Interview mit André Bucher

"Eine große Begeisterung"

Schweizer Weltmeister André Bucher überglücklich nach Titelgewinn

09.08.2001 (fc) Die Schweiz hat nach Kugelstoßer Werner Günthör wieder einen Weltmeister. André Bucher krönte seine exzellente Saison mit dem Titelgewinn in Edmonton und zeigte im Commonwealth Stadium, dass er der derzeit Schnellste über 800 Meter ist.

Wie sehen die ersten Reaktionen in der Schweiz auf Ihren Titelgewinn aus?

André Bucher:
Es ist eine große Begeisterung. Zum einen hier in Edmonton im Team und bei den Fans, die hier sind. Auch die Fans zuhause in der Schweiz haben mitgefiebert und sich riesig gefreut.

Wie sind Sie in das Rennen gegangen?

André Bucher:
Man weiss vorher nie genau, wie die Taktik aussehen wird. Der Unterschied zum vergangenen Jahr ist, dass ich zwar der Jahresschnellste war, aber nur sehr wenige Rennen gewonnen hatte. In diesem Jahr habe ich bis jetzt jedes Rennen gewonnen. Entsprechend bin ich mit einem großen Selbstvertrauen nach Edmonton gereist. Eine Weltmeisterschaft hat aber ihre eigenen Gesetze. Ich bin froh, dass es für mich geklappt hat.

Wie ordnen Sie ihren Weltmeistertitel jetzt ein?

André Bucher:
Das ist das Größte, was ich je erlebt habe. Der erste Titel ist immer der Schönste und ich denke, so wird er mir in meinem Sportlerleben auch in Erinnerung bleiben.

Was ging Ihnen denn im Ziel durch den Kopf?

André Bucher:
Denken kann man da nicht mehr viel. Es sind die Emotionen natürlich. Vor dem Rennen ist eine riesige Anspannung und Nervosität da. In dem Moment ist alles Weg. Man ist im Ziel überglücklich und man kann es eigentlich gar nicht fassen, was passiert ist. 

Wie war die Atmosphäre vor dem Rennen?

André Bucher:
Es sind acht Läufer im Finale, von denen alle acht gewinnen können. Nils Schumann und ich haben uns Glück gewünscht vorher, denn wir wissen beide, was dazu gehört, das Finale zu erreichen.

 

Noch mehr Interviews...

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de