Diese Rubrik wird
Ihnen präsentiert von:

Junioren-Weltmeisterschaft in Chile

Eindrücke aus Chile (Teil 4)

von Dreispringerin Claudia Ender

18.10.00 (fc) Claudia Ender trat am 10. Oktober den weiten Flug nach Chile zur Junioren-Weltmeisterschaft an, zusammen mit 64 weiteren Nachwuchshoffnungen des DLV aus der Altersklasse U20. Das Leichtathletik-Online-Magazin hat die Passauer Dreispringerin bereits ausführlich vorgestellt. Direkt aus Santiago de Chile übermittelt sie ihre Eindrücke von den Titelkämpfen und dem "Drumherum".

"Kathleen Kluge hat das Kugelstoßen gewonnen. Das war super! Die halbe Mannschaft stand bei der Anlage und feuerte sie an. Nach dem letzten Stoß der Chinesin kannte unser Jubel keine Grenzen, als die Weite auf der Anzeigetafel erschien. Dass Kathleen auch noch Bestweite stieß, war klasse! Sie holte sich danach gleich eine deutsche Flagge, legte sie über ihre Schultern und ließ sich feiern!

Das tat der ganzen Mannschaft gut, nachdem unserr beiden Weitspringerinnen Corinna Fink und Kristin Baarck in der Qualifikation scheiterten. Mir persönlich tat das sehr leid für die beiden. Aber so ist das halt bei einer so großen Mannschaft. Jeder Wettkampf hat seine eigenen Gesetze.

Anschließend fand die Eröffnungsfeier statt. Jede Nation durfte mit zwei Teilnehmern einmarschieren. Bei uns wurden dafür Wolfram Müller und Kerstin Grötzinger auserkoren. Die Feier dauerte insgesamt rund eineinhalb Stunden. Für mich war dabei eine kleine Flugshow der Höhepunkt. Fünf Flugzeuge kreierten in den Farben rot, gelb und blau ein Herz am Himmel und ein weiteres ergänzte sogar noch den Pfeil durch das Herz. Ein Block im Stadion war mit Chilenen besetzt, die durch verschiedene Schilder mit Wörtern wie 'Salude' oder 'Welcome' oder Flaggen auf sich aufmerksam machten. Leider war die Ansprache weniger berauschend, da man sie kaum verstand und auch die Lautsprecheranlage nicht die Beste ist."

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte


Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de