Klicken Sie hier!


Silvesterlauf in Trier

Eine Frage der Ehre...

Daniel Gachara versucht wieder sein Glück - Teilnehmerrekord erwartet

28.12.01 (pm) Hindernis-Weltrekordler Brahim Boulami wird am 31. Dezember kein leichtes Spiel haben. Der zweifache Bit-Silvesterlauf-Sieger Daniel Gachara fordert beim Jahresabschlusslauf durch Triers "gute Stube" den Marokkaner heraus. Gachara hat einen guten Grund wieder in Trier zu laufen: Im vergangenen Jahr wollte der 29-jährige als  erster Läufer zum dritten Mal den Bit-Lauf der Asse über 8 Kilometer gewinnen. Doch Gachara ließ sich durch  den 17-jährigen Sensationssieger Peter Enock Kiptoo überrumpeln. Aus dem Hattrick wurde nichts.

"Es ist für mich eine Frage der Ehre", erklärte Gachara, warum er trotz der starken Konkurrenz am 31. Dezember um 15.00 Uhr wieder an die Mosel kommt. Brahim Boulami, der einzige Laufweltrekordler seit 1999, ist nicht der einzige, der Gachara dieses Jahr den Traum vom dritten Bit-Silvesterlauf-Sieg vereiteln kann. Außer der fast komplett vertretenen deutschen Elite mit Hindernis-Europameister Damian Kallabis an der Spitze tritt unter anderem auch der mit 7:46,90 Minuten über 3000 Meter notierte Marokkaner Hamid El Mouaziz an. 

Teilnehmerrekord wird erwartet

Der 12. Trierer Silvesterlauf am kommenden Montag, 31. Dezember, ab 14.00 Uhr auf dem Hauptmarkt in Trier stellt schon vor dem Start alles bisherigen Läufe in den Schatten. Der Teilnehmerrekord von 1020 Läufern aus dem Jahr 1992 wackelt gewaltig und wird wahrscheinlich fallen. Rund 1100 Läufer haben Interesse bekundet, in Deutschlands "São Paulo" das Jahresende sportlich zu  begehen. Einen neuen Teilnehmerrekord kann nun nur noch durch die winterliche Witterung verhindert werden. "Wir verfolgen fast stündlich die Wetterberichte", erklärte der Vorsitzende der veranstaltenden TV Germania Trier, Dietrich Daewel.

Präsenz der "Öffentlich-Rechtlichen" geplant - Änderungen im Zeitplan

Der Bit-Silvesterlauf in Trier bekommt dieses Jahr die lang ersehnte Präsenz im deutschlandweit ausgestrahlten Fernsehen. Das ZDF möchte am 31. Dezember einen Beitrag für die "heute"-Nachrichten um 19.00 Uhr produzieren. Deshalb werden die Startzeiten vom Sparkassenlauf der Frauen und Sport-Simons-Jugendlauf im Programm des Trierer Jahresabschluss-Rennens vertauscht. 

Die Frauen gehen bereits um 14.25 Uhr auf ihre fünf Runden (5 km) durch die Trierer Innenstadt, die 12- bis 19-jährigen starten dafür erst um 15.40 Uhr über dieselbe Distanz. Die übrigen Rennen, insbesondere der Lauf der Asse über 8 km (15.00 Uhr), werden zur gewohnten Zeit gestartet. Den Fernsehmachern vom ZDF ist die Zeitspanne zwischen dem Ende der Läufe und dem Sendetermin zu gering. Winterliche Straßenverhältnisse könnten die Ausstrahlung des Beitrags über den Silvesterlauf buchstäblich in letzter Sekunde vereiteln. Das Organisationsteam des TV Germania Trier hofft auf das Verständnis der betroffenen Läufer, die alle in den nächsten Tagen persönlich informiert werden sollen.

Der neue Zeitplan im Überblick:
14.00 Uhr Martin-Bambini-Lauf (Aktion Lebensläufe, bis 7 Jahre, 1 km)
14.10 Uhr REEBOK-Kinderlauf (Aktion Lebensläufe, 8-11 Jahre, 1 km)
14.25 Uhr Sparkassen-Lauf der Frauen (ab 12 Jahre, 5 km)
15.00 Uhr Bit-Lauf der Asse (8 km)
15.40 Uhr Sport-Simons-Jugendlauf (12-19 Jahre, 5 km)
16.15 Uhr RPR-Volkslauf der Männer (ab 20 Jahre, 8 km)

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de