Olympische Sommerspiele:

Berichte
Ergebnisse
Olympialotto
Zeit- und Wettkampfplan

28.09.00: "Ich habe gewusst, dass der letzte Olympiasieg eines Weißen 20 Jahre zurückliegt und ich es schaffen kann", sagte Konstantinos Kenteris nach seinem Sensationserfolg über 200 Meter in Sydney. Der Grieche war bislang nur wenigen ein Begriff. Er schraubte den Landesrekord im Finale auf 20,09 Sekunden. Seine Bestzeit lag vor der Ankunft in "Down Under" bei 20,25 Sekunden. Im letzten Jahr war er 20,50 Sekunden gelaufen. Sein größter Erfolg in der Vergangenheit: ein Sieg über 400 Meter beim Europacup 1993. Dieses Jahr wurde er in Gateshead Dritter. Er hat seine Goldmedaille den Opfern des Fährunglücks in seiner Heimat gewidmet.

28.09.00: Zehnkämpfer Frank Busemann (D) war mit Rang sieben in Sydney nicht zufrieden. Nun will er bis zum Jahresende zunächst das Training etwas zurückfahren und sich mehr dem Studium widmen. Mit seiner Freundin verbringt er die nächsten Tage noch in Australien.

28.09.00: Olympiasieger Maurice Greene soll in der US-Sprintstaffel in allen Runden laufen. Folgende fünf US-Athleten werden in den drei Runden zum Einsatz kommen: Kenny Brokenburr, Brian Lewis, Tim Montgomery, Jon Drummond und Bernard Williams. Curtis Johnson fiel dem letzten Cut zum Opfer. 

28.09.00: Andrea Philipp (D), die krankheitsbedingt in Sydney auf ihren 200-Meter-Start verzichtete, wird gemeinsam mit Marion Wagner, Esther Möller und Birgit Rockmeier morgen in die 4x100 Meter-Läufe gehen.

28.09.00: Der britische Sprinter Darren Campbell wollte Olympia-Gold über 200 Meter. Als es Silber wurde, dankte er zunächst seiner Mutter und seinem Coach Linford Christie. Obwohl er lieber über 100 Meter eine Medaille gewonnen hätte, will er im nächsten Jahr noch mehr an den 200 Metern arbeiten.

28.09.00: Der Anzug von Cathy Freeman (AUS), mit dem sie 400-Meter-Gold gewann, soll am 4. Oktober bei "Christie's" in Melbourne versteigert werden.

28.09.00: Diskuswerferin Franka Dietzsch (D) droht unter Umständen eine Meniskusoperation. Eine genaue Diagnose zu ihren anhaltenden Kniebeschwerden steht jedoch noch nicht fest.

28.09.00: Sprinter Donovan Bailey hat seine Teilnahme an der kanadischen 4x100-Meter-Staffel abgesagt. Er soll sowohl körperlich als auch mental nicht auf der Höhe sein. Über 100 Meter hatte er sich angeschlagen in der zweiten Runde verabschiedet. Es gibt bereits Spekulationen um einen Rücktritt des Olympiasiegers von Atlanta noch vor den ursprünglich angepeilten Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton.

28.09.00: Inger Miller (USA) will nach ihren verletzungsbedingten Absagen über 100 und 200 Meter nun in der US-Sprintstaffel antreten. Sie soll nach Aussage der Trainer in der ersten Runde getestet werden. Mit Gail Devers ist eine weitere wichtige US-Staffelläuferin angeschlagen.

28.09.00: Hürdensprinterin Glory Alozie (NGR) hatte über eine Absage der Olympischen Spiele nachgedacht, als sie in Japan vom Tod ihres Verlobten Hyginus Anugo erfuhr. Danach hat sie zehn Tage nicht trainiert. Nun holte sie Silber in Sydney - nach eigener Aussage die wichtigste Medaille ihres Lebens.

