Ingolstadt-Interview mit Yvonne Buschbaum

"Man wird immer gejagt"

Deutscher Rekord in Ingolstadt bedeutete zugleich Olympianorm

Yvonne Buschbaum19.06.2000 (fc) Die deutsche Stabhochsprung-Elite der Frauen kam nach Ingolstadt, um die Olympianorm von 4,40 Metern zu knacken. Gelungen ist es nur einer. Und die Stuttgarterin Yvonne Buschbaum legte mit einem deutschen Rekord von 4,45 Metern sogar noch ein Sahnehäubchen drauf. Motiviert hatte sie vor allem die aktuelle Weltjahresbestenliste, in der sie unbedingt einen Sprung nach vorne schaffen wollte, nachdem ihr Trainer ihr zuletzt jede platzierungsmäßige Verschlechterung präsentiert hatte. Deshalb griff sie nach dem Rekordsprung auch die 4,51 Meter an, was Platz zwei in der Welt bedeutet hätte. In Ingolstadt klappte es damit noch nicht, aber schon in ein paar Tagen bietet sich in Nürnberg die nächste Chance. 

steeple.de:
Sie sind neuen deutschen Rekord hier in Ingolstadt mit 4,45 Metern gesprungen. Wie beurteilen Sie Ihren Wettkampf?

Yvonne Buschbaum
:
Ich war das erste Mal in Ingolstadt. Es herrschte Super-Wetter und Super-Wind. Im Training konnte man schon erkennen, dass ich diese Höhe vielleicht drin habe. Heute hat einfach alles gepasst. Ich hatte es, wenn ich ehrlich bin, ein bisschen erwartet und darauf gehofft. Aber ganz sicher war ich mir doch nicht. 

steeple.de:
Mittlerweile schließt ja auch der Frauen-Stabhochsprung von der Qualität her zum Niveau der deutschen Männer auf. Was sind die Gründe dafür?

Yvonne Buschbaum
:
Ich denke, es ist darauf zurückzuführen, dass wir uns gegenseitig hoch pushen. Von den Höhen her und von den Rekorden her. Eine jagt die andere - Woche für Woche. Man wird immer gejagt oder man muss jagen. 

steeple.de:
International geht es noch in andere Bereiche in der Spitze. Wie beurteilen Sie die 4,45 Meter im Vergleich zum internationalen Level und im Hinblick auf Sydney?

Yvonne Buschbaum
:
Es ist ein guter Anfang. Ich schätze, dass diese Leistung in der Weltrangliste Platz zehn bis zwölf bedeuten könnte. Ich schätze, dass man in Sydney für die ersten drei Plätze schon 4,60 bis 4,65 Meter springen muss. Ich hoffe, dass ich da auch mitmischen kann.  

Noch mehr Interviews...

 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de