Klicken Sie hier!

Diese Rubrik präsentiert:


U18-Weltmeisterschaft in Debrecen

Sechs DLV-Medaillen in Debrecen

Deutscher Doppelsieg im Siebenkampf durch Wichmann und Schulz

15.07.01 (fc) Zum Ende der U18-Weltmeisterschaft in Debrecen trumpften die deutschen Siebenkämpferinnen mächtig auf. Annett Wichmann und Christine Schulz holten sich mit 5470 bzw. 5346 Punkten die Ränge eins und zwei und damit zwei von am Ende insgesamt sechs DLV-Medaillen.

Bereits am zweiten Wettkampftag hatte Hürdensprinterin Kathrin Geissler mit einer tadellosen Vorstellung den ersten Sieg gelandet (wir berichteten).

Dem folgte samstags der tolle Erfolg von Silke Spiegelburg. Die blutjunge Stabhochspringerin meisterte wie die Russin Aleksandra Kiryashova 4,00 Meter, sicherte sich damit aber aufgrund der besseren Vorbilanz die Goldmedaille. Simone Langhirt hatte als Vierte knapp den Sprung auf das Siegespodest verpasst, steigerte sich aber persönlich auf 3,90 Meter.

Die erhoffte Medaille heimste der Berliner Diskuswerfer Robert Harting ein. Er erzielte eine Weite von 62,04 Meter und musste sich nur Khalid Habash Al-Suwaldi (QAT) geschlagen geben.

Die deutsche Medaillenbeute rundete schließlich am Sonntag neben den Siebenkämpferinnen im Weitsprung Angela Dies ab. Sie hatte in einem hauchdünnen Kampf um Bronze mit 6,03 Metern gegen die Rumänin Cristine Spataru (6,03 m) und ihre Teamkollegin Sophie Krauel (6,02 m) die Nase vorn. Im Pech waren am Schlusstag aus deutscher Sicht Hochspringerin Dagmar Kulma (1,78 m) und Speerwerfer Till Siegling (67,95 m). Beide landeten auf den unglücklichen vierten Plätzen.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte
Noch mehr Nachwuchs


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de