28.09.00: Marie-Jose Perec (FRA) verfolgen nach wie vor die Ereignisse von Sydney. Sie werde nie wieder einen Fuß in dieses Land setzen, sagte sie. Ihre Flucht von den Olympischen Spielen hatte ihr auch Minuspunkte beim französischen Verband eingebracht, der ankündigte, es werde wieder bei Null gestartet.

28.09.00: Der frischgebackene Hürden-Olympiasieger Angelo Taylor (USA) hatte angesichts der ungünstigen ersten Bahn nur gehofft, das Finale zu beenden. Am Ende war es eine neue Weltjahresbestzeit von 47,50 Sekunden - und Gold! Seine Trainer hatten ihm Mut gemacht. "Das war mein Traum", freute sich Taylor.

28.09.00: Im letzten Jahr war er bei der WM in Sevilla im Stabhochsprung ohne gültigen Sprung geblieben. Nun hatte Erki Nool (EST) im Olympischen Zehnkampf von Sydney als heißer Goldkandidat praktisch seine Chancen verspielt, als er im Diskuswerfen drei ungültige Versuche verursachte. Aber der Protest der Esten war erfolgreich und Nool war wieder mit im Rennen. Mehr...

28.09.00: In seiner ausführlichen Antwort an General McCaffrey, der im Weißen Haus für den Bereich Doping zuständig ist und eine Offenlegung von Namen forderte, bezeichnete der US-Verband sein Leichtathletik-Team als das "am meisten getestete". Die Nichtveröffentlichung der Namen positiver Athleten hänge mit dem US-Recht, dem Schiedsgerichtsverfahren und den eigenen Regeln zusammen, nach denen ein Athlet bis zum endgültigen Nachweis seines Vergehens als unschuldig gilt.

28.09.00: Der Weltverband IAAF soll dem unter Dopingverdacht stehenden C.J. Hunter (USA) bereits vor vier Wochen geraten haben, den Olympischen Spielen fernzubleiben. Unbeeindruckt davon trat er gemeinsam mit seiner Ehefrau Marion Jones die Reise nach Australien an.

28.09.00: Der an einer Lungenentzündung erkrankte Emil Zatopek, 78jährige tschechische Lauflegende, wurde nach drei Wochen wieder aus einem Prager Krankenhaus entlassen.

27.09.00: Haile Gebreselassie (ETH) nimmt seine Goldmedaille nicht mit nach Hause. Stattdessen spendet er sie einer Kirche in Australien!

27.09.00: Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch (D) war nach ihrem sechsten Platz bei Olympia gefrustet. Sie beklagte sich über das Vorbereitungstrainingslager in Brisbane, wo "schlechte Winde" herrschten und sie nie wusste, wo sie steht. Wie es mit ihrer Laufbahn weitergeht, ließ die Neubrandenburgerin offen. Olympia 2004 sei kein Thema. Bereits vor den Spielen hatte sie über ein Karriereende laut nachgedacht.

27.09.00: Es war wohl der bitterste Augenblick seiner Laufbahn, als der mexikanische Geher Bernardo Segura rund zehn Minuten, nachdem er über 20 Kilometer die Ziellinie als Erster überquert hatte, noch disqualifiziert wurde. In vier Jahren wird der 30jährige wahrscheinlich nicht mehr bei den nächsten Spielen antreten. Stattdessen hat er nun die Offerte bekommen, in Mexiko-Stadt das Sportdezernat zu übernehmen.

27.09.00: In der US-Dopingkrise mischt nun auch das Weiße Haus mit. Der US-Verband erhielt ein Schreiben, in dem die Regierung darauf drängt, die Dopingsünder im eigenen Land offen zu legen, will dem aber nicht Folge leisten.

27.09.00: Die schnellen Zwischenläufe über 200 Meter in Sydney förderten mehrere neue Bestleistungen zu Tage: der Grieche Konstantinos Kederis (20,14 sec) und der Finne Tommi Hartonen (20,47 sec) liefen Landesrekorde. Die Briten Darren Campbell und Christian Malcolm steigerten ihren Hausrekord auf 20,13 bzw. 20,19 Sekunden.

