Klicken Sie hier!


Stefan Raab in Gefahr

TV-Star Raab auf sportlichen Abwegen

Karsten Kobs initiiert Charity-Aktion mit Hammerwurf-Equipment

Stefan Raab21.11.01 (fc) Als TV-Star Stefan Raab vor kurzem auf dem Trainingsgelände des TSV Bayer 04 Leverkusen aufkreuzte, um sich beim Ex-Weltmeister Karsten Kobs einer neuen Herausforderung zu stellen, scheint er dessen Disziplin etwas zu wörtlich genommen zu haben. "Raab trat, die Nationalhmyne der DDR singend, in einem blauen Trainingsanzug mit Hammer, Zirkel und Ährenblatt auf der Brust auf den Trainingsplatz", schmunzelt der deutsche Vorzeigeathlet noch Tage danach über das interessante Aufeinandertreffen, das er auch gleich nutzte, um eine Charity-Auktion mit den Hammerwurf-Requisiten zu starten.

Karsten Kobs war vom sportlichen Talent des Entertainers gleich positiv angetan. Auf satte 23 Meter schleuderte er das sieben Kilo schwere Wurfgerät als Bestweite in seinen insgesamt zwanzig Versuchen. "Ganz ordentlich für einen blutigen Anfänger", lobt er, "Stefan Raab ist ein echter Kampfterrier." 

Als der leistungsstärkste deutsche Hammerwerfer selbst in den Ring stieg, staunte die TV-Total-Crew erst mal nicht schlecht. Mehr als dreimal so weit flog "das Ding" plötzlich hinaus. Danach ging es ans Eingemachte. Karsten Kobs, 1999 Weltmeister in Sevilla, durfte mit ungewohnten Wurfgeräten Bekanntschaft machen. Einen Plüschhund mit Leine, die legendäre Ukulele und ein lebensgroßes Raab-Dummy drückte man ihm nacheinander in die geübten Werferhände. Und los ging's!

Der Spaß für alle daran Beteiligten war dabei nicht nur wegen der TV-Ulknudel, die sich unter der Anleitung von Tim Lobinger auch noch im Stabhochsprung versuchte, gleich mit im Drehpaket für das TV-total-Special "Raab in Gefahr". "Raab selbst und auch die ganze Crew waren wirklich unheimlich nett", so Kobs, der nur einmal böse Blicke erntete, als er sich die Ukulele schnappte und ihm gleich zwei Saiten rissen.

Von Raab signierte Dreh-Requisiten werden auf ebay.de für guten Zweck versteigert

Bereits im Vorfeld der Aufnahmen hat Karsten Kobs eine besondere Idee geboren, um die Gelegenheit beim Schopf zu packen und auch etwas für eine gute Sache zu tun. Seit inzwischen drei Monaten unterstützt er die Initiative JOY des Unternehmers Paul Berg, den er bei einem PUR-Konzert kennengelernt hatte. JOY setzt sich dafür ein, dass behinderte Kinder den Spaß am Sport entdecken oder nach einem Schicksalsschlag wiederfinden. "Durch JOY soll es nicht Zufall, sondern Absicht sein, dass solche Kinder zum Sport kommen."

Eine Idee, bei der für den Leverkusener sofort klar war, dass er sich auch selbst dafür stark und darauf aufmerksam machen möchte: "Ich will durch meine Kontakte etwas beitragen." Gesagt, getan! Zum Ende des Drehs mit Stefan Raab nahm er den Fernsehstar zur Seite und ließ mit den beiden Hammerwurfschuhen und dem Hammerwurfhandschuh zwei Original-Requisiten von ihm signieren, um sie bis zum 25. November in einer Charity-Auktion über das bekannte Online-Auktionshaus www.ebay.de für die Initiative JOY zu versteigern und so allen Raab- und Leichtathletik-Fans die einmalige Möglichkeit zu geben, sich diese Unikate zu sichern und dabei sogar noch zu helfen.

Deshalb! Machen und bieten Sie noch bis zum 25. November mit - zur Auktion...

 

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de