Klicken Sie hier!

Diese Rubrik präsentiert:


U23-Europameisterschaft in Amsterdam

DLV-Zug kommt ins Rollen

Schielke, Schulz und Niklaus holen erste Goldmedaillen

Sina Schielke13.07.01 (fc) Hochspringerin Katja Schötz, die mit 1,84 Meter souverän das Finale erreichte, hatte in ihren ersten Impressionen aus Amsterdam auf Steeple nicht zuviel versprochen. Am zweiten Tag der U23-Europameisterschaft kam der DLV-Zug mit fünf Medaillen, darunter drei Goldene durch Melanie Schulz, Andre Niklaus und Sina Schielke, richtig schön ins Rollen.

Den Anfang hatte Melanie Schulz auf den 3000 Meter Hindernis gemacht. In 10:03,34 Minuten lief sie zum Sieg und verpasste einen neue nationale Bestzeit nur knapp.

Yuri Borzakovsky (RUS), sonst auf den 800 Metern zuhause, ließ sich auf der Stadionrunde nicht überrumpeln und setzte sich in 46,06 Sekunden durch. Als Zweiter war Marc-Alexander Scheer (46,43 sec) eine positive Erscheinung aus dem deutschen Lager. Der Athlet von Bayer Leverkusen rechtfertigte damit seine Staffelnominierung für die Weltmeisterschaft in Edmonton. Vereinskollegin Bianca Achilles konnte im Hammerwerfen hingegen keine Akzente setzen. Die frühere deutsche Rekordhalterin kam über 61,07 Meter und Rang sieben nicht hinaus. Mit Manuela Montebrun (FRA) gewann die Favoritin klar (66,73 m).

Sabrina Mockenhaupt gehörte über 10.000 Meter zu dem Trio, das den Ton angab. Am Ende musste sie sich jedoch in 33:38,38 Minuten um gut zwei Sekunden gegen die Russin Olga Romanova (33:36,03 min) und die Jugoslawin Sonja Stolic (33:37,02 min) geschlagen geben. Sprinterin Sina Schielke erfüllte die Hoffnungen über 100 Meter. In 11,52 Sekunden bezwang sie bei Gegenwind die Britin Abi Oyepitan (11,58 sec). 

Einen interessanten Wettkampf gab es im Dreisprung der Männer zu erleben. Im fünften Durchgang knackten der Schwede Christian Olsson (17,24 m) und der Russe Igor Spasovkhodskiy (17,08 m) die 17-Meter-Marke. Bronze ging an Ionut Punga (16,81 m) aus Rumänien.

Den aus deutscher Sicht sehr erfolgreichen Freitag beschloss Zehnkämpfer Andre Niklaus mit dem dritten Titel und großartigen 8042 Punkten. Den Grundstein zu diesem Erfolg legte er im Stabhochsprung, den er mit 5,20 Metern diktierte.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte
Noch mehr Nachwuchs


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de