Klicken Sie hier!


Weltmeisterschaft in Edmonton

André Bucher triumphiert

Nils Schumann wird in 1:45,00 Minuten Fünfter

08.08.01 (fc) Viele hatten an Andre Bucher gezweifelt. Er selbst übte sich vor der Weltmeisterschaft in Zuversicht und sollte recht behalten. In einem für den deutschen Olympiasieger Nils Schumann zu schnellen Rennen siegte er über 800 Meter in 1:43,70 Minuten.

Für das schnelle Tempo sorgte der Kenianer Wilfred Bungei, der am Ende mit dem zweiten Rang belohnt wurde. Er gab vom Start weg mächtig Gas und wusste Bucher an seinen Fersen. Schumann reihte sich an der siebten Position ein und der Abstand zu den Führenden wuchs langsam, aber sicher. "Die Lücke war schon zu groß, er war zu weit weg", analysierte sein Trainer Dieter Hermann.

Nach 500 Metern versuchte der Thüringer, sich von der Innenposition aus zu verbessern, der neben ihm laufende William Yiampoy griff jedoch seinerseits an. Vorne überrumpelte nun der Schweizer Bucher den couragierten Bungei und konnte sich rasch lösen. Auf der Zielgerade liess er sich den Sieg nicht mehr nehmen. Die Uhr blieb bei 1:43,70 Minuten stehen. Bungei (1:44,55 min) konnte den zweiten Platz noch gegen den von hinten heranstürmenden Pawel Czapiewski (1:44,63 min) verteidigen.

Nils Schumann verbesserte sich mit einer Endzeit von exakt 1:45,00 Minuten (deutsche Jahresbestzeit) noch auf Platz fünf. "Das Tempo war recht hoch. Der Abstand wurde immer größer. Es ist mir dann schwer gefallen, noch Kräfte zu finden. Es ist von Anfang an schlecht gelaufen, die Fitness hat mir heute auch gefehlt", meinte der Olympiasieger enttäuscht zu seinem Lauf.

André Bucher strahlte nach seinem Triumph: "Ich habe lange für diesen Titel gearbeitet. Es ist umso schöner, jetzt zu gewinnen, nachdem es im letzten Jahr nicht so gut gelaufen ist. Das Rennen lief für mich."

Das Leichtathletik-Online-Magazin ist vor Ort und berichtet für Sie direkt aus Edmonton!

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de