-Meisterschaft in Dortmund nicht ausgeschlossen. Allerdings verwies der Veranstalter bereits auf die internationale IAAF-Sperre des Tübingers und dessen Wirksamkeit bei einer internationalen Veranstaltung. Baumann hingegen gab fristgerecht seine Meldung ab.

02.04.01: Zum Balmoral Road Race am Ostersamstag werden unter anderem Mohammed Mourhit (BEL), Million Wolde (ETH) und Assefa Mezgebu (ETH) erwartet. Das Frauenfeld mit Sonia O'Sullivan (IRL), Paula Radcliffe (GBR) und Gete Wami (ETH) steht dem in nichts nach.

02.04.01: Der Weltverband IAAF hat den Junioren-Weltrekord der Polin Kamila Skolimovska im Hammerwerfen von 70,62 Metern, geworfen am 13.08.2000 in Rüdlingen, offiziell anerkannt. Auf die Ratifizierung wartet noch ihre Steigerung auf 71,16 Meter, die sie in Sydney bei den Olympischen Spielen erzielte.

02.04.01: Der Kenianer Sammy Kipketer gewann das Straßenrennen Carlsbad 5000 in 13 Minuten vor seinen Landsleuten Luke Kipkosgei (13:21 min) und Abraham Chebii (13:23 min). Auch bei den Frauen gab es einen kenianischen Erfolg durch Sally Barsosio, die die Strecke in 15:20 Minuten bewältigte und Eyerusalem Kuma (ETH) um vier Sekunden auf den zweiten Platz verwies.

02.04.01: Ja'Warren Hooker (USA) legte die 200 Meter beim Stanford Invitational mit Rückenwind in 20,33 Sekunden zurück. Auch über die 100 Meter hatte er sich in 10,34 Sekunden durchgesetzt.

01.04.01: Die Leverkusener Hammerwerferin Bianca Achilles ist nach ihrem Fußbruch, der sie im letzten Jahr um die Teilnahme an der Junioren-WM in Chile brachte, wieder zurück. Sie warf am zurückliegenden Wochenende zweimal über 63 Meter.

01.04.01: Der Äthiopier Alemayhu Simeretu hat den Turin-Marathon in sehr guten 2:07:44 Stunden gewonnen. Er distanzierte den Italiener Stefano Baldini um über eine Minute. Bei den Frauen gewann Tiziana Alagia (ITA) in 2:27:53 Stunden noch überlegener.

01.04.01: Den erstmalig ausgetragenen Bonner Stadt-Marathon haben die für St. Augustin startende Deutsche Birgit Lennartz (2:46:34 Stunden) und der Kenianer Simon Mbithuka (2:18:49 Stunden) gewonnen.

01.04.01: Susan Chepkemei aus Kenia stellte beim Halbmarathon in Lissabon in 1:05:44 Stunden eine neue Weltbestmarke auf. Sie unterbot die vier Jahre alte Bestzeit der Japanerin Masako Chiba um 61 Sekunden. Auf der Zwei rangierte ihre Landsfrau Lornah Kiplagat (1:06:33 Stunden) vor Derartu Tulu (ETH; 1:06:52). Bei den Männern setzte sich der Südafrikaner Hendrick Ramaala in 1:00:26 Stunden gegen die Kenianer Paul Tergat (1:00:27) und Evans Rutto (1:00:30) durch. Mehr dazu in unseren Ergebnissen...

01.04.01: Der heutige Berliner Halbmarathon vermeldete mit 11.625 Aktiven, darunter unter anderem Politikerin Renate Künast und Moderatorin Caroline Beil, einen neuen Teilnehmerrekord. Den Wettkampf gewann in exzellenten 59:52 Minuten der 30jährige Spanier Fabian Roncero. Bei den Frauen setzte sich die Olympia-Dritte und Vorjahressiegerin Joyce Chepchumba (KEN) in 1:09:37 Stunden durch. Zweite wurde die Deutsche Kathrin Wessel (1:11:09 h). Mehr dazu in unseren Berichten und Ergebnissen...

 

Archiv:
News 18. bis 31. März 2001
News 6. bis 17. März 2001

News 26. Februar bis 5. März 2001

News 17. bis 25. Februar 2001

News 7. bis 16. Februar 2001

News 28. Januar bis 6. Februar 2001

News 16. bis 27. Januar 2001

News 1. bis 15. Januar 2001

News-Archiv 2000


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de