Klicken Sie hier!


GE Galan in Stockholm

Wieder Weltrekord von Feofanova

Stephanie Graf startet mit Sieg gegen Mutola in die Saison

07.02.02 (fc) Die russische Stabhochspringerin Svetlana Feofanova zeigte sich auch drei Tage nach ihrem Gala-Auftritt von Stuttgart wieder in bestechender Form. In Stockholm verbesserte sie den in der Schleyer-Halle aufgestellten Weltrekord erneut - um einen Zentimeter auf 4,72 Meter. 

Dabei konnte die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Stacy Dragila nur zusehen, denn sie musste mit 4,47 Metern an diesem Abend Vorlieb nehmen. Feofonova kündigte nach dem Wettkampf bereits an, den Rekord weiter in die Höhe treiben zu wollen und ergänzte: "Es ist toll, heute Stacy Dragila geschlagen zu haben, aber die Duelle gehen weiter." Die Stuttgarterin Yvonne Buschbaum reihte sich in der Konkurrenz mit 4,37 Metern auf Rang fünf ein.

Über 800 Meter der Frauen feierte die Österreicherin Stephanie Graf einen erfolgreichen Start in ihre Hallensaison, die bei der Hallen-EM in Wien ihren Höhepunkt finden soll. Die Kärntnerin gewann in 1:59,51 Minuten vor ihren großen Widersacherin Maria Mutola (2:00,09 min) und der Magdeburgerin Ivonne Teichmann (2:01,89 min). Die noch schnellere Spitzenzeit wurde durch eine langsame erste und dritte Runde verhindert. "Ich wusste in jedem Moment des Rennens, dass ich Mutola heute bezwingen kann. Das war das Wichtigste", sagte Graf nach dem Rennen vor 14000 Zuschauern.
Bei den Männern hatte der russische Hallen-Weltmeister Yuri Borzakovsky eine bittere Pille zu schlucken. Glody Dube aus Botswana verwies ihm mit einer Zeit von 1:47,21 Minuten um drei Hundertstel auf Rang zwei.

Auf den 400 Metern war es der Brite Daniel Caines, der in 46,35 Sekunden die Nase vorne hatte und sich damit im Vergleich zu seinem Sieg am vergangenen Freitag weiter steigerte. Die Äthiopierin Berhane Adere, die wie Feofanova in Stuttgart einen Weltrekord aufstellte, war über 1500 Meter am Start und markierte dort in 4:05,54 Minuten mit deutlichem Vorsprung einen Richtwert für das noch junge Leichtathletik-Jahr. Den Heimvorteil konnten Hochspringer Staffan Strand (2,35 m) und Dreispringer Christian Olsson (17,28 m) nutzen und als klare Sieger den berühmten Globen verlassen. Über 3000 Meter wiederholte der Kenianer Luke Kipkosgei (7:40,70 min) den Sieg von Stuttgart.

Die deutschen Starter neben Buschbaum konnten sich kaum in Szene setzen. Dreispringer Charles Friedek (15,52 m) und Michael Kröckert (verpasste über 3000 Meter die Hallen-EM-Norm von 7:50 Minuten um 3,39 Sekunden) wurden jeweils Neunte. Sprinter Marc Blume schied über 60 Meter, die Morne Nagel (6,53 sec) aus Südafrika gewann, bereits im Vorlauf in 6,89 Sekunden aus.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de