Nürnberg-Interview mit Shanta Ghosh

"Bin mit den 200 Metern überglücklich"

Die Rehlingerin hat einen Olympiastart über 4x400 und 200 Meter im Auge

Shanta Ghosh25.06.2000 (fc) Shanta Ghosh trat beim Meeting in Nürnberg gleich drei mal an. 11,58 Sekunden über 100 Meter und eine geglückte 4x100-Meter-Staffel krönte sie mit 22,80 Sekunden über 200 Meter. Damit stellte die 25jährige, die in diesem Jahr auch die 400 Meter im Hinblick auf eine Staffelteilnahme in Sydney läuft, ihre Substanz eindrucksvoll unter Beweis. Nach diesem Programm stellte sie sich den Fragen des Leichtathletik-Online-Magazins.

steeple.de:
Shanta, Du bist hier in Nürnberg 22,80 Sekunden im B-Lauf über 200 Meter gelaufen, nachdem Du bereits über die 100 und 4x100 Meter gestartet warst. Wie beurteilst Du diese Wettkämpfe?

Shanta Ghosh
:
Es ist gut gelaufen. Die 100 Meter waren ein bisschen blöd, weil ich einen Fehlstart hatte. Dann habe ich mich geärgert, weil ich beim zweiten Start etwas sitzen geblieben bin und ich bei diesen guten Bedingungen und Rückenwind eine gute Zeit über die 100 Meter hätte laufen können. Die Staffel hat gut geklappt und mit den 200 Metern bin ich überglücklich. Ich habe meine Bestzeit eingestellt. Da kann man nicht mehr dazu sagen. 

steeple.de:
Über 400 Meter hast Du ja in diesem Jahr auch schon gute Läufe abgeliefert. Wo liegt jetzt das Hauptaugenmerk?

Shanta Ghosh
:
Auf den 200 und 400 Metern. Ich versuche, in die 4x400-Meter-Staffel für Olympia hineinzukommen. Das ist das Ziel. Wenn es klappt, würde ich auch noch gerne über 200 Meter im Einzel starten. Aber das muss man erst mal sehen. 

steeple.de:
Wie sehen Deine weiteren Wettkampfpläne jetzt aus?

Shanta Ghosh
:
Nächste Woche laufe ich noch mal kurze Strecken bei den Landesmeisterschaften. Dann ist ja eine Woche später die DLV-Gala in Dortmund und dort werde ich wieder über die 400 Meter an den Start gehen, weil es da um die Qualifikation für den Europacup in der Staffel geht.
 

steeple.de:
Wo siehst Du Dich in der nationalen Konkurrenz über die 400 Meter?

Shanta Ghosh
:
Das kann ich noch nicht sagen. Ich muss das jetzt zunächst abwarten, da das für mich ganz neu ist. Ich kann mich da selbst noch nicht einordnen.

steeple.de:
Was denkst Du ist aus deutscher Sicht in Sydney für die beiden Staffeln möglich?

Shanta Ghosh:
Ich denke, bei der 4x400-Meter-Staffel ist immer alles drin. Dass es nicht läuft bis zu einer Medaille. Über die 4x100 ist es für Deutschland schwer, eine Medaille zu holen bei den Frauen. Aber ich denke, ein Endlauf ist immer drin, zwischen Platz vier und sechs wäre vielleicht möglich. Aber ich möchte auch nicht darüber spekulieren.

 

Noch mehr Interviews...

 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de