27.09.00: Der umstrittene chinesische Coach Ma Junren stand in direktem Telefonkontakt ins Olympiastadion von Sydney, als sein Schützling Ji Li auf der Bahn war. Der Funktionär Cui Dailin gab ihm Zwischenzeiten und Platzierungen live durch.

27.09.00: Der Deutsche Leichtathletik-Verband ist um eine Medaillenhoffnung ärmer. Speerwerferin Tanja Damaske riss sich im Trainingslager wie schon im Vorjahr die Achillessehne und trat bereits die Heimreise aus Australien an. Auch im vergangenen Jahr hatte die Berlinerin aus dem selben Grund die Weltmeisterschaft in Sevilla verpasst.

27.09.00: Sprinterin Andrea Philipp (D) blieb vor den 200-Meter-Vorläufen im Bett. Die WM-Dritte klagte über Magen-Darm- und Kreislaufprobleme. Sie hofft jedoch darauf, die deutsche Olympia-Staffel mitvertreten zu können. 

27.09.00: Die Olympischen Spiele haben einen weiteren Doping-Skandal in der Leichtathletik. Die rumänische Hammerwerferin Mihaela Melinte war bereits im Olympiastadion zur Qualifikation, als man ihr mitteilte, dass sie wegen einer positiven Dopingkontrolle nicht werfen darf. Die Weltmeisterin brach in Tränen aus. Der rumänische Verband hatte Melinte nicht suspendiert und den Weltverband erst am 25. September über den Befund informiert.

27.09.00: 10.000-Meter-Olympiasieger Haile Gebreselassie (ETH) sagte, das Rennen in Sydney sei nach seinen Verletzungen in den letzten Monaten das härteste seiner Laufbahn gewesen.

27.09.00: Weiter Wirbel um C.J. Hunter (USA). Obwohl ihm die Olympia-Akkreditierung als Coach entzogen wurde, war er beim 200-Meter-Vorlauf seiner Gattin Marion Jones auf der Pressetribüne zu finden. Wie er dort hingelangen konnte, ist unklar. Jones hat allerdings Anspruch auf reguläre Eintrittskarten. Jedoch hatte der US-Verband angekündigt, den unter Dopingverdacht stehenden Kugelstoßer mit einem "Betreuerausweis" auszustatten, damit er Jones zur Seite stehen kann.

26.09.00: Der Europäische Leichtathletik-Verband EAA hat die European 10.000 Meter Challenge für den 7. April 2001 nach Barakaldo (ESP) vergeben. Eine Winter-Wurf-Challenge ist für den 17. und 18. März im französischen Boulouris terminiert.

26.09.00: Morgen geht es in Sydney in die Stabhochsprung-Qualifikation. Weltrekordhalter Sergej Bubka trauen viele nichts zu, aber der Ukrainer soll im Training bereits seine aufsteigende Form gezeigt haben. Sein einziger Olympiasieg liegt bereits zwölf Jahre zurück. Die Steeple-User halten hingegen Weltmeister Maxim Tarasov (RUS) und den deutschen Hoffnungsträger Danny Ecker für die Favoriten, wie die Auswertung unseres Olympialottos "7 aus 10" ergab.

26.09.00: Tomas Dvorak (CZE) ist bereit für seinen ersten Olympiasieg. Der Zehnkampf-Weltrekordhalter dementierte alle Gerüchte um seine Verletzungen. Von den Knieproblemen, die ihn noch in Götzis plagten, sein nichts mehr zu spüren und die Verletzung, die ihn vor wenigen Tagen bei einem Testwettkampf in Runaway Bay behinderte, sei nicht so schlimm.

26.09.00: Kugelstoßerin Astrid Kumbernuss (D) hofft im Kampf um Olympisches Gold auf einen Ausrutscher der Weltjahresbesten Larissa Peleschenko (RUS). In der morgigen Qualifikation peilt außerdem noch Nadine Kleinert-Schmitt als zweite deutsche Vertreterin das Finale an.

