Bayer-Interview mit Schahriar Bigdeli

"8,25 Meter sind möglich"

Weitsprung-Youngster möchte über Sindelfingen nach Wien

Schahriar Bigdeli13.01.02 (fc/bayer) Schahriar Bigdeli trat im vergangenen Sommer ins Rampenlicht. Nach dem Deutschen Meistertitel in Stuttgart wurde er mit der WM-Nominierung belohnt. Dort scheiterte er zwar in der Qualifikation, zeigte aber nur wenig später auf heimischem Terrain in Leverkusen mit einem Satz auf 8,15 Meter, was er kann. Mit dieser Weite schloss er auch die Saison als deutscher Jahresbester ab. Was er sich nun für das EM-Jahr 2002 vorgenommen hat und warum er sich mit gewagten Prognosen zurückhält, erfahren Sie in dem folgenden Interview.

Sie bereiten sich gerade auf die Deutschen Hallenmeisterschaften am 16.2. vor. Wie ist der aktuelle Stand bei Ihnen? 

Schahriar Bigdeli:
Ich bin nun cirka drei Monate im Training und verletzungsfrei. Ich hatte meinen ersten Start jetzt bei den Landeshallenmeisterschaften.

Wie sieht Ihre weitere Trainingsplanung für den Winter aus und welche Starts in der neuen Saison 2002 visieren Sie an?

Schahriar Bigdeli:
Das hängt von meiner Leistung und Form ab. Mein Hauptaugenmerk gilt den Hallen-Meisterschaften in Sindelfingen und der Hallen-EM in Wien. Weitere internationale Starts sind geplant, aber noch nicht fixiert.

Woran "feilen" Sie in dieser Trainingsphase gemeinsam mit Ihrem Trainer Bernd Knut besonders? 

Schahriar Bigdeli:
Von der Technik her ist alles im grünen Bereich - wir müssen eine Konstanz meiner Sprünge erreichen. Bin 2001 nur 4 mal über 8 Meter gesprungen. Sollte dies konstanter werden, ist auch schnell ein Sprung auf 8,25 Meter möglich.

Sie wurden 2001 Deutscher Meister - wie sind Ihre sportlichen Ziele für 2002? Stichwort: EM München?

Schahriar Bigdeli:
Natürlich blicke ich nach München, doch erst einmal möchte ich gesund durch die Hallen-Saison kommen und dann werden wir zur Vorbereitung der Freiluftsaison nach Lanzarote fahren.

Ist eine Weite von 8,30 Metern möglich ? Setzen Sie sich selbst mit dem Übertreffen Ihrer Bestleistung (8,15 m) unter Druck?

Schahriar Bigdeli:
Es gibt Athleten, die sich unter Druck setzen. Herr Knut verlangt zum Glück nicht zu schnell eine optimale Form von mir.

Betreiben Sie noch andere Sportarten zum Ausgleich? Eventuell eine Ballsportart? Kommen Sie überhaupt dazu, trotz der Belastung Studium und Profisport?

Schahriar Bigdeli:
Im Moment nicht, da mein Sportstudium in Köln schon viel Zeit in Anspruch nimmt. Sonst spiele ich gerne mal im Sommer Tennis.

Ihre persönliche Perspektive für die nächsten Jahre? 

Schahriar Bigdeli:
Ich bin jetzt 21 und möchte mein Studium so schnell wie möglich beenden, genieße jedoch auch diese schöne Zeit, nicht ohne Leistung von mir im Training und Wettkampf zu fordern. Ich möchte noch einige Ziele im Weitsprung realisieren. 

Interview mit freundlicher Unterstützung von Bayer Sport

 

Noch mehr Interviews...

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de