Braunschweig-Interview mit Claudia Gesell

"Mit Sydney wäre alles perfekt"

Schwerer Autounfall veränderte Sichtweise der 22jährigen Meisterin

31.07.2000 (fc) Claudia Gesell war zufrieden mit ihrem Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig. Im Vorlauf hatte sie bereits die Olympianorm unterboten, im Finale gab sie noch einmal alles und lief in 2:00,53 Minuten zu einem couragierten Start-Ziel-Sieg. Es war ihr dritter deutscher Meistertitel in Folge. Trotzdem steht hinter ihrer Nominierung für die Olympischen Spiele noch ein Fragezeichen, weil die vom DLV geforderte zweite Normerfüllung fehlt. Die 22jährige hat aber trotzdem noch Hoffnung, als Härtefall nominiert zu werden. Die Oberpfälzerin konnte wegen einer Krankheit, einer Verletzung und eines schweren Autounfalls im Juni, bei dem sie mit dem Schrecken davon kam, erst am 8. Juli in Dortmund ihre Saisonpremiere geben, wodurch sie nur zwei Wettkämpfe vor den Titelkämpfen hatte, um in Tritt zu kommen. In Braunschweig stellte sich die Athletin von Bayer 04 Leverkusen nach ihrem Sieg den Fragen des Leichtathletik-Online-Magazins.

steeple.de:
Claudia, Glückwunsch zum Meistertitel. Im Vorlauf konntest Du die Olympianorm in 1:59,71 Minuten im Gegensatz zu Linda Kisabaka und Ivonne Teichmann unterbieten. Wie kam der Plan zustande, bereits dort zu attackieren?

Claudia Gesell:
Ich bin relativ spät in die Saison eingestiegen und ich habe nicht sehr viele Rennen gehabt, um diese Zeit zu laufen. In Cuxhaven bei den 2:00,73 Minuten habe ich zum ersten Mal gespürt, dass es drin ist. Wir wollten zu dritt laufen, jeder hat sein Teilstück gemacht. Es hat für mich zum Schluss gereicht, für die anderen nicht. Mir war dann klar, dass ich im Finale alleine das Tempo machen muss. Ich habe es noch mal probiert. Es hat zwar nicht ganz gereicht, aber ich denke, ich kann zufrieden sein.

steeple.de:
Wie ist es Dir nach Deiner Pechsträhne im Juni doch noch gelungen, jetzt in so tolle Form zu kommen?

Claudia Gesell:
Die Form an sich war nicht schlecht Anfang Juni. Ich war zwar vorher fünf Wochen verletzt, aber wir hatten eine sehr lange Grundlagenausdauer-Zeit hinter uns. Dann lief es eigentlich ganz gut. Es kam die Grippe noch dazu und der Autounfall. Es war eine sehr schwere Zeit. Aber gerade durch den Autounfall hat sich meine Sichtweise zu dem Ganzen schon etwas verändert. Man weiß, daß es schnell vorbei sein kann und dann gibt man wirklich alles!

steeple.de:
Du hast gerade den Stellenwert gewisser Dinge nach so einem Erlebnis angesprochen. Welchen Wert hat dieser Meistertitel in diesem Verhältnis noch für Dich?

Claudia Gesell:
Es ist mein schönster Meistertitel von den dreien. Das war jetzt der Hattrick. Es ist der schönste, gerade weil ich so viele Probleme in diesem Jahr hatte. Und zwei solche Zeiten an zwei Tagen. Ich freue mich schon darüber, auch wenn der Endlauf um eine halbe Sekunde zu langsam war. 

steeple.de:
Es liegt nun in den Händen des DLV, ob Du für die Olympia-Nominierung beim NOK vorgeschlagen wirst. Wie schätzt Du selber Deine Chancen ein, dass der Verband ein Auge zudrückt?

Claudia Gesell:
Ich denke, der DLV wird mich vorschlagen als Härtefall. Das NOK hat dann das letzte Wort. Wenn ich durchkomme, bin ich glücklich. Wenn nicht, kann ich nur sagen, ich habe alles gegeben. Ich kann mir nichts vorwerfen. Sollte es nicht klappen, weiß ich, dass ich einen Autounfall überlebt habe und das macht mich mehr glücklich. 

steeple.de:
Wie sind Deine weiteren Planungen? Gibt es schon einen Fahrplan für August?

Claudia Gesell:
Wir hatten geplant, noch ein paar Meetings zu laufen. Eben in Richtung Olympia. Die Meetings laufe ich auf alle Fälle, auch wenn es mit Sydney nicht klappt. Eine Bestzeit von 1:58,5 Minuten würde ich dieses Jahr gerne stehen haben. Darauf werden wir hinarbeiten. 

steeple.de:
Du warst ja zu Deiner Junioren-Zeit schon einmal in Sydney, hast dort bei der Junioren-WM gewonnen. Was bedeutet in diesem Zusammenhang die Rückkehr, wenn es klappt, für Dich?

Claudia Gesell:
Es wäre toll, wenn es klappt. Ich hatte viele gute Erfahrungen in Sydney. Es ist mein Traum eigentlich dieses Jahr. Wenn der noch in Erfüllung gehen würde, wäre alles perfekt!

steeple.de:
Vielen Dank für das Gespräch, Claudia.


Noch mehr Interviews...

 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de