Klicken Sie hier!

Diese Rubrik präsentiert:


Bayerische A-Jugend-Meisterschaft in Ingolstadt

Isabel Maderer schnell im Regen

11.06.01 (ki) Trotz Dauerregen gab es bei der Bayerischen A-Jugend Meisterschaft im MTV-Stadion von Ingolstadt eine ganze Reihe von guten Leistungen. Für die größte Überraschung sorgte der B-Jugendliche Tobias Obermeier (LG München) im Diskuswurf mit einem Sieg gegen den deutschen Meister Peter Kapustin. Überragend waren Sprint-Doppelsiegerin Isabel Maderer und 200-Meter-Meister Stefan Reiß, beide vom LAC Quelle Fürth / München. 

Der Regen war so stark, dass der Stabhochsprung bei der männlichen Jugend abgesetzt werden musste, die Mädchen konnten ihren Wettkampf noch zum Teil im Trockenen durchführen. Bei den Rundenläufen stand ein Teil der Innenbahn unter Wasser, was vor allem die Zeiten auf den Mittelstrecken schadete. Trotzdem war es dank der guten Leistungen der B-Jugendlichen eine gute Meisterschaft.

Seinen besten Tag hatte er sicher nicht, der Jugend-Meister Peter Kapustin - obwohl er nicht schlecht warf. Dafür erwischte Tobias Obermeier einen guten Tag. Mit seinen 54,18 Metern im ersten Durchgang des Diskuswurfs unterstrich er seine Ambitionen für die Jugend-Weltmeisterschaft und schockte gleichzeitig die Konkurrenz. Bis auf 52,13 Meter kam Kapustin noch heran, zu mehr reichte es im nassen Ring mit dem Druck zu höherem Risiko nicht mehr.  

So schnell wie im Regen von Ingolstadt war Stefan Reiß (LAC Quelle Fürth/ München) die 200 Meter noch nie gelaufen, durch das hohe Anfangstempo des vor ihm laufenden 100-Meter-Meisters Johannes Fischer (1. FC Passau) liess er sich mitreissen und spielte zum Schluss sein Stehvermögen von den 400 Metern aus.

Die Chance auf den dadurch vakanten Titel über die Stadionrunde liess sich die bayerische 800-Meter-Hoffnung Rene Bauschinger (LAC Quelle) nicht nehmen. Mit 49,58 Sekunden stellte der Deutsche Jugend-Vizemeister über 1. 500 Meter eine Woche vor seinem 16. Geburtstag eine persönliche Bestzeit auf. “Das geht noch schneller,“ ist sein Trainer Lorenz Nehr überzeugt, “dazu benötigt er aber Konkurrenz.“

Den Umstieg auf die 400 Meter hat Isabel Maderer (LAC Quelle) schon vollzogen, im Vorfeld der Jugendgala von Mannheim bevorzugte sie noch einmal die Sprintstrecken und sicherte sich dabei beide Titel. Vom Wetter und von der Konkurrenz liess sich Isabel Maderer nicht beeindrucken, sie sprintete sicher und souverän zu den beiden Titeln. Auf die Staffel verzichteten die Mädchen, um nicht noch einmal zwei Stunden im Regen auf den Start zu warten. Die Erkältungsgefahr fünf Tage vor der Jugendgala war ihrem Trainer Joachim Thomas zu groß. 

Ganz am Ende der Veranstaltung sorgten die 4x100-Meter-Staffeln des LAC Quelle Fürth / München und der LG Domspitzmilch Regensburg für einen Höhepunkt. Mit 42,21 Sekunden setzte sich das Quartett auf München und Fürth gegenüber den Regensburgern knapp durch. Diese unterstrichen mit 42,43 Sekunden ihr Saisonziel, bei der Deutschen Meisterschaft eine Medaille zu gewinnen.Der Schlusswechsel von Björn Haupt auf Moritz Mundschau war der Gewinner für das LAC-Team. Knapp vor den Regensburgern übergab Haupt das Staffelholz, das längst aus Metall ist, an seinen Teamkollegen. Mundschau brachte diesen kleinen Vorsprung vor Stefan Wittl, dem Dritten über 200 Meter bis ins Ziel, damit unterstrich er seinen zweiten Platz über 100 Meter. Davor hatten Philipp Specht und Stefan Reiß die Basis für den Sieg gelegt. Mit 42,21 Sekunden löste das LAC-Quartett die LG Olympia Dortmund an der Spitze der Deutschen Jahresbestenliste ab.

