Klicken Sie hier!


Hallen-EM in Wien

Weltmeister Dvorak kommt nach Wien

Frank Busemann erwartet die Mehrkampf-Power aus dem Osten

Tomas Dvorak03.12.01 (pm/fc) Tomas Dvorak, der heuer zum dritten Mal in Folge Weltmeister im Zehnkampf geworden ist, hat in Prag einen Start bei der Hallen-EM 2002 in Wien angekündigt. Der Tscheche, schon 1996 Olympiadritter, bereitet sich bereits intensiv auf die Titelkämpfe im Dusika-Stadion vor. 

Der 27-jährige ist bei der EM in Wien Titelverteidiger im Siebenkampf. In Gent hatte er im vergangenen Jahr mit dem neuen Europarekord von 6424 Punkten Gold gewonnen und dabei den Weltrekord von Dan O´Brien von der Hallen-WM 1993 in Toronto (6476 Punkte) nur knapp verfehlt. Sein Traum für Wien ist natürlich die Verbesserung des Weltrekordes. Dann wären beide Mehrkampf-Weltrekorde der Männer im tschechischen Besitz. 

Den Zehnkampf-Weltrekord hält ja sein Landsmann Roman Sebrle, der heuer bei dem historischen Meeting in Götzis als erster Athlet der Welt mit 9026 Punkten die 9000-Punkte-Barriere übertroffen hat. Einen Tag nach dem Meeting in Götzis hatte Sebrle zwar einen Start für die Hallen-EM angekündigt, doch nach seiner späteren Leistenoperation scheint eine Teilnahme eher unwahrscheinlich, wenn auch nicht ausgeschlossen. Er wird in Südafrika fünf Wochen trainieren und danach entscheiden, ob er in Wien antritt oder nicht.

Fest steht damit aber, dass den deutschen Mehrkämpfer Frank Busemann, der bereits im Herbst seine Hallensaison mit Wien als Ziel ankündigte, die tschechische Mehrkampf-Power herausfordern wird. "Die Tschechen sind immer da", weiß der Olympia-Zweite von Atlanta auch um die leistungsstarke Konkurrenz aus dem Nachbarland. Sollte Sebrle allerdings auf seinen Start im Dusika-Stadion verzichten, bedeutet das für Busemann einen starken Konkurrenten weniger und ein spannendes Duell zwischen ihm und Tomas Dvorak scheint nicht ausgeschlossen.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de