26.09.00: Mit Rückenwind von Bundestrainer Claus Marek geht das deutsche Zehnkampf-Trio in den Wettkampf. Auch Frank Busemann ist fit. Beste Voraussetzungen also, um das Ziel - eine einstellige Platzierung - zu erreichen. In Götzis bewiesen Busemann, Stefan Schmid und Mike Maczey im Juni bereits, dass sie das drauf haben.

26.09.00: Der selbe Nahrungsmittelergänzungsstoff, den Merlene Ottey und Linford Christie zu sich nahmen, soll auch bei C.J. Hunter für die positiven Dopingproben verantwortlich gewesen sein. Das sagte ein Hunter nahestehender Experte. Das IOC beeindruckte diese alles andere als neue These wenig.

26.09.00: Maria Mutola lief just an dem Tag zu Olympiagold, als ihre Landsleute in Mozampique den 36. Jahrestag der Unabhängigkeitsbemühungen feierten. Die Nachricht vom ersten Olympiasieg der Geschichte löste wahre Jubelstürme aus.

26.09.00: Für die äthiopischen Medien ist Haile Gebreselassie nach seinem zweiten Olympiasieg, bei dem er auf den letzten Metern noch den Kenianer Paul Tergat überlief, unsterblich geworden. Der 27jährige ist der Nationalheld - mehr denn je!

26.09.00: Siebenkampf-Olympiasiegerin Denise Lewis (GBR) war mit ihrer Leistung von 6584 Punkten nicht zufrieden. Die ehrgeizige Britin, die sich mit Schmerzen durch die zwei Mehrkampf-Tage kämpfte, kündigte an, ihre Karriere noch mindestens vier Jahre fortsetzen zu wollen, um die 7000-Punke-Marke zu durchbrechen.

26.09.00: Stabhochsprung-Olympiasiegerin Stacy Dragila (USA) zeigte sich unbeeindruckt von den durch den Fall Hunter ausgelösten Dopingdiskussionen: "Ich sitze hier mit einer Goldmedaille um den Hals und ich weiß, dass ich sie sauber gewonnen habe." Sie habe sechs Jahre hart dafür gearbeitet. Die Weltrekordhalterin war überglücklich nach ihrem Coup in Sydney.

26.09.00: Das Feedback auf den Olympiasieg von Cathy Freeman über 400 Meter war überwältigend. Die 400.000 Aborigines hatten schon vorher ihre Heldin auserkoren. Im australischen Blätterwald schwärmte man in den höchsten Tönen von der Läuferin. Die 27jährige will sich nun auf ihren nächsten Auftritt über 200 Meter konzentrieren.

26.09.00: 200-Meter-Weltmeisterin Inger Miller (USA) sagte nach den 100 Metern auch den Start über ihre Paradestrecke wegen einer Verletzung ab. Ihre letzten Hoffnungen auf eine Olympiamedaille ruhen nun auf der Staffel.

26.09.00: Haile Gebreselassie (ETH) will nach seinem zweiten Olympiasieg über 10.000 Meter in vier Jahren in Athen das Tripple voll machen. Ursprünglich hatte er den Wechsel auf die Straße angekündigt. Im Oktober ist er für einen Halbmarathon in Großbritannien gemeldet.

26.09.00: Einer Aussage des IOC zufolge war Kugelstoß-Weltmeister C.J. Hunter (USA) bereits viermal positiv bei Meetings seit Juni getestet worden. Unbeeindruckt davon steht Marion Jones weiterhin zu ihrem Ehegatten, dem die Olympia-Akkreditierung abgenommen wurde. Hunter beteuerte auf einer Pressekonferenz unter Tränen seine Unschuld. Er habe keine Erklärung dafür.

26.09.00: Der frischgebackene Silbermedaillengewinner Lars Riedel (D) hat gerade noch sein Edelmetall in trockene Tücher gebracht, bevor ihn eine tückische Erkältung heimsuchte.

