Diese Rubrik wird
Ihnen präsentiert von:

Deutsche Jugendmeisterschaften in Dresden (14. - 16.7.)

Wird Wolfram Müller
zum Star der Titelkämpfe?

12.07.00: Die 59. Deutschen Jugendmeisterschaften und 13. Deutschen B-Jugendmeisterschaften, die von Freitag bis Sonntag in Dresden ausgetragen werden, könnten ganz im Zeichen des Mannes stehen, der schon als Deutschlands größtes Lauftalent seit Dieter Baumann gehandelt wird: Wolfram Müller hat in Sachsens Hauptstadt fast ein Heimspiel. Der Ausnahmeathlet vom LSV Pirna wird gleich dreimal an den Start gehen: Über 1.500, 3.000 und 5.000 Meter dürfte der 19jährige ungefährdet den Titeln entgegeneilen.

Müllers weibliches Pendant sollte Sina Schielke werden. Die dreifache Junioren-Europameisterin ist im Heinz-Steyer-Stadion über 100 und 200 Meter sowie in der 4x100-Meter-Staffel der LG Olympia Dortmund gemeldet, wurde aber vom DLV für den Europacup in Gateshead für die Sprintstaffel nominiert und wird wohl diesen Start der Teilnahme in Dresden vorziehen. 
In vielen Wurfdisziplinen sind eindeutige Favoriten auszumachen: Bianca Achilles (TSV Bayer Leverkusen) im Hammerwurf, Kathleen Kluge (Hallesche LF) im Kugelstoßen sowie Julia Bremser (SV Hohenstein) im Diskuswurf gehen mit der eindeutig besten Vorleistung in Dresden an den Start. 
In den Hürdensprints wussten Nadine Hentschke (Team Niederrhein) und Thomas Blaschek (TuS Jena) während der bisherigen Saison am meisten zu überzeugen. 
Ein packendes Duell ist über 200 Meter der männlichen Jugend A zu erwarten: Hallenmeister Sebastian Gatzka (LG Alheimer Rotenburg/Bebra), der erst am vergangenen Wochenende bei der DLV-Gala in Dortmund eine neue Bestzeit aufstellte, muss sich mit Newcomer Radomir Klimczak (LG Weinstadt) auseinandersetzen. Der 18jährige, eigentlich Dreispringer, führt mit 10,63 und 21,05 Sekunden die aktuelle Bestenliste in den Sprintdisziplinen an. 
Auch wenn als wichtigste Nominierungswettkämpfe für die Junioren-Weltmeisterschaften im Oktober in Santiago de Chile die Junioren-Gala in Mannheim (12./13. August) und die Deutschen Juniorenmeisterschaften (19./20. August in Jena) festgelegt wurden, in Dresden wird es sich kein Chile-Aspirant nehmen lassen, durch Top-Leistungen zu brillieren. 

Bei der jüngeren Altersklasse der B-Jugend gibt es bereits am Freitag ein Highlight: Die 100-Meter-Hürden der Mädchen zählen zu den spannendsten Wettbewerben von Dresden: Mit Tina Klein, Sandra Dömming, Katja Hödl und Sylvia Krause können sich gleich vier Nachwuchsathletinnen Hoffnungen auf den deutschen Meistertitel machen. 

Das Leichtathletik-Online-Magazin meldet am Wochenende
alle Highlights von den Titelkämpfen in Dresden

  www.steeple.de / www.leichtathletik.de beobachtet in dieser Rubrik regelmäßig den deutschen Leichtathletik-Nachwuchs, blickt auf Jugend-Veranstaltungen zurück, analysiert die Nachwuchssituation und stellt aussichtsreiche Talente vor.

 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de