Klicken Sie hier!


Sparkassen-Indoor-Meeting in Dortmund

Baumann-Comeback über 3000 Meter

Vize-Weltmeister Ingo Schultz widmet sich den 200 Metern

Dieter Baumann02.01.02 (pm) Schöne Bescherung für die deutsche Leichtathletik und ein besonderes Geschenk für alle Fans: Das 8. Sparkassen Indoor-Meeting findet statt. Und so heißt es am 27. Januar (ab 14.00 Uhr) in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle wieder: Vorhang auf und Bahn frei für deutsche Top-Athleten im Kampf gegen die Weltklasse. 

Das ist diesmal wahrlich keine Selbstverständlichkeit, denn die Organisatoren des im vergangenen Jahr zweitbesten Hallen-Meetings der Welt hatten im Vorfeld durch den Rückzug einiger Sponsoren mit einer Deckungslücke in Höhe von 200.000 Mark zu kämpfen. Diese konnte aber aufgrund eines gelungenen Mannschaftsspiels zwischen Titelsponsors Stadtsparkasse, der Stadt Dortmund und des Olympiastützpunktes Westfalen sowie nicht zuletzt durch die Initiative des NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement geschlossen werden. "Das Sparkassen Indoor-Meeting ist für Dortmund und die Rhein-Ruhr-Region insbesondere vor dem Hintergrund der Olympiabewerbung für 2012 sehr wichtig. Wo können wir sonst etwas Ähnliches in der Kernsportart Leichtathletik bieten?", stellte Horst Bremer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Dortmund, bei der ersten Pressekonferenz fest.

Million WoldeEtat lässt genug Raum - Baumann gegen starke Äthiopier

Der um 30.000 Mark auf jetzt 610.000 Mark leicht reduzierte Meetingetat, davon 430.000 Mark für die Athletenverpflichtung, lässt genügend Raum für Besonderheiten. Und auf einen ganz besonderen Coup dürfen die Meetingmacher um Veranstaltungsleiter Thomas Kurschilgen und Athletenmanager Thomas Kremer bereits jetzt mächtig stolz sein. Olympiasieger Dieter Baumann wird in der Helmut-Körnig-Halle nach Ablauf der Dopingsperre sein Comeback geben. "Er hat keine Angst vor großen Namen und traut sich eine Zeit zwischen 7:40 und 7:45 Minuten zu", meinte Kremer, der mit Million Wolde, aktueller 5000-m-Olympiasieger und WM-Dritter, sowie Vorjahressieger Hailu Mekonnen zwei starke Äthiopier aus dem "Stall" von Top-Manager Jos Hermens verpflichten konnte. "Jeder will in das Feld, da das Medieninteresse sicher enorm werden wird", meinte Kremer.

Kann Ingo Schultz die Sprintspezialisten bezwingen?

Ingo SchultzEin weiteres Highlight wird der Auftritt von 400-Meter-Shootingstar Ingo Schultz sein. Der Überraschungs-WM-Zweite von Edmonton, von der LG Olympia Dortmund startet, wird sich über 200 Meter den starken Wattenscheidern Alexander Kosenkow sowie Marc und Holger Blume stellen. Der schlaksige 2,01-Meter-Mann, der durch seinen unerwarteten Erfolg einen enormen Populäritätsschub erfuhr, wird nur eine moderate Hallensaison bestreiten. "Sicher sind bisher nur 200-Meter-Starts in Dortmund und Stuttgart. Bei der Hallen-DM in Sindelfingen laufe ich für die LGO in der 4mal 400-m-Staffel und vielleicht klappt es auch mit einem Start in Lièvin über 200 Meter", meinte Schultz, der vom 27. bis 30. Dezember ein "Trainingslager" in Dortmund absolvierte, um auf einer Rundbahn trainieren zu können. Die Hallensaison betrachtet Schultz als Durchgangsstation auf dem Weg zu den Europameisterschaften in München, um neue Reize setzen und mit erhöhter Form in die Freiluftsaison starten zu können. "Aber der EM ist alles untergeordnet", meinte der 26-jährige, der als Europas Bester 2001 automatisch als Goldfavorit gehandelt wird. "Wenn ich gesund bleibe, ist alles möglich", meinte Schultz zu seinen EM-Chancen mit typisch norddeutschem Understatement.

Deutsche Spitze wieder in Dortmund - Kartenvorverkauf beginnt am 2. Januar

Dieter Baumann und Ingo Schultz - zwei Namen, die für Qualität bürgen und alleine schon das Eintrittsgeld wert sein dürften. In allen 15 Disziplinen sollen laut Thomas Kremer die deutschen Spitzenathleten verpflichtet werden. Man darf gespannt sein. 

Der Kartenvorverkauf für das in den vergangenen Jahren stets ausverkaufte Meeting startet am 2. Januar 2002. Tickets können in allen 80 Geschäftsstellen der Stadtsparkasse Dortmund, beim Ticket-Pool der Westfalenhallen unter der Telefonnummer 0231/1204-666 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. Stehplätze kosten drei bis sechs Euro, Sitzplätze gibt es in den Kategorien von 13,50 bis 26,50 Euro. Auf die Tickets, fertig - los!

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de