Gesundheit

So schützt man sich vor einem Infekt

20.12.00 (meome) Jetzt im Winter erkranken Sportler doppelt so häufig an Infekten wie Untrainierte. Wie kann man einem Infekt vorbeugen, dass man gesund beim Silvesterlauf an den Start gehen kann? 

Ein regelmäßiges und moderates Training stärkt das Immunsystem und verbessert den körperlichen Allgemeinzustand. Bei hohen Trainingsbelastungen und nicht genügend Regeneration wird jedoch das Immunsystem überfordert. Meist sind Infekte die Folge. Man ist anfälliger für manche Viren. Ein intaktes Immunsystem ist aber eine wichtige Voraussetzung für eine konstante und hohe Leistungsfähigkeit. Erkältungskrankheiten führen bei Sportlern zu Trainingsausfällen und daher zu einem Leistungsrückgang.

Meiner Meinung nach kann man einen Infekt meist schon an den Wurzeln bekämpfen. Man muss dafür jedoch in seinen Körper horchen. Die wichtigsten Ursachen für eine Überbeanspruchung des Immunsystems liegen im Übertraining und in beruflich oder privat bedingtem Stress. Viele Sportler geizen mit ihren Regenerationsphasen und geben nach dem Motto "Wer regeneriert verliert" dem Körper zu wenig Zeit zur Regeneration. Es ist äußerst wichtig, in den Wintermonaten den Erholungs- und Belastungsrhythmus richtig zu wählen.

Auch außerhalb des Sportbereichs sollte man darauf achten, dass man sich so wenig wie möglich beruflichem oder privatem Stress ausliefert. Wenn man in andere Klima- oder Zeitzonen reist, sollte man dies ausführlich planen. Nur so hat der Körper ausreichend Zeit, sich noch vor dem Wettkampf umzustellen. Auch innerhalb der Familie sollte man dazu anregen, Infekte schon von der Wurzel her zu bekämpfen. Diese Personen sind ja die unmittelbaren Ansteckungsgefahren für das Immunsystem des Sportlers. 

Wichtig ist des weiteren, dass man dem Körper genügend Schlaf und geplante Ruhephasen gönnt. Außerdem ist die Planung von Phasen mit reduziertem Training und anderen Aktivitäten sehr wichtig. 

Regelmäßige Saunabesuche trainieren das Immunsystem. Der Sportler sollte es tunlichst vermeiden, eine Unterkühlung durch nasse oder durchgeschwitzte Kleidung zu riskieren. Ein Bekleidungswechsel sollte immer eingeplant werden. Auf die Kopfbedeckung auf keinen Fall vergessen. Mit einem Wort: Warmhalten!!! 

Außerdem empfiehlt es sich, für die Wintermonate eine gezielte und kurmäßige Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen in Betracht zu ziehen. Gerade im Winter fehlt es meistens, durch ungenügende Einnahme von frischem Gemüse und Obst, an Vitaminen. Diese sind für das Immunsystem aber wichtige Abwehrkämpfer. (Quelle: www.meome.de )

 
von Sebastian Resch (Leichtathletik-Experte www.meome.de )

    www.steeple.de / www.leichtathletik.de präsentiert in dieser Rubrik regelmäßig Informationen aus den Bereichen Training und Sportmedizin, die nicht nur für Spitzenathleten interessant sind, sondern auch Hobbyläufer und Allgemeinsportler ansprechen. 


  Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de