Diese Rubrik präsentiert:


Nachwuchshoffnung

Bauschinger vor neuen Aufgaben

400 Meter unter 50 Sekunden bei Bayerischen Hallen-Meisterschaften

23.01.01 (ki) - Seit Renè Bauschinger im Sommer 1995 seinen ersten Bayerischen Rekord aufgestellt hat, gehört er zu den größten Nachwuchs-Hoffnungen im Freistaat. Dabei wird der Fürther Läufer erst im Juni 16 Jahre alt. Bei den Landesmeisterschaften in der Halle am Wochenende in Fürth legte er die 400 Meter in 49,96 Sekunden zurück.

"Bisher musste Renè immer nur gegen seinen Jahrgang antreten, das wird jetzt bei der Jugend härter," ist sich sein Trainer Lorenz Nehr sicher. In den letzten drei Jahren wurde Renè Bauschinger acht Mal als Nummer eins in der Deutschen Bestenliste bei den Schülern geführt. Da ist der Wechsel in die Jugendklasse ein entscheidender Einschnitt. Angst muss er deswegen noch lange nicht haben, wie sich bei der Nordbayerischen Meisterschaft gezeigt hat. Die Norm für die Deutsche Jugend Meisterschaft (U20) über 1.500m sollte Renè laufen. Nachdem er den ersten Kilometer zusammen mit Christian Pomp zu langsam gelaufen war, drehte er auf dem letzten Drittel auf und blieb fünf Sekunden unter der Norm. Damit brachte er seinen Trainer in leichte Verlegenheit, hatte dieser im Herbst das Ziel für die Hallensaison auf eine Zeit von 4:04,40 min. fixiert. Jetzt möchte er sich zeitlich nicht so genau festlegen. "Das kann noch 10 Sekunden schneller gehen, wenn das Rennen stimmt," zeigt er sich optimistisch. Wobei es für Renè Bauschinger in dieser Hallensaison nur noch ganz wenige Rennen über die "Überdistanz" geben wird. 

"Die nächsten beiden Jahre sollen die Unterdistanzen, 100m, 200m und 400m, im Vordergrund stehen," zeigt Nehr die Richtung auf. Wobei die Hauptwettkampfstrecke 800m sein wird, nachdem Renè als Schüler schon die Nummer eins in Deutschland bei der B-Jugend war (1:54,11 min.). Die Ziele auf den Unterdistanzen musste das Duo Nehr/Bauschinger nach dem DLV-Kadertest im Dezember neu festlegen. Im Schnelligkeitsbereich hatte Renè Werte, die ihm in den für 18jährige ausgelegten Test 100 Punkte einbrachten. Die 30m fliegend legte er in 3,12 Sekunden zurück und über 150m glänzte er mit 16,8 Sekunden. Dass er auch im Ausdauerbereich mithalten kann, obwohl er erst 30 Wochenkilometer als Ausdauertraining macht, zeigte er im Cooper-Test, wo er in 12 Minuten 3840m zurücklegte. Das Training soll auch im nächsten Jahr noch viele Aspekte des Mehrkampfes beinhalten, um die allgemeine Weiterentwicklung des 1,86m großen und 63kg schweren Athleten zu fördern. 
Schule und Sport zu koordinieren, war eine der schwierigen Aufgaben im Herbst. Da stand der Wechsel von der Hauptschule zu einer kombinierten Schulausbildung mit kaufmännischer Lehre und mittlerer Reife an. "Die Schule wird trotz des leistungssportlichen Trainings den Vorrang haben," ist sich Nehr mit den Eltern und dem Athleten einig. 

Angefangen hat die Zusammenarbeit von Lorenz Nehr mit Renè Bauschinger schon 1993. Nach dem Nürnberger Citylauf waren die Eltern von Renè zu Nehr gekommen und hatten ihn um Rat gefragt, wie sie das Talent ihres Sohnes fördern können. Zunächst war es eine beratende Funktion, die sich vor vier Jahren in eine Trainer-Athlet-Konstellation umgewandelt hat. (Kiefner)

Renè Bauschinger in Zahlen:
Bestleistungen, alle 2000 aufgestellt:
100m 11,80sec
300m 36,64sec
800m 1:54,11min
1000m 2:29,53min
2000m 5:50,31min
3000m 9:21,01min
5km 16:30,0min
80m Hürden 11,37sec
Block Lauf 2916 Punkte
Weit 5,98m
Ball (200g) 73,50m

1000m Leistungsentwicklung
1994 M09 3:33,00min
1995 M10 3:09,80min
1996 M11 3:05,65min
1997 M12 2:57,58min
1998 M13 2:44,83min
1999 M14 2:35,55min
2000 M15 2:29,53min

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte
Noch mehr Nachwuchs


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de