Klicken Sie hier!


Hallen-EM in Wien

Colin Jackson will Gold in Wien

Brite hat die Hallen-EM als Abschluss seiner Indoor-Karriere vorgesehen

25.10.01 (fc/pm) Colin Jackson, einer der erfolgreichsten Leichtathleten des vergangenen Jahrzehnts, kam in dieser Woche zu einem Blitzbesuch nach Wien und rührte in der Champions Bar des Hotels Marriott die Werbetrommel für die Hallen-EM 2002. "Mein einziges Ziel in Wien kann nur Gold sein. Ich habe so viel in meinem Leben gewonnen, da zählt nichts anderes mehr", sagte der Brite, der im Hürdensprint dreimal Weltmeister und sechsmal Europameister war und derzeit beide Weltrekorde (Halle und Freiluft) hält. 

Wien soll bei den Titelkämpfen vom 1. bis 3. März für ihn ein goldener Abschluss in der Halle werden. "Denn 2002 ist sicher meine letzte Hallensaison, ich starte zwar noch im Freien bei der EM in München, aber nicht mehr bei der Hallen-WM 2003 in Birmingham." Eigentlich habe ihn nur sein Manager Robert Wagner zu einem Weitermachen bis 2002 überredet. Jackson war schon 1988 Olympiazweiter.

Der PR-Auftritt in Wien war eine Reise mit großen Hindernissen. Schon morgens um 3.30 Uhr hatte Jackson daheim in Cardiff  aufstehen müssen. Dann aber Riesenpech in London-Heathrow. Jackson musste eineinhalb Stunden auf dem Rollfeld in der Maschine warten, da im linken Flügel ein Leck im Benzintank war. Nach der Reparatur ging es endlich los, aber Jackson kam mit fast zwei Stunden Verspätung zur Pressekonferenz, wo aber noch Medienvertreter auf den großen Star gewartet hatten. 

"Ich habe Pech, immer wenn ich nach Wien komme, sehe ich nichts von der Stadt", sagte der Weltrekordler, der nach einem zwanzigminütigen Gespräch von Robert Wagner schon wieder zum Flughafen chauffiert werden musste. "Ich muss rechtzeitig zum Training nach Hause zurück", sagte Colin, der aber noch für einen Fototermin vor dem Strauß-Denkmal Zeit fand. Gemeinsam mit Stephanie Graf, die fast zeitgleich aus Klagenfurt kommend mit dem Briten in Schwechat gelandet war. Jackson erklärte sich auch bereit, als EM-Botschafter in Großbritannien für die Wiener EM zu werben.

Elmar LichteneggerJackson lud zudem Österreichs besten Hürdensprinter, den Kärntner Elmar Lichtenegger, zu einem gemeinsamen Training vor der Hallen-EM nach Cardiff ein. "Er kann jederzeit zu mir kommen. Vielleicht kann ich ihm ein paar Tipps geben", sagte Jackson. Lichtenegger überlegt - und will das Angebot, wie früher schon ein paar Mal, wahrscheinlich annehmen.

Vor dem Auftritt von Jackson war in der Champions Bar schon das EM-Plakat mit Lichtenegger präsentiert worden. "Darauf bin ich schon stolz", meinte Lichtenegger, der hofft, vor eigenem Publikum 2002 eine Medaille zu gewinnen. Im Vorjahr hatte er ja bei der Hallen-EM in Gent eine Medaille nur um zwei Tausendstel verpasst. "Ich habe so oft Pech gehabt, vielleicht habe ich diesmal Glück." Er wolle sich "so intensiv wie nie zuvor" auf einen Wettkampf vorbereiten. Ende November absolviert er zunächst ein Training in Teneriffa. Dann will er möglichst früh vor der EM schon im Dusika-Stadion trainieren und so den Heimvorteil nutzen. In der vergangenen Hallensaison hatte er 23 Läufe in der Halle absolviert. "Das waren einfach zu viel." Diesmal will er vor der EM mit seinen Kräften besser haushalten und dann im Dusika-Stadion auftrumpfen.

 

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de