25.09.00: Mit der Dortmunderin Esther Möller ist nun eine weitere deutsche Leichtathletin unter www.esther-moeller.de im Internet vertreten. Die 23jährige ist Mitglied der deutschen Sprintstaffel in Sydney, die am kommenden Freitag in das Olympische Geschehen eingreift.

25.09.00: Das mexikanische NOK will nun noch einmal nach dem "Geher-Skandal" um Bernardo Segura, dem wegen unsauberem Stil die Goldmedaille über 20 Kilometer aberkannt wurde, gegen diese Entscheidung protestieren. Die Zeit, in der ein Athlet disqualifiziert werden kann, soll überschritten worden sein. Die Funktionäre selbst schätzen die Erfolgsaussichten als gering ein.

25.09.00: Falk Balzer (D) bezeichnete seine Teilnahme am vorolympischen Trainingslager des DLV in der Nähe von Brisbane als Fehler. Dort hatte er sich bei einem Sturz über eine Hürde den Radiuskopf des Ellenbogens gebrochen. Unter Spritzen trat er bei den Olympischen Spielen an.

25.09.00: Hürdenläuferin Kim Batten (USA) zeigte sich irritiert angesichts der nun entbrannten Diskussion um Dopingproben von US-Athleten. "Es ist traurig, wenn man eine Last mit sich zu tragen hat, obwohl man nichts falsch gemacht hat." Die Weltrekordhalterin hatte in Sydney den Finaleinzug verpasst und sagte, sie mache sich selbst Gedanken darüber, ob alle Athletinnen unter der Konkurrenz sauber seien.

25.09.00: Craig Masback, Spitzenfunktionär im US-Leichtathletik-Verband, bestätigte, dass es in den USA noch mehrere noch nicht bekannt gegebene positive Dopingfälle gäbe. Davon seien allerdings keine Mitglieder der aktuellen Olympia-Mannschaft betroffen.

25.09.00: DLV-Präsident Prof. Dr. Helmut Digel bestätigte gegenüber dem ZDF, dass dem Weltverband IAAF eine Meldung zu einer positiven Dopingprobe von Kugelstoß-Weltmeister C.J. Hunter von Seiten eines IOC-Labors vorliegt. Deshalb hatte der US-Verband seinem Athleten nahe gelegt, keine Wettkämpfe zu bestreiten, was dessen fadenscheinige Olympiaabsage erklärt. IOC und IAAF gaben ebenfalls nun den positiven Test unisono bekannt.

25.09.00: Die britische Langstreckenläuferin Paula Radcliffe zerbricht sich schon den Kopf über ihre Rennen nach den Olympischen Spielen. Am 15. Oktober wird sie beim Ireland Run in Loughrea gegen die Irin Sonia O'Sullivan antreten.

 

Archiv:
News 20. bis 24. September 2000
News 16. bis 19. September 2000

News 11. bis 15. September 2000

News 6. bis 10. September 2000

News 1. bis 5. September 2000

News 24. bis 31. August 2000

News 19. bis 23. August 2000

News 14. bis 18. August 2000

News 8. bis 13. August 2000

News 1. bis 7. August 2000

News 26. bis 31. Juli 2000

News 21. bis 25. Juli 2000

News 13. bis 20. Juli 2000
News 4. Juli bis 12. Juli 2000
News 26. Juni bis 3. Juli 2000

News 19. bis 25. Juni 2000

News 9. bis 18. Juni 2000

News 30. Mai bis 8. Juni 2000

News 19. Mai bis 29. Mai 2000

News 9. Mai bis 18. Mai 2000
News 21. April bis 8. Mai 2000
News 1. April bis 20. April 2000
News 11. März bis 31. März 2000
News 21. Februar bis 10. März 2000
News 11. Februar bis 20. Februar 2000
News 1. Februar bis 10. Februar 2000
News 17. Januar bis 31. Januar 2000

News 1. Januar bis 16. Januar 2000

News November / Dezember 1999
Steeple-Newsletter

Einfach E-Mail-Adresse eintragen und anmelden, schon informieren wir Sie aktuell darüber, wer und was gerade abgeht!

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de