Das Hammerwerfen, es fand abseits des Stadions auf dem Werferplatz statt, der Jungs war einer der am besten besetzten Wettkämpfe. Die beiden ersten der Deutschen B-Jugend Meisterschaft 2000, Mark Newton (UAC Kulmbach) und Florian Huber (SV Schwindegg), hatten durch den zu alter Form zurückgefundenen Martin Lechner (LAC Quelle) einen ernsthaften Konkurrenten bekommen. Den Sieg sicherte sich Newton mit einer tollen Leistung von 61,43 Meter. Und das im Regen.

Hochspringen war kein Vergnügen. Die Landung auf der durch das Regenwasser noch weicheren Matte sorgte für den letzten Kick. An der Überlegenheit von Joseph Reiter (LAC Tirschenreuth) änderte sich deswegen nichts. Der Aufsteiger der Saison gewann mit 2,03 Meter. “Letztes Jahr war ich verletzt und hatte dadurch auch wenig Lust zum Hochsprung,” beschreibt er die Situation vor der Saison. Dabei war er 1999 schon einmal über zwei Meter gesprungen. Allerdings in den USA, wo er ein Jahr als Austauschschüler weilte.   

Überlegen waren auch Hürdensprinter Tobias Soller (SV Obertraubling), der sich zum “Aufwärmen” als Sprinter versuchte, und Ulrike Gisa (LAC Quelle) im Diskuswurf. So dass zwei weitere Titel an B-Jugendliche gingen. Der einzige B-Jugend-Wettkampf war der 3.000-Meter-Lauf, wo sich Johannes Stephan (TV Ochsenfurt) mit großem Vorsprung durchsetzte.

von Theo Kiefner

Bayerische A Jugend Meisterschaft 09.06.2001 Ingolstadt

MJA, 100m: 1. Fischer (1. FC Passau) 10,99 (Zwl 10,92), 2. Mundschau (LAC Quelle Fürth/München) 11,14 (Jg 84), 3. Herteux (TSV Wiesthal) 11,22, 4. Specht (LAC Quelle) 11,42; 200m: 1. Reiß (LAC Quelle) 21,86, 2. Fischer 22,23, 3. Wittl 22,33 (Jg 84) 4. Neger (beide LG Domspitzmilch Regensburg) 22,44, 5. Mundschau 22,47; 400m: 1. Bauschinger (LAC Quelle) 49,58 (Jg 85), 2. Schönborn (LAC Quelle) 50,46 (Jg 84), 3. Franz (LG Landshut) 50,82; 800m: 1. Schuster (TSV Deggendorf) 1:57,11, 2. Viehmann (LG München) 1:58,55, 3. Kretner (TSV Gräfelfing) 1:58,61; 3 000m: 1. Merzbacher (LG Bamberg) 8:53,27, 2. Swarat (TSV Höchstadt) 8:55,47, 3. Katib (LG Erlangen) 8:55,82, 4. Lux (LAC Quelle) 8:57,36, 5. Meißgeier (LG Hof) 9:00,98; 4x100m: 1. LAC Quelle (Specht, Reiß, Haupt, Mundschau) 42,21, 2. LG Domspitz (Henfling, Neger, Schweitzer, Wittl) 42,43, 3. LAZ Kreis Würzburg (Lott, Reichert, Walterschen, Struch) 43,58; 110m Hürden: 1. Soller (SV Obertraubling) 14,22 (Jg 84), 2. Haupt (LAC Quelle) 14,65, 3. Kurschinski (TSV Alzenau) 14,70; 400m Hürden: 1. Gerhard (LG Karlstadt) 54,74, 2. Reichert (LAZ Kreis Würzburg) 55,60, 3. Steidle (LG Würm Athletik) 55,64, 4. Hopf (LAG Mittlere Isar) 55,74; Hochsprung: 1. Reiter (LAC Tirschenreuth) 2,03, 2. Götz (LG Regensburg) 1,94; Weit: 1. Zuber (LG Frankenwald) 7,08, 2. Rost (TSV Burghaslach) 7,04, 3. Rochelmeyer (LAG Mittlere Isar) 6,82; Drei: 1. Lehner (LAC Quelle) 14,73, 2. Rochelmeyer 14,28; Kugel: 1. Dippl (LAZ Wasserburg-Markt Schwaben) 15,77, 2. Schwaiger (VfL Waldkraiburg) 15,27, 3. Kocybik (DJK Memmingen) 14,98; Diskus: 1. Obermeier (LG München) 54,18 (Jg84), 2. Kapustin (LAC Quelle) 52,13, 3. Dippl 44,07; Hammer: 1. Newton (UAC Kulmbach) 61,43, 2. Lechner (LAC Quelle) 56,64, 3. Huber (SV Schwindegg) 56,20; Speer: 1. Seeck (LG Regensburg) 62,15, 2. Balke (TSV Ochenbruck) 58,40;

WJA, 100m: 1. I. Maderer (LAC Quelle) 12,14, 2. Wiacker (SG DJK Ingolstadt) 12,22, 3. Hohnheiser (LAZ Kreis Würzburg) 12,31(Jg84), 4. C. Maderer (LAC Quelle) 12,48 (Jg 84); 200m: 1. I. Maderer 24,76, 2. Gräbeldinger (LG Rupertiwinkel) 25,34(Jg84), 3. Domröse (LAC Quelle) 25,52(Jg84); 400m: 1. Will (LG Erlangen) 59,60, 2. Struch (LAZ Würzburg) 60,77 (Jg 85); 800m: 1. Zeitler (LLC Marathon Regensburg) 2:12,88, 2. Braun (LAG Mittlere Isar) 2:14,10; 3 000m: 1. Schmid (LG Passau) 10:51,28, 2. Track (TS Herzogenaurach) 10:53,14; 4x100m: 1. LAZ Kreis Würzburg (Schneider, Hohnheiser, Störrlein, Dausacker) 48,78, 2. LG Erlangen (Schramm, Schliffka, Kraus, Will) 50,26; 100m Hürden: 1. Wiacker 14,14, 2. Glonegger (SV Gendorf) 14,67; 400m Hürden: 1. Zlucka 62,80, 2. Granvogl (beide LAC Quelle) 63,05, 3. Hartz (TSV Katzwang) 63,38 (Jg 84); Hoch: 1. Göpfert (LAZ Wasserburg) 1,69, 2. Amler (TSV Katzwang) 1,66 (Jg84); Stab: 1. Langhirt (LAZ Würzburg) 3,50(Jg84), 2. Unterpaintner (TV Mallersdorf) 3,20; Weit: 1. Staltmeier (SC Bad Kohlgrub) 5,71, 2. Schliffka (LG Erlangen) 5,67, 3. Andergassen (TSV Oberreitnau) 5,49, 4. Franke (LG Altmühl-Jura) 5,41 (Jg 84); Drei: 1. Zech (TS Lichtenfels) 11,50(Jg84), 2. List (LG Wolfstein) 11,31, 3. Jakob (LG Kreis Roth) 11,16; Kugel: 1. Lohwasser (DJK St. Martin Neustadt) 13,19, 2. Griesbauer (LG Kreis Roth) 11,61(Jg84); Diskus: 1. Gisa (LAC Quelle) 44,50(Jg84), 2. Werner (TG Würzburg) 41,95, 3. Balanda (LG Roth) 41,49(Jg84), 4. Wallrapp (TG Würzburg) 40,44(Jg85); Hammer: 1. Prohaska (TuS Alzta Garching) 41,04(Jg85); Speer: 1. Norris (LAC Quelle) 46,23, 2. Rittweger (LG Hof) 45,21(Jg84), 3. Leitl (1. FC Passau) 43,58(Jg84); 

Juniorinnen, 3000m: 1.Hofmann (LG Regensburg) 10:19,10, 2. Lessel (LG Karlstadt) 10:19,56;

MJB, 3000m: 1. Stephan (TV Ochsenfurt) 9:04,75, 2. Patzke (LG Kreis Ansbach) 9:13,68, 3. Stürmer (LAC Quelle) 9:15,74;

MJB, 3000m: 1. Helm (TSV Ostheim) 10:36,85;

          Kiefner

 

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte
Noch mehr Nachwuchs


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de